Erfahrung mit Klarna Rechnungen. Ich habe grundlos eine Mahnung bekommen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kontodaten und BLZ noch mal checken.

Die Banken sind nicht verpflichtet die Kontodaten mit dem Empfängernamen abzugleichen. Vielleicht hast du aus versehen auf das Konto von jemand anderem überwiesen.

Hallo.

Ich WAR langjähriger Kunde bei medimops.de. Habe dort auch sehr viel Geld gelassen (bin CD Sammler). Jetzt hat sich EINMAL eine Mahnung mit der Bezahlung überschnitten. In der Mahnung von Klarna AB wurden Mahngebühren von 6 Euronen!!! erhoben. Das ist Wucher und im Prinzip auch nicht zulässig (siehe div. Urteile).

Frecherweise bekam ich sogar noch eine 2. Mahnung auf die Mahnung also 12 Euronen!!! Kosten für die Katz. Von wegen Kulanz bei der Klarna AB. Ein Gespräch musste ich mit der Floskel "Sie können mich mal Götz von Berlichingen" beenden, da ich sonst in die Versuchung gekommen wäre dort vorbei zu fahren um persönlich nach dem Rechten zu sehen ;-) Für 12 Euro die Rechtsschutz einschalten ist mir dann doch zu blöde. Aber das wissen solche "Unternehmen" wie Klara natürlich auch.

Somit habe ich das letzte mal etwas bei medimops. de bestellt (auch wenn der onlineshop nur indirekt "schuldig" ist). Es gibt ja bekannterweise genug Alternativen im Netz.

Ein sehr sehr verärgerter Kunde.

Davon einmal abgesehen sind Mahngebühren bei der ersten Zahlungserinnerung unzulässig (siehe BGB $286). Aber solche "Unternehmen" interessiert das einen feuchten Kehricht. Die machen doch nur Gewinn durch überhöhte Gebühren.

Wann wurde der Bertrag angewiesen. Beachte in diesem Zusammenhang die übliche Dauer für eine Inlandsüberweisung (AGBs deiner Bank).

Prüfe die Überweisung, ob Kontonummer und Bankleitzahl richtig eingetragen sind. Dann schickte eine Mail in der du mitteilst, dass du überwiesen hast.

Hallo dotinglove,

es dauert immer einige Tage, bis eine Überweisung bei uns registriert ist. Daher kann es sein, dass Ihre Zahlung und unsere Erinnerung sich überschnitten haben.

Wenn die Überweisung schon einige Tage her ist, melden Sie sich am Besten kurz bei unserem Kundendienst (telefonisch unter 0911-477 577 10 oder über unser Kontaktformular auf www.klarna.de), dann können wir Ihre Frage bestimmt schnell klären.

Ihr Klarna-Kundendienst

Kopie der Überweisung machen und als Einschreiben zuschicken oder zufaxen und darum bitten, das Mahnverfahren einzustellen, da die Zahlung geleistet wurde!

Was möchtest Du wissen?