Erfahren Hypnose zum abnehmen?

4 Antworten

Hallo Barbie,

zunächst mal geht es darum herauszufinden, was ggf. zum Übergewicht führt. Lassen wir mal organische Ursachen (wie z. B. die Schilddrüse, Wechseljahre oder Stoffwechselerkrankungen) beiseite und gehen davon aus, das ist vorher schon abgeklärt worden (wobei auch bei den Wechseljahren kann Hypnose durchaus unterstützend wirken).

Sind es eher Essattacken? Ist es die Ernährung an sich (zu fettreich, zu kalorienreich)? Ist es das Naschen zwischendurch? In welchen Situationen? Kompensiert das Essen eigentlich etwas anderes? Sehr häufig findet man tiefere Ursachen, die bis auf die Kindheit und das Thema Selbstvertrauen und -wert zurückgehen. Diese lassen sich mit Hypnose (Hypnoanalyse) ebenfalls aufdecken, aufarbeiten und auflösen. Da Du auch nach Zuckerentwöhnung gefragt hast, vermute ich mal, dass es (auch) das Naschen ist?

Daher: was muss zunächst die konkrete Zielsetzung im Detail besprochen werden... Schnelleres Sättigungsgefühl? Geht super mit Hypnose. Seltereres Hungergefühl? Geht super mit Hypnose. Verhaltensänderung (Fressattacken, Naschsen)? Funktioniert ganz hervorragend mit Hypnose. Das Verändern von zugrundeliegenden tief verwurzelten Denk- und Glaubensmustern? Geht auch ganz hervorragend. Genauso sie das Steigern des Selbstbewusstseins, der Motivation z. B. Sport zu machen oder gesünder zu essen und vor allem das Aufdecken von tieferen Ursachen und deren Auflösung machbar. Zum Teil ist es die Hypnose , aber ein Teil davon ist auch Verhaltenstherapie... Letztlich aber bei Gewichtsabnahme kann es hocheffektiv und vor allem langfristig sein...

Letztlich sitzen nicht nur die tieferen Ursachen sondern auch die Verhaltensmuster im UNterbewusstsein. Und genau hier setzt Hypnose an um positive Veränderungen zu bewirken. Hypnose ist ein hocheffektives Werkzeug um psychische und psychosomatische Erkrankungen oder unerwünschte und tief verwurzelte Gewohnheiten, Verhaltens- oder Denkmuster dauerhaft zu verändern. Daher, zusammenfassend: der Einsatz von Hypnose zur Gewichtsreduktion ist nicht nur möglich sondern ist, wie durch Studien bewiesen, in vielen Fällen auch hocheffektiv und nachhaltig.

(Nur am Rande: die Werbung für den Verband unten ist einfach nur plump).

Hoffe die Antwort hilft....

LG

2

Hallo, vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Unter Übergewicht leide ich nicht, ich bin im Bereich des Normalgewichts, möchte aber gesünder Leben und somit den Zucker (in Form von Süßigkeiten) aus meinem Leben verdammen. Ich habe schon einige Selbstversuche gestartet die aber gescheitert sind, durch Zufall bin ich auf Hypnose gestoßen und wollte gerne wissen ob jemand damit schon mal gute Erfahrungen gemacht hat.
Wie finde ich einen guten Hypnotiseur?

0
15
@Barbiie002

Hi Barbie,

keine einfache Frage und leider keine einfache Antwort. Grundsätzlich erstmal: wer bietet Hypnose an?

Im Wesentlichen drei Berufsgruppen; lass mich Dir zunächst einen objektiven Hintergrund geben und dann meine Meinung und mein Ratschlag:

a) Psychologische Psychotherapeuten

Objektiv:

Haben Psychologie studiert (Bachelor & Master), dann 3-5 jährige Ausbildung in einer Psychotherapieform (z. B. Verhaltenstherapie; Hypnotherapie gilt "offiziell" nicht als eigenständige Therapieform sondern als Teil von Verhaltenstherapie; umgekehrt macht bei Weitem nicht jeder Verhaltenstherapeut eine spezielle Ausbildung im Bereich Hypnose). Damit die Kosten von den Krankenkassen übernommen werden können, muss noch eine Kassenzulassung erworben werden (soll sehr teuer sein).

Sonstiges/Meine Meinung:

Das Psychologiestudium ist sehr breit gefächert, angefangen von Grundlagen, Geschichte, Arbeits- und Organsiationspsychologie, Sozialpsychologie usw. Der eigentlich wichtige Teil für die Arbeit als psychologsicher Psychotherapeut ist der Bereich "Klinische Psychologie", was in der Regel 2 Semester sind.

Da die Krankenkassen die Leistungen übernehmen, sind viele Psychotherapeuten sehr überlastet. Wartezeiten von 3-12 Monaten sind alles andere als selten (ich meine gelesen zu haben, dass die durchscnittliche Wartezeit im Moment bei etwa 6 Monaten läge). Auch der kommerzielle Druck seitens der Krankenkassen sorgt manchmal auch dafür, dass die Sorgfalt in der Diagnose und auch Therapie zu wünschen übrig lässt. Ich selber habe schon Diagnosen gesehen, wo ich nur dachte: das kann nicht wahr sein. Aber, dass sind hoffentlich Randerscheinungen.

