Erfahrung als Versicherungskaufmann

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mal ganz ehrlich....

Wenn du nicht schon eine Zusage für eine feste Übernahme hast, würd ich das bleiben lassen. Kein Mensch benötigt Versicherungskaufmänner.

Immer mehr Gesellschaften stellen auf mehr und mehr Selbständige um. Und da brauchst du sowieso eine Prüfung. Als Versicherungskaufmann hast du da nur den Vorteil, dass du die schriftliche Prüfung nicht mehr machen musst.

Der Verdienst ist im Innendienst (Bürojob) jetzt wie jeder andere Bürokaufmannsverdienst auch. Wenn dann verdienst du eigentlich nur richtig gutes Geld im Außendienst. Das musst du aber mögen und können. Eben auch, weil es in der Regel fast immer auf selbständiger Basis läuft.

Dafür gibt's da dann auch gute Weiterbildungsmaßnahmen. Wenn du gut bist und guten Umsatz generierst.

Hey Lykarion,

da findest du viele neutrale Hinweise und Tipps in der azubi-welt.de unter Kaufleute -> Allgemeines. Der frühere Ausbildungsberuf Versicherungskaufmann wird so nicht mehr gelehrt und nennt sich jetzt Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen.

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

PS: Als was hast du denn deine erste Ausbildung abgeschlossen?

Hallo,

was war die erste Ausbildung? Ergebnis? Übernahmeangebot vom bisherigen Ausbildungsbetrieb?

Was sind die Gründe für eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen?

Gruß

RHW

Was bitte war denn Deine erste Lehre? Wie hast Du denn abgeschlossen? Warum eine zweite Lehre???? Wenn Du eine abgeschlossene kaufm. Lehre hast hast Du doch die Möglichkeiten Dich in jeden kaufm. Bereich einzuarbeiten und Dich weiter zu bilden!? Alle fragen nur nach Verdienstmöglichkeiten, was bist Du bereit zu leisten???? 35 Stunden in der Woche, 60 Stunden in der Woche? Hängt doch von Dir ab!

Was möchtest Du wissen?