Erfahrung mit B12 Mangel

9 Antworten

Was du beschreibst, lässt nicht auf einen Vitamin B12 Mangel schliessen, das hätte man sicher auch schon entdeckt. Dein Vater war starker Raucher, da solltest du eher von verkalkten Gefässen ( Arterienverkalkung) und hohem Blutdruck ausgehen.

Hm er hat einen ziemlich niedrigen Blutdruck und Verkalkung herrscht auch nicht vor - wurde bereits "geultraschallt"

Doch eigentlich sind diese genau die Symptome eines B12 Mangels, wie kommst du darauf, dass die Beschreibung nicht passen könnte? Natürlich können es unzählige Dinge als Ursache sein, doch B12 ist auch eine Möglichkeit, gerade weil im Alter die Aufnahme durch den Darm oft nicht mehr funktioniert.

0
@tutuka11

Deine Beschreibug liest sich angelesen, mir fehlt da etwas, zudem kannst du sicher sein, wenn man mit den Nadeln die Nervenfunktion getestet hat und alles in Ordnung war, schliesse ich den Vitamin B Mangel aus, den hat man in diesem Zusammenhang sicher geprüft. dein Vater ist fast 70 Jahre alt und war starker Raucher, da ist kaum anzunehmen, dass die feinen Gefässe noch durchgängig sind.

0
@Goodnight

Aha, ich lese mir Symptome meines Vaters an. Und aha den Vitamin B Mangel hat man zusammen mit dem "super Nerventest" (vor ungefähr 10 Jahren) gemessen - warst du der besagte Arzt, dass du das weißt? . Und AHA ich lüge bezüglich der kalkfreien Gefässe meines Vaters (er lebte den Großteil seines Lebens fleischlos, so am Rande, falls du dich mit Ernährung ein wenig auskennst.)

Du könntest doch Doktor übers Internet werden!

0

Hi, die Beschwerden deines Vaters können soviele Ursachen haben, dass es wahrlich schwer ist bestimmte Empfehlungen zu geben - viele neurologische Erkrankungen gehen mit solchen Symptomen einher. Auch wäre an Herz-Kreislauf Erkrankungen zu denken, eventuell mit einer Altersdiabetes einhergehend. In dem Alter ist mit sicherheit eine Ultraschalluntersuchung der Halsschlagader sinnvoll, um die Durchgängigkeit zu überprüfen. Die Durchblutung der Beine lässt sich auch gut darstellen. Vitamin B12 Mangel kann natürlich je nach Ernährung ein Problem sein, aber ich glaube in dem Alter sollte nach den. o.g. Krankheiten vorrangig gesucht werden (Ultraschall, evtl. Angiographie, Blutzucker test).

Mehr Infos zur bisherigen Krankheitsgeschichte und Allgemeinzustand wären vielleicht hilfreich, um weitere Empfehlungen geben zu können - allerdings bin ich kein Arzt. Ich empfehle deinem Vater auf jeden Fall den Arztbesuch - Kopf in den Sand stecken bringt nichts oder gar erst recht Unheil mit sich.

Liebe Grüße und alles Gute

Danke dir.

MIr fällt ein, mein Vater hat auch stets geschwollene Beine - Wasser in den Beinen.

Die Halsschlagader wurde kürzlich per Ultraschall untersucht, diese war frei von Ablagerungen, selbst der Arzt lobte ihren Zustand (er war starker Raucher).

Eine Angiographie und Blutzuckertest werde ich ihm ans Herz legen.

Das Problem ist wirklich, einen Arzt zu finden, welcher sich der Sache etwas genauer annimmt und nicht nur zwei Nadeln in seinen Arm steckt, die Nervenreaktion durch Stromschübe testet, sagt: "da passt alles" und ihn wieder nach Hause schickt. Ich finde es auch schade, dass er den Kopf so in den Sand steckt, aber ich kann es bei dem Großteil der praktizierenden Ärzte verstehen. Deshalb versuche ich jetzt alle plausiblen Ursachen herauszufindne und ihn dann explizit auf diese testen zu lassen.

Vielen Dank und liebe Grüße

0
@tutuka11

ne physiologische NLG ist nun mal per se das Zeichen eines funktionierenden Nerven.

Was soll der Arzt denn machen?

Wenn er dir jetzt irgendeine großartige,, teure Vitaminkur verkauft (was er leider nciht darf) dann bist du glücklich....

das Gesundheitssystem wird immer verrückter.

0

Bei Nervenproblemen wird oft B verschrieben. Ob das jetzt hilft oder nicht....

Was möchtest Du wissen?