Erfahrung mit Klinoptiolith zu Stoffwechselentlastung der Leber und bei Allergien?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zu keinem dieser Zeolith-Präparate wurde bisher eine wissenschaftlich anerkannte Doppelblindstudie durchgeführt - alle Erfolge erschöpfen sich in anekdotischen Erfahrungsberichten.

Ein namhafter Prof. der Gastroenterologie hat mir dringend von der Einnahme solcher Präparate abgeraten - er meint, saugfähige Mineralien könnten nicht unterscheiden zwischen Stoffen, die giftig oder ungiftig für den Körper sind und somit möglicherweise auch Stoffe herausholen, die der Körper dringend braucht!

Bevor diese Methode also nicht wissenschaftlich anerkannt ist, sollte man die Finger davon lassen und sich nicht von schönem Marketinggerede einseifen lassen!

Dafür, dass es sich bei Klinoptilolith um schlichte Katzenstreu handelt, finde ich die Produkte auch ziemlich überteuert...

Ich nehme seit mehr als 10 Monaten Zeolith mikronisiert ein und weiß sehr genau, was sich seitdem bei mir sagenhaft verbessert hat. Da ich gleichzeitig bei einer Heilpraktikerin bin und die Bioresonanz und andere Therapien bei mir macht, kann sie zusätzlich feststellen, was bei mir besser geworden ist. Schulmediziner werden Dir solche Antworten geben, wie Du sie verwendest, sie verdienen an Dir nicht mehr, wenn Du alternative Wege gehst. Du scheinst ziemlich krank zu sein. Vielleicht solltest Du Dich mal den alternativen Wegen gegenüber öffnen.

0
@hammerhai

Ich freue mich sehr für dich und wünsche dir weiterhin bergauf, bin jedoch bereits dreißig Jahre, einige Gebetsheiler, mehrere Heilpraktiker und Homöopathen sowie einige Psychotherapeuten weiter...

:-(

Alle haben mich schlussendlich nicht nur viel Geld sondern auch Zeit gekostet, keiner konnte mich heilen - nicht einmal eine Linderung war in Sicht.

Geholfen hat mir schließlich ein Umweltmediziner und die Schulmedizin - darum gestatte mir weiterhin bitte ein gesundes Maß an Skepsis.

Schließlich bin ich mir selbst der beste Maßstab, gell.

0

Eine recht ausgewogene Betrachtung zu Zeolith im Gesundheitsbereich kann man zB hier nachlesen: http://www.zeolithwelt.de/news/zeolith-gesundheit-medizin

Für welches der wirkstoffgleichen Präparate (irgendwie haben die alle 80% Zeolith) man am Besten sein gutes Geld lässt, kann ich nicht beantworten, das muss jeder für sich entscheiden.

Tatsache ist, Zeolith ist bisher weder als Arneimittel noch als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen in DE. Das sollte zu denken geben. Die Zulassung als "Medizinprodukt", mit der manche werben, die bekommt man auch für Pflaster oder Gummischläuche, das hat mit einer möglichen Heilwirkung nichts zu tun.

Viel Spaß damit

Das Präparat heißt Froximun Cama. Du kannst aber auch als Pulver wesentlich günstiger bekommen. Meine Familie nimmt es genauso wie ich und es ist einfach das Beste, was es zum Entgiften des gesamten Körpers gibt. Unsere Heilpraktikerin ist durch uns darauf gekommen und hat inzwischen mehrere Seminare darüber besucht und ist so davon überzeugt, dass sie es praktisch jedem Patienten empfiehlt, einzunehmen. http://www.well-power.de/Hersteller-A-Z/Well-Power/Zeolith-mikronisiert-100g-Pulver.html?listtype=search&searchparam=Zeolith. Wenn es Dich interessiert, mehr zu erfahren, dann schicke mir ein Freundschaftsangebot und ich kann Dir von einem ehemaligen Froximun-Vertreter einen extrem interessanten Artikel übersenden.

Danke das Froximun kenn ich, ich m einte aber wirklich Camag Plus, das ist mit Citraten, statt mit Carbonaten danke für den Tipp

0
@zitronenmelisse

Du meinst die Lufus Heilerde? Also dieser Zeolith in Kombination mit Citraten scheint wirklich besser von der Bioverfügbarkeit zu sein.

0
@fiebaer

Heilerde hat eine entgiftende Wirkung für den Darm, aber Klinoptilolith holt, wenn man es ihm regelmäßig zuführt die Gifte wie Schwermetalle oder Quecksilber aus dem Körper.