Die menschliche Qualifikation im Umgang mit Patienten/Klienten wird im Studium allerdings nicht geprüft. Softskills, wie Empathie, sind in einigen Fällen überraschend (das gleiche gilt für sämtliche Berufe, die mit Menschen arbeiten). Es gibt immer solche und solche. Letztlich ist jedes Berufsbild nur ein Schnitt durch die Gesellschaft.

b) Heilpraktiker (für Psychotherapie)

Objektiv:

Der "Kleine" Heilpraktiker, beschränkt auf den Bereich Psychotherapie. Um als Heilpraktiker für Psychotherapie zugelassen zu werden, wird eine schriftliche und mündliche Prüfung beim Gesundheitsamt absolviert. Diese Prüfung ist im Wesentlichen darauf ausgelegt nachzuweisen, dass keine "Gefahr für die Volksgesundheit" ausgeht (das Gesetz ist aus den 30er Jahren!). Also wird (leider) nicht die fachliche Qualifiaktion in den Vordergrund gestellt, wie es wünschenswert wäre. Dennoch: inhaltlich entspricht die Ausbildung und der Stoff dem Fach klinische Psychologie des Psychologiestudiums plus einige weitere sehr praxisbezogene Bereiche.

Leider gibt es auch hier einige, die sich als Heilpraktiker (leider) von wissenschaftlich-psychologisch fundierten Verfahren entfernen und teilweise recht obskure Behandlungsmethoden anbieten, deren Wirksamkeit nicht wirklich nachgewiesen ist.

Meine Meinung:

Ja, es gibt sicherlich seltsame Gestalten in der Heilpraktiker-Szene, aber es gibt ebenfalls einige, die auf absolut seriöser wissenschaftlich-fundierter Grundlage arbeiten. Dennoch wage ich zu behaupten, dass es auch viele gibt, die fachlich den Psychotherapeuten absolut gleichwertig sind. Und, in menschlicher Hinsicht (aber auch hier: es ist ein Schnitt durch die Gesellschaft), eher tendieren sich Zeit für Ganzheitlichkeit und Sorgfalt zu nehmen. Dafür zahlen das leider die Krankenkassen nicht.

c) Psychologische Berater

Objektiv:

Jeder kann sich Psychologscher Berater nennen, der Begriff ist nicht geschützt. In jedem Fall darf ein Psychologischer Berater zwar "Coachen" aber nicht Therapieren oder Diagnosen stellen. Daher darf eine "Hypnosetherapie" nicht durchgeführt werden, aber hier wird es sehr "wortklauberisch".

Meine Meinung:

Auch wenn ich davon überzeugt bin, dass es sehr gute Psychologische Berater gibt, die genau wissen sie Hypnose im Zusammenhang mit Gewichtsreduktion einzusetzen ist, würde ich genau hinsehen welche Methoden sonst noch angeboten werden um ein Gefühl für die Seriösität zu bekommen.

---

Mein Rat:

Schau Dir a) an was die Leute anbieten und b) vertraue auf Dein Bauchgefühl wenn es um die persönliche "Chemie" geht. Vertrauen ist bei der Hypnotherapie sehr, sehr wichtig, denn Du solltest Dich bei dem Therapeuten wohlfühlen.

Verbände und Vereine gibt es wie Sand am Meer. Die Mitgliedschaft in einem Verband oder Verein sagt nichts über die fachliche Qualifikation und erst rechnt nicht über die menschliche Qualifikation aus.

Und noch ein Rat: sei vorsichtig bei ALLEN, die dogmatisch Methode X oder Y als die einzige und ultimative Wahrheit anbieten. Dies zeigt einen Mangel an Reflexionsfähigkeit und Flexibilität und eher einen verblendeten Dogmatismus.

---

War viel Text, ich hoffe DU liest gern :-)

LG

0

Da Du sicherlich in seriöse und gut geschulte Hände eines Hypnotiseurs gelangen möchtest, rate ich Dir, Dich an den Verband zu wenden.

Er hat Listen über entsprechende Hypnotiseure und Hypno-Therapeuten:

Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnosetherapie

Daruper Str. 14, 48653 Coesfeld

Tel: 02541-880760

Alles Gute!

Mal eine Frage an dich. Wieso braucht man einen Hypnotiseur zum Abnehmen?

Geht das mit etwas Disziplin und Selbstbeherrschung nicht auch so.

Hypnose wird nicht bei jedem helfen, wenn jemand ein sehr starkes Selbstbewusstsein hat, dann kann es sein, dass es bei ihm mit Hypnose nicht klappt.

2

Ich brauche keinen Hypnotiseur zum abnehmen, ich bin im Bereich des Normalgewichts und möchte meinen Zuckerkonsum (Süßigkeiten) reduzieren, da ich schon einige Selbstversuche gestartet habe und die aber immer wieder gescheitert sind, wollte ich mich also informieren ob schon jemand damit mal positive Erfahrungen gemacht hat.

0

Was möchtest Du wissen?