erfahrung mit schwangerschaft nach lungenembolie?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

meine Mutter hatte auch lange Zeit durch Lungenembolien Macumar ( Bluter ) nehmen müssen. In diesem Zeitraum wurde sie schwanger. Die Ärzte rieten ihr zum Abbruch, da das Kind warscheinlich schwerbehindert sein wird. Dieses Kind, mein Bruder ist 30 Jahre, studiert Jura und wird bald als Richter oder Staatsanwalt tätig.

1hoss43 17.11.2008, 16:13

Also behielt der Arzt doch recht.....

;-))

0

Sprich doch deine Frauenärztin und deinen behandelnden Arzt darauf an, sie müßen sich damit auskennen und dir Rat geben können.. Hier wird es schwierig das du in einem so speziellen Fall einen konkreten Rat bekommst.

Tiefgründige Medizin... Individual abhängig... So der Pat. noch Marcumar nimmt, ist ein sehr hohes Risiko einer Verblutung gegeben.

Was sagen denn deine Ärzte dazu -Hausarzt und Gyn. .... ?

simikra 17.11.2008, 16:11

der gy meint heparin spritzen zur blutverdünnung aber genaues erklärt er mir auch nicht leider. dachte evtl hat jemand das auch schon hinter sich und erfahrung damit

0
Pestopappa 17.11.2008, 16:13
@simikra

Soviel... Aspirin oder auch Marcumar und Verwandte bergen bei einer Geburt ein wahnsinnig hohes Risiko von Verblutungen... Und.... Setzt man sie daher ab... läuft man unter den Anstrengungen einer Geburt im Umkehrschluss entsprechend embolischen Risikene entgegen.

0

Was möchtest Du wissen?