Erfahrung mit hunderollstühle

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

ich habe zwar keine Erfahrung damit, aber es scheint mir eine vernünftige Lösung zu sein, außerdem erhöht es die Lebensqualität von Herrchen und Hunde zugleich.

http://hundephysiostuttgart.wordpress.com/2011/07/15/hund-auf-rader-%E2%80%93-dog-on-wheels/

Wende dich an eine gute Tierklinik mit Orthopädieabteilung, die werden dir entsprechende Adressen zuspielen (Orthopädieverstätten, welche solche Rollis anfertigen und liefern). Bedenke, daß der Rolli maßgeschneidert sein muß. Er muß stabil und belastbar sein. Also nicht an der falschen Stelle sparen!

Alles Gute, Emmy

Vielleicht sollte man auch einfach akzeptieren das der Labbi 9 Jahre ist. Und wenn schmerzmittel nicht mehr reichen, dann hasbe ich die verdammte Pflicht meinen Kumpel Hund zu erlösen und nicht aus egoismus oder/und flscher tierliebe ihm sowas zuzumuten.

Entscheidend ist ob der Hund danach noch Lebensqualität hat. Und dasmedizinisch mögliche ist nicht immer das sinnvolle.

Nuzr mal sio zum nachdenken - deine Entscheidung musst du eh selber treffen. Wär es mein Hund würde ich es nicht tun

Ich denke, mir ist bewusst das der Schritt wohl irgendwann kommen wird. Ich kenne meinen Hund, Schmerzen sind nur beim Wetterwechsel. Ich mag es gar nicht wenn andere Leute die einen verurteilen. Alte Menschen schläfert man deswegen auch nicht ein ;)

0
@waruumdaarum
Ich mag es gar nicht wenn andere Leute die einen verurteilen

Ich verurteile dich nicht. Zumindest war es nicht so gedacht.

Alte Menschen schläfert man deswegen auch nicht ein

Stimmt die müssen sich bis zum letzten quälen und wenn sie denken sie haben es geschaft kommt noch ein übereifriger Helfer und reanimiert nach 20 Minuten nochmal. Meine Oma hat sich lange gequält - ich hätte ihr gern die letztebn Monate verkürzt!!!

Aber zum Glücvk haben wir es bei TZieren ja in der Hand unserem Kumpel den letztebn Liebesdienst zu erweisen und können ihn erlösen wenn es erforderklich ist

0

Was möchtest Du wissen?