Erfahrung mit Frettchen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi,

erstmal Daumen hoch das du dich VORHER informierst, das ist bei weitem nicht selbstverständlich ;)

Nun zu deinen Fragen:

Ist es am besten einen Rüde & eine Fähe zu holen, 2 Fähen oder besser 2 rüden? Macht das einen Unterschied? Hab nämlich gehört dasFähen oft zickig sind & beißen aber rüden zu sehr stinken. (Viel stärkereneigengeruch haben).

Das ist völlig egal. Die Mädels sind in der Tat oft ein wenig zickiger, und nach meiner Erfahrung umso kleiner umso zickiger sind sie (legt sich aber mit den Jahren).  Unkastrierte Rüden riechen natürlich mehr als die Mädels, aber kastriert, und gut ernährt stinkt kein Frettchen. Das Gerücht das Frettchen stinken, kommt daher wenn die Leute ihre Frettchen mit Abfall (Katzenfutter) füttern. Bei hochwertiger Fütterung (frettchen4u & Fleisch) stinken sie überhaupt nicht, sondern haben einfach nur einen natürlichen Geruch den jedes Tier hat. Kastrierte Männchen riechen sogar oft nach Bienenwachs ^^

Ich würde dir allerdings zu 3 Frettchen raten, denn so muss z.B. bei Tierarztbesuchen keiner allein bleiben, es gibt weniger Stress in der Gruppe falls einer mal seine Ruhe will, ist ja noch einer zum Spielen da,und das wichtigste: Wenn irgendwann mal eines stirbt, sitzt das andere nicht alleine da, und du kannst dir Zeit lassen einen neuen Partner zu finden (Das kann nämlich unter Umständen Monate dauern, bis man einen findet wo es passt)Außerdem machen 3 Frettchen nicht mehr Arbeit als 2 ;)

Ich hab ein kleines Zimmer . Wie müsste ich eseinrichten? Muss ich mehrere Stockwerke hochbauen oder ist es auch gut Wenn sieam Boden bleiben? Wie groß ist euer käfig?

Also erst einmal: Alle zu kaufenden Käfige sind viiiiiiielzu klein. Mein Gehege ist 140x200 und immer offen. Ich habe dazu mein Bett zumHochbett umgebaut, und den Frettchen darunter ihr Reich eingerichtet.(Besonders praktisch wenn man wenig Platz hat)

Seit knapp 6 Monaten halte ich meine Monster übrigens  komplett frei, und es klappt einfach wunderbar J (Halte seit insgesamt 17 Jahren Frettchen, und jetzt wünschte ich, ich wär den Schritt früher gegangen)

Wegen dem Klettern: Röhren sind gut, aber bei allem was hoch hinaus geht, muss man bedenken, das Frettchen oftmals recht ungeschickt sind und ständig irgendwo runterfallen, daher sollte man, wenn sie klettern können, für ausreichend Absicherung in Form von z.B. Hängematten sorgen.

Damit sind wir dann auch gleich bei der Einrichtung:Drainagerohre(diese gelben aus dem Baumarkt) Hängematten, Kratzbäume und Kuschelhöhlen, aufgehängte Körbe mit Stoffresten als Polsterung (alte zerschnittene Bettlaken/T-Shirts usw.) Kartons mit einem Einstiegsloch mit Papierschnipseln und Ü-Eiern oder Filmdosen mit Reis gefüllt (Rascheln so schön) Schadstofffreie Stofftiere (verschluckbare Kleinteile wie Augen entfernen) an einer Schnur festgebunden zum Spielen uvm. Schau dir am besten mal auf Google ein paar Bilder von Gehegen an!

Was Pflicht bei der Einrichtung ist:

Mehrere Katzenklos, da Frettchen nicht gern weit zum Klo laufen (ich hab z.B. 3 im Wohnzimmer ^^)

Außerdem eine Buddelkiste mit Erde oder Sand

Wasser und Futternäpfe (KEINE Nippeltränke!)

Ich habe große Angst davor gebissen zu werden ( zwicken nicht mit einbegriffen). Kann man Frettchen handzahm (Anfänger geeignet)kaufen?

Ja, am besten in einer Frettchenhilfe, wenn du denen sagst das du angst hast gebissen zu werden, und Anfänger bist, bekommst du auf jeden fall liebe Frettchen von denen vermittelt. Allerdings merken Frettchen auch schnell wenn man Angst hat, und umso mehr man zuckt, umso interessanter finden sie es. Ich habe es so gemacht, das ich mich zu Anfang von all meinen Frettchen habe beißen lassen (Das tut nicht so weh wie man denkt wenn man es richtig macht!) und hab ihnen gezeigt das mir das „egal“ ist, so haben alle ganz schnell aufgehört damit ;) (Ist ja auch langweilig, wenn Mensch sich nicht wehrt, sondern einem den Finger eher noch weiter ins Mäulchen schiebt ;P) 

 Ausgewachsen oder Welpe was ist schlauer?

