Erfahrung mit Nagellack selber herstellen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich frage mich, was Dir als "1g Kieselsäure" verkauft wurde. Kieselgur? Kieselsäure gibt es nämlich nicht als Pulver zu kaufen.

Kieselsäure ist nur sehr wenig in Wasser löslich, ca. 0,1 g in einem Liter. In Ethanol vermutlich noch weniger. Gut löslich wäre es in alkalischer Lösung, aber das ist für Nagellack keine Alternative. Also bleibt zwangsweise ein ungelöster Bodensatz - vor Gebrauch gut durchrühren!

oder ob ich das Ethanol abgiessen soll.

keine gute Idee, denn in dem Ethanol ist das Benzoeharz gelöst, das würdest Du ja auch mit wegschütten. Und das Benzoeharz ist der eigentliche Lack, der übrigbleibt, wenn das Ethanol nach dem Auftragen des Nagellacks verdunstet.

In Deinem obigen Rezept stehen keine Pigmente? Bei einem Klarlack würde ich die Kieselsäure weglassen. Dass diese gut für die Nägel sei, halte ich für ein Gerücht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goldfever
21.08.2012, 21:32

Als Kieselsäure habe ich Kieselerde-Pulver welches bis zu 90% Kieselsäure enthält. In meinem Rezept steht eigentlich schon Kieselsäure, hast du eine Idee wie/wo ich das herbekomme? Pigmente werde ich noch hinzufügen, aber erst wenn das mit dem Lack klappt (ist für eine Arbeit).

Scheint mir logisch das mit dem gelöst sein, doch ohne das Abgiessen ist der ganze Lack viel zu flüssig. Ich werde wohl noch eine wenig mit den Mengenverhältnissen ausprobieren müssen.

Hast du eine Ahnung an was es liegen könnte, dass sich mein Lack nach dem Auftragen wie wieder trennt? Es entstehen weisse Spuren in der Farbe.

Vielen Dank für deine Antowrt! :)

0

wo hast du das Benzoeharz gekauft? Ich finde es in keiner Apotheke und im Internet weiß ich nicht welches ich am besten nehme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein ich kaufe ihn für 1,99 bei dm. Aber deine Frage ist interessant. DH.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?