Erfahrung mit Therapie bei Emetophobie/Angststörung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das kommt ganz auf die Therapieform an.

Wenn du eine Gesprächstherapie machst, dann wird über das Problem und die dahinterliegenden Gründe gesprochen.

Machst du eine Verhaltenstherapie, dann wird schwerpunktmäßig geübt, mit den angstauslösenden Situationen umzugehen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?