Auf jeden Fall ausgewachsen!!! Welpen kommen mit einigen Monaten in die Rüpel phase, und da ist es dann ganz wichtig keine Angst vor dem „gebissen werden“ zu haben. Ansonsten tanzen einem die Kobolde ganz schnell auf der Nase rum, und DAS später wieder „raus zubekommen“ ist mehr als schwer.

Wenn man sich die Frettchen anschafft, wie lange dauertes bis sie sich eingewöhnen?

Kommt aufs Frettchen an, ich hatte schon welche, die sich nach 2 Tagen benahmen als hätten sie schon immer bei mir gelebt, andere brauchen ein halbes Jahr bis sie sich z.B. an ALLE Geräusche gewöhnt haben.Aber im allgemeinen leben Frettchen sich recht schnell ein, schneller als der Mensch sich an die Frettchen gewöhnt ;)

Frettchen mit Geschirr - (Tiere, Haustiere, Frettchen)
Deamonia 08.06.2015, 12:32

(Kein Platz mehr) 

Wie oft macht ihr sauber? Muss man das jeden Tag machrn oder reicht auch Jeder 2te oder einmal die woche ?

Es kommt darauf an, also ich muss eins meiner Klos täglich reinigen, eins alle 2-3 Tage, und bei dem am seltensten genutzten reicht 1x die Woche weil vielleicht 3 Häufchen drin liegen. Da kommt es aber auch auf die Frettchen an.

manche gehen z.B. nicht mehr auf ein Klo, sobald ein fremdes Häufchen drin liegt, da muss man dann natürlich mehrmals täglich ran,oder sie machen einfach daneben. (Momentan hab ich zum Glück kein solches Exemplar in meiner Gruppe ^^)

Was man natürlich täglich machen muss, ist nach Fleischresten zu suchen, man will sich ja kein Ungeziefer züchten! 

LG 

Deamonia

0
gehtsnoch123 08.06.2015, 21:59
@Deamonia

Vielen vielen dank:) so hilfreiche antworten findet man nicht häufig :)

0
Deamonia 09.06.2015, 12:32
@gehtsnoch123

sehr gerne, danke fürs Sternchen, bei weiteren Fragen zögere nicht mich anzuschreiben ;)

0

Die Konstellation der Tiere ist egal. Wobei alle kastriert / sterilisiert werden sollten. Fähen können sonst nämlich sterben bzw. Rüdesheim richten weniger und sind etwas zahmer auch im Umgang mit der fähe. 

Ich hatte in den letzten ca. 15 Jahren gesamt 7 Frettchen bin kein Experte aber Erfahrung ist da..

Mehrere Stockwerke sind Pflicht da du so die Bewegungsmöglichkeiten erhöhst (Klettern, Mehr qm). Am besten baut man einen Kleiderschrank zum Käfig um. 

Frettchen werden recht schnell handzahm was sich auch wirklich auf die Hände bezieht. Auch wenn sie nicht in die Hände beißen wurde ich schon mehrfach in die Nase oder Ohren gebissen.

Frettchen sind super NeugierIG eingewöhnen geht flott.. Achtung wenn jemand sagt, "Frettchen sind die Kobolde der Tierwelt" ist das kein Witz sondern eine drohung. Da ist NICHTS sicher.

Jeden Tag reinigen ist ein muss, du kannst zwar Katzenstreu benutzen jedoch verbuddelb Frettchen nicht so wie Katzen ihren unrat.außerdem ist die tägliche Reinigung gar nicht so schlimm da du dich eh min. 1. Std. am Tag mit den Tiere  beschäftigen musst damit sie Zahm bleiben und ausgelastet sind. Die 10 min. Reinigung lässt du die Tiere am besten schon mal freien Auslauf im Zimmer/Wohnung.

Ggfs. Überlegst du dir auch mal frettieren zu gehen denn dafür sind die Tiere da um Kaninchen zu jagen. 

Zu guter Letzt hoffe ich es gibt keine anderen Tiere  in dem Haushalt?  (Katzen/Hamster/ sonstige Nagetiere bzw. Potentielle Beutetiere).

Bei der Wahl der Tiere kannst du ruhig mal im Tierheim oder Frettchenschutz Verein nachfragen. Hatte meine ersten beiden auch von da. Die Tiere wurde zwar nach Aussage vorher schlecht gehalten und misshandelt dennoch haben sie mich nie gebissen. (In die hände).Schau dir die Tiere halt vorher an wenn sie da schob zutraulich sind also keine Angst oder aggresion zeigen ist alles top.