0

Pantropazol vs. Kaiser Natron

Hallo ihr Lieben!

Mein Arzt hat mir Pantropazol verschrieben... schon des öfteren & jetzt hatte ich eine Magenspiegelung & scheinbar hab ich was chronisches... -.-* Mein Arzt meinte auch nur, dass ich dann immer mal "Kuren" mit dem Zeug machen soll, wenn's schlimm ist & dass es ja Menschen gibt, die jeden Abend so eine Tablette nehmen, aber das sei ja nicht schlimm...

Mir kommt das allerdings ein wenig Spanisch vor... Jeden Tag eine Tablette soll nicht schlimm sein?! Hm...

Naja, nun hat mir ein Bekannter Kaiser Natron empfohlen (hatte ich auch vor einer Weile mal längere Zeit genommen... da hatte ich allerings noch nichts mit dem Magen) & ich frage mich, ob es nicht besser ist, Natron zur Magensäure Hemmung zu nehmen, statt der Pantropazol Tabletten ein Leben lang...

Was meint ihr? Sind Experten am Start? Kennt sich hier jemand aus?! :)

Würde mich freuen! Danke schonmal! :)

...zur Frage

Sind Hündinnen wirklich besser für Allergiker als Rüden?

Hab ich mal gehört... Stimmt das??

Danke schonmal :D

...zur Frage

Woran erkennt man eine Hausstaubmilben- Allergie?

Habe gehört, daß man gerötete Augen nach dem Schlaf bei einer Hausstaubmilben- Allergie hat. Kann es eine solche Allergie sein, oder hat man dann noch viel größere Probleme wie Schnupfen usw. ?

...zur Frage

Wie kann ich meine Tierhaarallergie loswerden?

Hallo,

durch Zufall ist mein Haushalt in Besitz einer Katze gekommen. Da die Tierheime in unserer Umgebung überfüllt sind und keine Katzen mehr aufnehmen, haben wir uns dazu entschieden, sie erstmal aufzunehmen.

Das einzige Problem dabei ist nun meine Katzen-Allergie (wohl erblich bedingt). Auf kurze Dauer wäre es kein Problem für mich, mit Fenistiltropfen dagegenzuhalten (bei mir reicht eine sehr kleine Dosis für ein bis zwei Tage), aber langfristig gesehen wird das keine Lösung sein.

Ich habe schon einiges gehört, was man gegen Allergien tun kann (von Desensibilisierung über Akupunktur bis hin zu homöopathischen Mitteln etc.). Allerdings stehe ich allem etwas skeptisch gegenüber. Das sinnvollste scheint mir noch eine Desensibilisierung zu sein, habe davon aber auch gehört, dass es nach nicht einmal einem Jahr wieder genauso schlimm sein kann wie vorher.

Daher meine Frage:

Welche Mittel/ Wege/ Möglichkeiten kennt ihr, womit habt ihr welche Erfahrungen gemacht und könnt ihr etwas empfehlen?

Danke und viele Grüße - eexFree

...zur Frage

Wasser, der Hauptbestandteil des Menschen

Ein Mensch besteht zum größten Teil aus Wasser, aber zu wie viel Prozent? Ich hab ne Menge dazu schon gehört (auch in Fehrnsehdokus), nur widersprechen sich da einige Aussagen. Einer sagt 60%, der andere 70%, 80% und wieder einer sagt 90%. Was stimmt nun aber. Würde mich einfach mall interessieren. Falls ein Arzt, Biologe oder sonst jemand, der sich damit auskennt mir die richtige Zahl nennen und meinen Wissensdurst stillen könnte, wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Wer muss die neue Glasfaserkabelleitung zahlen?

Hi, Wir wechseln bald von Telekom zu einem neuen Anbieter. Es ist bei uns auf dem Dorf aber sehr kompliziert. Wir müssen eine neue Leitung von der Straße zu unserer Haus - Dose bzw. Anschluss legen oder legen lassen. Letzteres wohl besser. Pro Meter müssen wir 100 € zahlen WIR und nicht der neue Anbieter. Müssen wir die neue Leitung nur auf unserem Grundstück bis zur Dose zahlen weil das wären dann nur 200€ wenn aber von der Straße auch noch ist dann wären das schon knapp 800 obwohl das der Gemeinde gehört.

Bitte um Antwort von jedem der sich da auskennt oder Erfahrungen gemacht hat.

Danke für Meinungen und Kommentare und Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?