Erfahrung Weisheitszähne?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich habe mir die beim Zahnarzt ziehen lassen - bis auf den letzten wars nicht weiter der Rede wert. Gleich im Treppenhaus beim Zahnarzt die erste geraucht und abends sogar schon wieder Schnitzel gegessen. Scheint aber jeder anders drauf zu reagieren :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, das ist total verschieden! Meine kleine Schwester hatte 2 Wochen lang Schmerzen und ist auch eine Weile nicht in die Schule gegangen.
Ein paar Wochen später wurden dann auch meine Weisheitszähne rausgenommen und mir hat es echt überhaupt nicht wehgetan, das einzige, was unangenehm war, waren die Betäubungsspritzen und als danach noch die Lippen betäubt waren und ich das Blut nicht richtig ausspucken konnte. Aber wehgetan hat es echt gar nicht!
Ich red mir ja immer ein, dass das auch psychologische Gründe hat, ich hab mir vorher festgenommen, dass ich mich nicht so anstelle wie meine Schwester und dann wars auch so. Aber ich hab natürlich keine Vergleichswerte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurden bei mir mit 15 entfernt. Hab eine Narkosespritze bekommen, was nicht soo schlimm war. Aber beim Rausziehen oder was er da gemacht hat, verursachte es so einen unerträglichen Druck, ich habs jedoch überlebt ( zwei oberen sind weg :) ) daraufhin hats bissl geblutet und ich musste 20 Minuten auf Watte beißen :D hatte Glück, dass ich am nächsten Tag keine Schule hatte.
Du darfsst aber dann nicht schwere Arbeit leisten, d.h. was schweres tragen bzw. Dich überanstrengen. Mir gings sonst gut und ich hatte keinen großen Schwindel. Ist vielleicht wichtig, dass du vor der OP was isst, damit du den Tag noch standhältst :)) sonst war alles ok, hatte keine Folgeschmerzen und im dieses Jahr gehen die unteren :)) viel Glück! ! Und schönes Wochenende

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommen alle 4 auf einmal unter Vollnarkose raus?? Dann viel Spaß! Es ist keiner! Es ist halb so schlimm wie man es sich vorstellt aber trotzdem nicht so spaßig... Wenn du einen guten Chirurgen hast und deine Zähne gut liegen, kannst du echt Glück haben, dann schwillt dein Gesicht nicht zu stark an und du kannst vielleicht schon nach einer Woche essen! 

Schmerzen hast du eigentlich nicht wirklich, je nachdem wie wehleidig du bist. Aber du bekommst gute Schmerzmittel. Habe die nur zwei Tage genommen und hatte echt ne komplizierte OP und bin auch direkt danach zur Schule gegangen, also echt nicht so wild. nur dass man die ersten paar Tage nicht so gut essen kann ist echt ätzend. Wars zumindest für mich :D 

Aber sonst würde ich mich nicht zu bekloppt machen lassen! Aber lass gut den sterbenden Schwan raushängen, dann wird man brav bedient :D :D 

Kleiner Tipp: Fang nicht zu früh an zu essen, damit kannst du echt auf der Nase landen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Bekannter von mir hat sich die Weisheitszähne rausreißen lassen, danach konnte er für die nächsten 10 Tage nichts mehr Festes Essen zu sich nehmen. Er hatte natürlich dabei höllische Schmerzen und sogar leichte Kopfschmerzen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, höllische Schmerzen hab ich in Erinnerung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tut am Tag nach der OP weh und schwellt ordentlich an. Ich habe auch von meinem Arzt Schmerztabletten und Antikiotika bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, hab ich - ungefähr Zehntausendmal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

höllische Schmerzen und blaue Flecke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also alle die ich kenne hatten Schmerzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbt mit Nakosespritzen, die schon selbst wehtun, spürst du starke Schmerzen besonders an den unteren. An den Oberen nicht so sehr.

Aufjedenfall wenn du das überstanden hast blutet das stark und es fühlt sich so an als wenn man deinen Mund vergewaltigt hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?