Zur Ernährung empfehle ich tk Küken und Mäuse und etwas hochwertiges Frettchen trockenfutter und mal etwas Nassfutter geht auch das von Katzen aber auch hier auf Qualität achten nichts mit Zucker oder nur 4 % Fleisch.

Und da Frettchen Rudel Tiere sind empfinde ich die Anschaffung von 3 als sinnvoll. Im besondere auf das mögliche Ableben von einem. Mein letztes Frettchen ist 4 Tage nach seiner Schwester gestorben. Es hatte extrem schnell abgebaut auch der TA meinte das es an der Einsamkeit liegt habe jedoch so schnell keins gekriegt.

Hallo! 

Sehr wichtig ist, dass du Frettchen niemals allein hälst, sondern wie du schon sagst zu zweit oder besser zu dritt. Und dann solltest du wissen, dass du sie nicht in einem Käfig halten kannst. Das Gehege muss mindestens 6 Quadratmeter groß sein (ohne Etagen). Am besten hälst du sie in freier Wohnungs/ Zimmerhaltung wie Katzen oder du gibst ihnen ein eigenes Zimmer.

Wichtig ist auch die richtige Ernährung, Fleisch, Futtertiere (natürlich tot!!) und hochwertiges Trockenfutter (z.b. Frettchen4you) 

Am besten schaust du dir mal die Haltung bei einem erfahrenen Halter an, dann kannst du beurteilen ob Frettchen das richtige für dich sind (vor allem wenn du jetzt schon schreibst, dass du Angst davor hast gebissen zu werden, denn auch das Zwicken kann sehr wehtun, auch wenn es nicht böse gemeint ist.

Ob du Rüden oder Fähen hälst bleibt dir überlassen, es gibt kein besser so oder so zusammen.Wichtig ist, dass beide Geschlechter kastriert (nicht sterilisiert!!!) werden müssen, da Fähen sonst an der Dauerranz sterben können und Rüden sonst verdammt stinken.

Als Anfänger eignen sich erwachsene Tiere, da Welpen einen oft überfordern können.

Die Katzenklos mache ich zwei mal am Tag sauber (was auch das mindeste ist) Komplette reinigung vom Käfig (der Tag und Nacht immer offen steht!!!) zweimal die Woche.

Überlege dir bitte auch, ob du finanziell in der Lage für die Tiere bist und damit meine ich hauptsächlich die Tierarztkosten falls mal ein Tier richtig krank wird (ich habe mal 500€ beim Tierarzt gelassen und am Ende musste ich ihn doch einschläfern lassen)

So, wenn du jetzt noch fragen hast, kannst du mich gerne fragen :-) zuletzt sei gesagt, dass Frettchen trotz allem super tolle Tiere sind, die einem immer jede Menge Spass bringen.

LG, Chaapeau

Früher schon die Menschen mit Tieren als Freunde gelebt, doch heut' der Mensch das ganze nicht mehr versteht. Menschen Frei doch der tierische Freund nicht mehr? Angst führt zu schweren vergehen, doch sollten wir vergeben. Tiere einsperren ist es ein muss? Unterstütze dies nicht, mit viel Hoffnung und Grüße und Kuss.

Hm es ist natürlich schwierig eine Antwort zu bekommen wenn man um halb 4 fragt😂 Das einzige was ich dazu sagen kann ist das sie einen ziemlich großen Käfig brauchen und sehr stinken (nicht mit anderen Kleintieren zu vergleichen) was in einem kleinem Zimmer nicht sehr toll sein wird. Bist du Anfänger was Frettchen oder allgemein Haustiere angeht ? Denn Frettchen sind keine Anfänger Tiere c; MFG :3

gehtsnoch123 07.06.2015, 03:48

Anscheinend sind Ja noch welche wach :D Frettchen Anfänger -> JA

 Haustier Anfänger -> nein, habe früher 6 Meerschweinchen gehabt 3 Hasen & jetzt habe ich  einen Hund :)

0
BlumeOhneBiene 07.06.2015, 08:00

Wenn man sie kastrieren lässt, dann haben sie einen ziemlich NORMALEN Tiergeruch. Und man sollte die Tiere immer kastrieren lassen, sonst könnte das Weibchen sterben und das Männchen stinkt umso mehr und "markiert" überall sein Revier.

1
Deamonia 08.06.2015, 12:33

Frettchen stinken nur wenn man sie nicht kastriert, und mit Müll (Katzenfutter) füttert! Ansonsten riechen sie weniger als Kaninchen oder Ratten

0

Was möchtest Du wissen?