Erfahrung mit der Spirale Jaydess?

1 Antwort

Die Kupferkette muss in der Gebärmutterwand fixiert werden. Ja, das birgt Risiken, die eine normale Spirale nicht hat (stell dir einfach vor, du willst etwas festhalten...es macht einen Unterschied, ob du es mit den Fingern umschließt, oder eine Verankerung in deine Handfläche treiben musst...bei letzterem ensteht eine Verletzung, nichts anderes passiert bei der Kupferkette).

Der Vorteil der Jaydess ist, dass diese, genau wie die Kupferkette, auch für Frauen geeignet ist, die noch keine Kinder bekommen haben, da sie kleiner ist, als die normalen Spiralen. Sie gibt weniger Hormone, als die Pille ab, und das auch nur Lokal, die müssen also nicht dem Umweg über den Blutkreislauf nehmen. Dadurch gibt es weniger Nebenwirkungen und keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Sie nimmt keinen Einfluss auf den Normalen Eisprungzyklus (man bekommt also ganz normal seinen Eisprung), sondern verhindert Schwangerschaften auf andere Weise: Schleimpfropf am Muttermund, damit Spermien nicht in die Gebärmutter gelangen, tun sie es doch, ist das Milleu so weit verändert, dass sie Bewegungsunfähig werden (wie das auch die Kupferspirale/-kette tun), und falls es trotz allem zu einer Befruchtung kommen sollte, wwird durch die Hormone der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut verhindert, sodass eine befruchtete Eizelle sich nicht einnisten kann und es damit nicht zur Schwangerschaft kommt. Man kann sie nicht vergessen und hat während der Tragedauer seine Ruhe. Sie ist sicherer, als die Pille. Die Periode kann schwächer werden oder auch ganz ausbleiben.

Nachteile: es sind eben doch Fremdhormone, wenn auch weniger stressig für den Körper als die meisten anderen hormonellen Verhütungsmittel. Es gibt ein erhöhtes Risiko auf Eileiterschwangerschaften, aber im Idealfall kommt es ja gar nicht erst zur Befruchtung. Durch das Rückholbändchen können Keime in die Gebärmutter gelangen und zu Infektionen führen, hat man aber bei allen anderen Spiralen oder Ketten auch. Sie kann verrutschen, was zu Verletzungen führen kann und den Verhütungsschutz einschränkt, oder auch ganz raus rutschen. Das passiert meist aber innerhalb der ersten paar Monate der Tragedauer. Je länger sie sitzt, desto sicherer ist sie.

Ich hab keine Jaydess, sondern die Mirena...das ist quasi das gleiche, nur eben größer, weil ich schon Kinder habe und die Jaydess für mich zu klein wäre. Ich hab sie seit 3 Jahren und bin damit sehr zufrieden. Ich habe keine negativen Nebenwirkungen, meine Periode ist nur noch eine leichte Schmierblutung und es ist unheimlich befreiend, nicht jeden Tag oder jedes Mal wenn man Sex hat, an die Verhütung denken zu müssen.

Erfahrungen mit der Spirale Jaydess?

Hallo ich hätte eine Frage,

wie sind eure Erfahrungen mit der Jaydess Spirale?

Meine Frauenärztin würde mir nur diese einsetzen(20J). Nur dass ist ja eine Hormonspirale und ich wollte keine Hormone mehr, da ich durch die Pille keine Lust mehr auf Sex hatte.

Jetzt wollte ich damit nix mehr zutun haben. Habt ihr Erfahrungen ob ich damit wieder riskiere meine Lust auf Sex zu verlieren?

Im Internet habe ich ja schon gelesen, dass es manchen bei der Jaydess genauso ging.

Weil dass brauche ich wirklich nicht nochmal.

Danke euch

...zur Frage

Hat jemand von euch Erfahrungen mit der Hormonspirale?

Um meinen derzeitigen Stand zu schildern;
ich habe zwei jahre lang die pille genommen, jetzt hatte ich vor auf eine hormonfreie Verhütungsmethode umzusteigen (Kupferkette oder Kupferspirale) was aber laut meines Frauenarztes wegen meiner Uterusanomalie (uterus bicornis) nicht möglich ist.  
Mein Frauenarzt hat mir darauf die Jaydess Hormonspirale empfohlen und trotz meiner anfänglich starken Abneigung erscheint mir diese Alternative mittlerweile relativ plausibel, da die Hormonspirale ja anscheinend nur örtlich wirkt.
Nun ist meine Frage zum einen ob und wenn ja welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt.
Ein weiteres, das mir eventuell jemand beantworten kann, ist warum bei meiner Uterusanomalie die Kupferspirale nicht funktionieren sollte. Die Kette sehe ich der Lage wegen ein, aber die Kupferspirale wuerde theoretisch ja genauso wie die Hormonspirale liegen..
Ich hoffe jemand kann mir helfen, danke schonmal im voraus..

...zur Frage

Jaydess Hormonspirale

Ich habe mir vor 6 Wochen die Hormonspirale Jaydess einsetzen lassen. Da ich auf Grund einer Migräne mit Aura kein Östrogenhaltiges Verhütungsmittel nutzen kann/soll hatte ich diesbezüglich nicht viele Alternativen und die Jaydess klang am besten! Ich hatte beim Einsetzen mit stärkeren Schmerzen gerechnet, war aber positiv überrascht. Ich habe keine Schmerztablette oä erhalten, habe noch keine Kinder und die Schmerzen waren wirklich auszuhalten! Eher ein sehr unangenehmes Gefühl als Schmerz. Leider habe ich seit dem Einsatz der Spirale, also innerhalb von 6 Wochen ca 15% an Wasser und knapp 10 kg zugenommen. Zudem fettige und unreine Haut. Laut meiner Frauenärztin steht das in keinem Zusammenhang mit der Jaydess. Weiß jemand mehr darüber? Und was tun? Für 300€ die Spirale einfach wieder raus,ohne diese als Grund zu wissen möchte ich eigentlich nicht.. Gibt sich das wieder, falls es wirklich davon kommen sollte?

...zur Frage

Kupferkette oder Jaydess?

Hallo ihr lieben,

Seitdem ich im Juli 2016 die Pille abgesetzt habe verhüten mein Freund und ich mit Kondom was mich ehrlich gesagt stöhren beginnt. Nun bin ich schon seit längeren auf der suche nach einen Verhütungsmittel.

Ich war letztens bei meinem Frauenarzt und der empfiehlte mir die Jaydess Spirale. Ich habe mich viel darüber informiert und auch sehr viel im internet nachgelesen (vl nicht das beste da man im Internet hauptsächlich negative sachen ließt) aber ich habe wirklich nur negatives gelesen!
Dann bin ich auf die Kupferkette gestoßen wo ich wiederum viel gutes gelesen habe.

Jetzt würde mich eure Erfahrung interessieren.

- tat das einsetzten sehr weh?
- welche Nebenwirkungen hattet Ihr?
- welche guten Erfahrungen habt ihr damit    gemacht?
- wie waren die Blutungen?
- wie verenderte sich euer Körper?

Danke für eure Antworten

...zur Frage

wechsel von Pille zu Spirale

Kürzlich ist festgestellt worden, dass ich die Pille nicht vertrage (Gewichtzunahme, wassereinlagerung, ausschlag etc.) Mir wurde die Jaydess Hormonspirale empfohlen, da diese weniger Hormone beinhalten soll und somit die Nebenwirkungen von der Pille senken soll. Kupferspirale kommt nicht in Frage, da meine Gebährmutter zu klein ost. Hat irg wer Erfahrungen mit dem Wechsel von der Pille zur Spirale?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?