Erfahrung mit Papier-Brikettpresse?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die im Net angebotenen Pressen sind ausreichend. Es ist ja eigentlich verboten aber brennen tun sie wie lufttrockenes Holz.Sie sind für den Kamin gutes Beibrot und heizen wenn si aus Papiermatsch gepresst sind.Der Heizwert ist fast so gut wie bei Holz.Es gibt etwas mehr Asche.Bitte bedenken,dass der Feinstaubanteil höher ist und das Verbrennen von Papierbriketts in Kleinfeuerungsanlagen in den meisten Ländern verboten ist!(Die Industrie recycelt übrigens haufenweise-leider nur einen kleinen Teil als Umwelt-Papier)den Rest verbrennen sie! Hier noch kurz der Ablauf: Papier(am besten nur Zeitungspapier)in Streifen reissen-->in einem Behälter einweichen(min 24h)-->wenn nötig mit Rührer zu einer Mansche rühren-->in Presse einfüllen und Pressen-->Brikett lufttrocknen lassen z.B. im Heizungskeller oder Sonne-->wenn trocken,viel Spass beim heizen

Gewicht Rohling nach pressen: 1,3 kg Masse Papierbrikett:23x7x7 cm Macht sehr warm und glüht lange,morgens muss man kein neues Feuer anmachen!

Herstellung von Druckfarben Am Beispiel von Offsetdruckfarben soll der Herstellungsprozess von Druckfarben dargestellt werden. Eine typische Offsetdruckfarbe besteht aus 12–18 % Pigment, 14–20 % Trocknenden Ölen, 6–14 % Alkydharzen, 22–28 % Hartharzen, 18–25 % Mineralöl oder vegetabilen Estern, 1–3 % Polyolefin-Wachs und 2–5 % Trockenstoff. ....Also,es werden schon Substanzen verbrannt,die sich nicht positiv auf die Natur auswirken.

Was möchtest Du wissen?