Erfahrung mit Astaxanthin (Antioxidantien)?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich vermute das ist Geldmacherei. Die Werte die man im Netz so findet sind kaum vergleichbar: Das ORAC-Maß gilt immer pro Gramm des Wirkstoffs - wieviel Gramm Astaxanthin sind in den Kapseln letztlich drin? Und wieviel davon schluckt man täglich?

Die höchsten ORAC-Werte findet man bei Kräutern und Gewürzen, Astaxanthin habe ich auf den einschlägigen Listen nirgends gefunden. Daher meine Zweifel. Die versuchen einfach ihr Produkt an den Mann zu bringen...

Im Zweifel bleibe ich daher bei Grünem Tee (ist immerhin ein Kraut) und leckerem Essen.

Zubereiteter Grüntee hat nachgewiesenermaßen äußerst starke Antioxidantien (die auch die Hitze etc. überleben), und anders als von Krillölkapseln oder Gewürznelken kann man da auch mal 200g von konsumieren - wäre eine Tasse...

Du hast Recht, wenn du sagst, dass der ORAC-Wert ein eher verwirrendes Maß für antienzündliche bzw. antioxidative Eigenschaften ist. Was man aber keinesfalls sagen kann, ist dass Astaxanthin nur Geldmacherei ist. Dass du es in einschlägigen Listen nicht finden konntest, kann auch daran liegen, dass es  noch recht unbekannt ist. Studien gibt es dazu aber mehr als genug http://astaxanthin360.de/studien/

Und die bestätigen eindeutig, dass Astaxanthin eine starke antienzündliche Wirkung hat.

0

Ich denke ein Antioxidantien-Kur ist eher langfristig sinnvoll. Wenn du natürliche Entzündungshemmer probieren willst, dann teste doch mal Weihrauch. Die enzündungshemmende Wirkung wurde von der Uni Jena sogar in einer Studie bestätigt.

Ich würde an deiner Stelle Presslinge anstatt Kapseln probieren, da diese weder Kapselhülle noch Zusatzstoffe enthalten. Link zur Uni Jena: http://www.uni-jena.de/Mitteilungen/PM120709_Weihrauch.html

Astaxanthin ist das stärkste natürliche Antioxidans der Welt und ist in Deutschland nur in sehr geringer Dosierung zugelassen (max. 4mg). Wer sich für dieses Carotinoid interessiert, der kann gerne in die Facebook Gruppe "Astaxanthin das Super Antioxidans" kommen. Dort gibt es bereits über 50 erstaunliche Erfahrungsberichte der Mitglieder.

Fragst du jetzt nach Aronia Beeren oder nach Astaxanthin? Ich war gerade auf der Suche nach dem ORAC Wert von Astaxanthin aber nicht gefunden. Definitiv die höchsten Werte hat Amla mit ca. 165.000 Einheiten. (http://www.gerstengras-weizengras.info/superfrucht_amla.htm) Gut ist es aber immer, zum antioxidativen Schutz auf verschiedene gute Lebensmittel zurückzugreifen, da jedes für sich unterschiedlich wirkt.

Versuch mal Blaubeeren, wenn dir Aronia-Beeren nicht schmecken.

TK-Beeren sollte es jetzt geben, die schmecken auch roh und ohne Zucker sehr lecker und werden in meinem alten erprobten Kräuterbuch als Mittel der Wahl für alle Schleimhautentzündungen im Mund genannt.

Und im nächsten Sommer läufst du schön immer in den Wald und sammelst

Heidelbeeren (das gleiche wie Kultur/Blaubeeren nur im Wald halt),
Himbeeren,
Hagebutten
Fliederbeeren (Hollunderbeeren)

onmeda.de/heilpflanzen/heidelbeeren-wirkung-und-inhaltsstoffe-3172-2. html

und das antioxydantischte soll ja immer noch Traubenkernöl sein:

http://de.wikipedia.org/wiki/Traubenkern%C3%B6l

Ich trinke täglich einen Saft der Mangostanextrakt enthält. Ich glaube es sind 45 verschiedene Xanthone in der Mangostanfrucht. Am besten mal Google befragen.

Was möchtest Du wissen?