Erfahrung mit triple Inzision/frenulum zu kurz?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Servus Max,

Sorry, aber: Was ist das denn für ein Arzt? o_0

Das Problem, was du im Moment hast, ist eine - wie dein Arzt dir sicher auch gesagt hat - Vorhautverengung, ja.

Was dir dein Arzt anscheinend nicht gesagt hat, ist die Tatsache, dass eine Vorhautverengung angeboren ist - und sich bei den meisten Jungen ungefähr bis zum Anfang der Pubertät (d.h. 13. oder 14. Lebensjahr) löst. :)

Das heißt, dass deine Vorhautverengung nicht krankhaft ist - sie erfordert weder eine Triple-Inzision noch eine Beschneidung; und ich finde es fast schon verantwortungslos von deinem Arzt, dir da einfach so zu einer OP zu raten, obwohl er wissen müsste, dass es nicht nötig ist. :/

Schau mal hier:

Eine beschwerdefreie nicht-zurückziehbare Vorhaut - die auch als physiologische Phimose bezeichnet wird- ist folglich keine Krankheit sondern ein natürlicher, entwicklungsbedingter Zustand, der bis in die späte Adoleszenz (circa 17. bis 20. Lebensjahr) andauern kann[3]und keinerlei Behandlung bedarf.

http://flexikon.doccheck.com/de/Entwicklung_der_Vorhaut?q=vorhautentwicklung

Ich würde daher an deiner Stelle erstmal gar nicht operativ vorgehen - sondern erstmal noch abwarten, ob es sich nicht doch anders lösen lässt oder sogar von alleine löst.

Du sagst ja, er hätte schon eine Salbentherapie empfohlen - wie lang hast du die Salbentherapie denn gemacht / wie genau?

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maxihfl
31.03.2016, 17:12

Also ich sollte morgens und abends so eine Salbe drauf tun und 10 mal die Vorhaut so weit es ging zurück ziehen und 5-10 Sekunden halten. Außerdem sollte ich immer wenn ich auf Klo ging das ganze 2 mal tun. Das waren so ca. 3 Monate.

Was ist mit dem frenulum? Legt sich das auch von selbst?

0

Hi, also ein Kumpel von mir und ich hatte das gleiche Problem, ich ließ mich gleich beschneiden, er sllerdings nahm die Triple inzision. Also es wurde bei ihm hemacht und er hatte ca. 2 Wochen danach schmerzen beim Zurückziehen der Vorhaut. Danach war alles in Ordnung für 3 bis 4 Monate, denn dann wurde seine Vorhaut wieder enger bis er sie schließlich gar nicht mehr (nicht mal im schlaffen Zustand) zurückziehen konnte. DAraufhin ließ er sich auch komplet beschneiden und wir sind beide sehr glücklich damit. (Wir waren darmsls beide 15). Und mit dem Frenulum, er ließ es bei der Beschneidung mit entfernen, meines wurde aber schon vorher entfernt, weil es auch viel zu kurz war.

Kurzum: Um die Entfernung deines Frenulums kommst du nicht rum aber mit der Triple inzision kannst du es versuchen bevor du dich beschneiden lässt falls es nicht klappt.

Ich hoffe ich konmte helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CalicoSkies
31.03.2016, 16:15

Laut deinen Aussagen hattest du am 20. Mai 2014 bereits eine Beschneidung (https://www.gutefrage.net/frage/beschneidung-und-folgen), nachdem eine Triple Inzision gescheitert ist.

Du behauptest jedoch auch, deine Op wäre am 6. September 2014 gewesen (https://www.gutefrage.net/frage/post-beschneidungsoperation)

Allerdings hattest du dann am 22. Oktober 2014 plötzlich deinen ersten Urologentermin wegen Phimose (https://www.gutefrage.net/frage/angst-vor-errektion)

Jetzt behauptest du plötzlich, du wärst 15 gewesen bei deiner Beschneidung (warst du laut deinen Beiträgen damals ja nicht) und behauptest plötzlich, dein Kumpel hätte eine Triple Inzision gehabt (statt dir)

Da ich das nun etwas unglaubwürdig finde - was denn nun?

denn dann wurde seine Vorhaut wieder enger bis er sie schließlich gar nicht mehr (nicht mal im schlaffen Zustand) zurückziehen konnte.

Halte ich für extrem unwahrscheinlich, da eine Triple Inzision ein winziges Rezidivrisiko hat...

0

Was möchtest Du wissen?