erfahrung als Teamer bei fun-reisen oder Fit jugendreisen

2 Antworten

Hallöchen,

ich bin Lea und arbeite im Fun-Reisen-Büro in Hamburg und bin auch Reiseleiterin in verschiedenen Destinationen im Sommer! - Beim Seminar geb ich dir den Tipp es einfach auf dich zukommen zu lassen :)

Zur Arbeit. Ja, der Reiseleiterjob ist kein Urlaub!! Was nach außen hin so aussieht, ist im Hintergrund viel organisatorische, mühevolle Arbeit. Zudem arbeitest du als Reiseleitern mit Jugendlichen und musst daher 24/7 Tage die Woche auf Zack sein und darfst deine eigenen Bedürfnise nicht vor die eines Gastes stellen!

Macht natürlich super Spaß - aber starke Nerven sind ein Musst-Have ;))

hey danke für die Antwort ;)) kannst du mit vielleicht erklären was so die aufgaben des teamers sind?:)))) und wie so ein normaler Tag abläuft?;))))

0
@fragendiesdas

Die Aufgaben einens Teamers sind natürlich die Leitung der Reisen - d.h jeder Teamer hat bestimmte Hotels oder einen bestimmten Bereich seines Zielgebiet das er betreuen muss (Betreuung hier: nicht im Sinne von Betreuung wie bei Ruf sondern seinen Bereich organisieren). Dazu gehören Check-Ins & Checksouts von Busreisegäste und Fluggäste sowie Beschwerdenmanagement und gestallten von Programm und Verkauf. Auch tägliche Aufgaben wie mit Gästen zum Arzt/zur Polizei gehen gehören zu deinem Aufgabenbereich.

Natürlich darf man, die Ausflüge die man verkauft nach Absprache mit der Koordination auch begleiten - hier ist es wichtig das du immer den Überblick hast, auf Fragen lückenlos antworten kannst, bei Stress nicht in Panik verfällst und den Gästen Animation bietest.

Da du während deiner Einsatzzeit NIE Privatperson bist, musst du dich an Regeln halten, deine Bedürfnisse etwas zurück stellen & darfst natürlich auch nichts machen was der Firma schaden könnte - z.B nicht Erfüllen der eigenen Aufgaben. Außerdem darfst du, auch wenn du mal müde bist oder schlechte Laune hast, dies deinen Gästen NICHT vermitteln.

Aber auch noch vieles andere gehört zum Aufgabenbereich eines Teamers - was immer aussieht wie Urlaub ist definitiv keiner :)

Bin beim nächsten Seminar auch dabei und kannst mich und andere alte Hasen natürlich gerne ansprechen :)

0

Also egal bei welchem Veranstalter du dich als Reiseleiter bewirbst, oder beworben hast, musst du i.d.R. ein mehrtägiges Seminar durchlaufen (es sei denn, du hast das schon jahrelang zuvor gemacht).

Der Unterschied von Fit und Fun ist eigentlich der, dass der Fit eine Veranstalter für betreute Jugendreisen und ein ziemlich kleiner Veranstalter ist (siehe Facebookzahlen, Reiseangebote, etc.) und Fun mit einer der Branchenführer für "begleitete" Jugendreisen.

Bei Fit musst du oft die Aufsichtspflicht für die Gäste übernehmen und es hat, wie bei "Ruf" gerne das Vorurteil oder Tendenz der "Kindergartens", weil die Reisegäste von ihren Teamer viele Regeln vorgeschoben bekommen. Ohne Reiseleiter geht es aber nicht, deshalb stellt auch Fun seinen Gästen einen Reiseleiter mit dem Unterschied, dass dieser informiert und hilft, euch aber keine Vorschriften macht.

Ja Schlafen und Reiseleiter... das sind 2 Begriffe die nicht zusammen passen, weil du stets Ausflüge begleiten, Gäste betreuen und abends aktiv sein musst. Zudem gibt es Sprechstunden und Meetings. Aber letztendlich lernst du auch etwas für dein Leben.

Was möchtest Du wissen?