Erfahrung mit fasten und nach dem Fasten gewicht halten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist insgesamt sinnlos.

Man kann seinen Köroper nicht entgiften, weder durch Fasten noch sonstwie. Das mit dem Entgiften erledigt der Körper ganz alleine, dafür haben wir Nieren und Leber.

Fasten bringt da nichts. Gar nichts.

Abnehmen durch Fasten geht natürlich, nur wird üblicherweise nach dem Ende des Hungerfastens das verlorene Gewicht wieder aufgebaut. Wenn nicht sofort, dann nach drei oder vier oder fünf Jahren. Bei deiner Freundin hat die Gewichtszunahme ja auch bereits begonnen.

Abzunehmen hat nur dann Sinn, wenn jemand wirklich übergewichtig ist. Ich rede nicht von einem Speckröllchen oder von Teenagern, die aussehen wiollen wie Hungermodels, ich rede von Leuten, die zum Beispiel 120kg oder mehr wiegen. In solchen Fällen muss herausgefunden werden, woran es liegt, dass diese Leute so ein Übergewicht aufgebaut haben. Wie sind die Ernährungsgewohnheiten? Gibt es psychische Probleme? Dann erst kann daran gegangen werden, die Lebensweise entsprechend umzustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Fasten verlierst du hauptsächlich Wasser und "Essensgewicht" (normalerweise hast du ja Essen in deinem Körper) - dieses Gewicht wirst du nach dem Fasten wieder zunehmen.
Daneben verlierst du auch ein bisschen Fett (1kg entsprechen einem Kaloriendefizit von ca. 7000kcal) und - am schlimmsten - Muskelmasse!

Wenn du Körpergewicht verlierst, benötigt auch dein Körper weniger Energie, um am Laufen zu bleiben. Deswegen ist dein Kalorienbedarf geringer, als vor einer Diät. Wie viel Kalorien du benötigst, hängt von deinem Alter,  deiner Größe, deinem Gewicht und deiner Aktivität ab..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?