Erfahrungen als "Au Pair"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Bougeotte,

ich kann dir nur empfehlen ein Au pair Jahr in den USA zu machen. Ich selbst habe sehr gute Erfahrungen mit der Organisation INTRAX gemacht. Ich war letztes Jahr in Boston, MA, also an der Ostküste der USA. Sie vermitteln aber auch in andere Länder.

Das Aupair Programm geht in den USA ein ganzes Jahr, das in anderen Ländern glaube ich auch ab einem halben Jahr. Du kannst deinen Aufenthalt dann auch verlängern. Es stimmt, dass das Aupair-Programm in den USA etwas günstiger ist als in Australien zum Beispiel.

Aupair in den USA ist toll, weil es ein riesiges Land mit sehr vielen Möglichkeiten gibt. Das Leben in den USA ist einfach anders als bei uns. Alles ist größer und teilweise völlig übertrieben, aber das macht es ja so einzigartig. Man kann super viel reisen und viel erleben. Außerdem gibt es ganz schön viele Aupairs und es ist einfach viele neue Leute kennen zu lernen. Dein Englisch ist danach sicher auch sehr perfekt!

Aupair sein ist toll, weil du in eine Familie kommst und du die Rolle einer großen Schwester übernimmst. Du gehörst dazu und du wirst gebraucht. Es ist auch eine große Verantwortung und du lernst die Sprache perfekt :) Am besten liest du dir ein paar Erfahrungsberichte auf www.intrax.de durch, da sind ziemlich viele genaue Beschreibungen von einem solchen Jahr. Auch von Neuseeland und Australien gibt es dort Erfahrungsberichte!

Du brauchst bei Intrax einen Führerschein, einen Schulabschluss und musst 18 sein. Außerdem solltest du schon Erfahrungen mit Kindern gesammelt haben. Egal ob babysitting, Helfer im Sportverein oder auf Sommercamps oder Nachhilfeunterricht.... Am besten fängst du jetzt schon an, dann brauchst du dir darüber kurz vorher keine Gedanken machen. Das zählt alles mit rein.

Zur Kostenfrage: Es kostet dich nicht sonderlich viel. An die Organisation zahlst du am Anfang ca. 500-600 Euro, dazu kommt dein Visum und ein paar andere Unterlagen. Insgesamt verdienst du aber pro Woche in den USA fast 200$. Wenn du das also hochrechnest, hast du das in weniger als einem Monat schon wieder verdient. Die Flugtickets bei INTRAX werden z.B. von deiner Gastfamilie gezahlt. Außerdem bist du versichert und hast ja sonst keine Ausgaben für Unterkunft und Essen, nur eben für persönliche Dinge und Reisen.

Zur Frage ob es sinnvoll ist eine Orga zu wählen oder nicht: Ich stimme definitiv FÜR eine Orga, aus mehrere Gründen: Was mir wichtig war, war ein Vertrag, so dass geregelt ist, was meine Aufgaben sind, wie viel Freizeit ich habe und wie viel ich verdiene. Außerdem fand ich wichtig zu wissen, dass ich im Notfall Gastfamilie wechseln kann. In Deutschland ist alles sehr gut durch geplant. Sobald du deine Kurzbewerbung abschickst, geht es mit der Planung schon langsam los. Du bekommst E-Mails, Anrufe von deinen persönlichen Ansprechpartnern und Unterlagen. Dann füllst du deine lange Bewerbung aus, wo du auch Hilfestellungen bekommst. Wenn du das gemacht hast, ist ein großer Schritt getan. Dein Profil wird online gestellt und die Gastfamilien können sich bei dir melden. Das ist super spannend, endlich mit denen zu skypen oder zu telefonieren und sich dann gemeinsam zu entscheiden.

Wenn du dann eine Gastfamilie gefunden hast, die zu dir passt, kommen noch viele viele Unterlagen und Infos, zum Visum, zum Flug, zur Einreise, zur "Orientation" mit den anderen in New York, zu den ersten Tagen in den USA, wie du alles handhaben kannst... Ganz viele Infos, die einem wirklich helfen.

In den USA angekommen, bist du erstmal mit ganz vielen anderen Aupairs im Hotel und lernst ein paar Tage etwas über verschiedenste Situationen und lernst wie du damit umgehen kannst. Hier gewöhnst du dich auch gleich schon daran Englisch mit vielen Akzenten zu verstehen ;) Es macht auf jeden Fall viel Spaß und man hat Zeit sich New York anzuschauen.

Der Area Director ist eine Art Bezugsperson vor Ort.. Bei mir waren es nette erfahrene Frauen, die immer ein offenes Ohr hatten. Die kommen am Anfang dann auch gleich mal bei deiner Familie vorbei und checken wies so läuft. Der Area Director spielt auch eine große Rolle sollte es Probleme geben und du Gastfamilie wechseln wollen. Du kriegst dann Unterstützung damit du gleich eine andere Familie bekommen kannst. Deine deutschen Ansprechpartner von Intrax bleiben aber auch immer deine Ansprechpartner. Wenn irgendwas nicht klappt, kannst du mit denen auch Kontakt aufnehmen und bekommst Hilfe.

Ich hoffe das hat dir geholfen! Wenn du noch Fragen hast, melde dich :) Lulu

Bougeotte 09.07.2014, 15:18

Vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung :) Ich habe auch schon von der Organisation (und viel gutes darüber) gehört.

Danke! :)

0

Hi! Erstmal vorweg - das wird bestimmt ein super tolles Jahr, das kann ich dir jetzt schon sagen :-) Ich hab's auch so gemacht, Abi und dann bin ich als Aupair nach England - allerdings nicht mit ner Agentur, ich hab meine Familie auf ner Online-Vermittlungsseite gefunden. Aupair Village hiess die und war echt gut: http://www.aupair-village.com/index.php. Fand ich so besser als mit ner Organisation, weil die doch recht teuer sind und ich denen insgesamt nicht so traue. Wer weiss, welche Familie die dir raussuchen und ich hab auch von anderen Aupairs mitbekommen, dass die Betreuung vor Ort mehr oder weniger gar nicht da war. Genaueres kann ich dir dann auch gerne per Nachricht schicken :-) LG

Das hängt immer von der Familie ab. Wie auch immer du deine Reise organisierst, sei dir sicher, dass du die Möglichkeit hast wieder nach Hause zu kommen wann du willst. Es gibt leider manche Familien die Au-Pairs wie günstigere Putzfrauen behandeln.

Was möchtest Du wissen?