Erfährt der Vermieter, dass man vorübergehend Geld vom Jobcenter erhält?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn du deine Miete stets pünktlich zahlst, interessiert das den Vermieter nicht,

Andererseits wird er aber auch nicht auf sein Geld warten wollen, weil du deinen Antrag nicht rechtzeitig abgegeben hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du schon Mieter der Wohnung bist musst du ja nur bei Antragstellung deinen Mietvertrag vorlegen und wenn du deine Miete + deine Regelleistung auf dein Konto bekommst und deine Miete immer pünktlich zahlst bzw.weiterhin überweist,dann bekommt der Vermieter das nicht mit !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... wir erfahren davon, denn die verlangen doch eine Bestätigung, daß Miete bezahlt wird und in welcher Höhe und ob Rückstände bestehen, so jedenfalls hier bei uns. Viel Glück und bedenke: Der Vordruck dafür kommt vom Mieter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber wendet sich das Jobcenter eventuell irgendwie an den Vermieter? Aus irgendwelchen Gründen?

Nein, das erfährt der Vermieter nicht, solange die Miete nicht mittels Abtrittserklärung direkt vom Jobcenter an den Vermieter gezahlt wird. Das funktioniert aber nur mit deiner Zustimmung.

Ansonsten kann es natürlich sein, dass Du eine Mietbescheinigung mit Angabe der Wohnungsgröße, Warmmiete, etc. beim Jobcenter vorlegen musst. Hier würde es der Vermieter dann zwangsläufig erfahren.

Aber selbst wenn: Dem Vermieter geht es grundsätzlich gar nichts an, woher Du deine Einkünfte beziehst, solange er seine Mietzahlungen erhältst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einegiraffe
14.11.2015, 12:21

Muss der Vermieter diese Mietbescheinigung denn unterschreiben, oder wie?

0

Du hast ja sicher beim Jobcenter angegeben, wie viel du an Miete zahlen musst. Da werden sie vielleicht auch mal auf die Idee kommen, von dir die Vorlage einer Mietbescheinigung zu verlangen, und die müsste dann dein Vermieter ausfüllen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im bestehenden Mietverhältnis bist du weder verpflichtet eine Veränderung deiner Einkommensverhhältsse dem Vermieter zu offenbaren noch ist dies vom Jobcenter zu tun. Etwas anderes wäre es bei / bzw. vor einem Mietvertragsabschluss. Da ist der Vermieter berechtigt zu fragen, wo dein Geld herkommt und ob es reicht, dass du dir seine Wohnung leisten kannst bzw. die Miete sicher bezahlst. Hier könnte bei falschen Angaben ein zustande gekommenes Mietverhältnis wegen Vorspiegelung falscher Tatsachen fristlos gekündigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn keine Mietbescheinigung vom Vermieter verlangt wird und Du das JC nicht beauftragst die Miete direkt an den Vermieter zu überweisen, nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise erfährt dein Vermieter nichts davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das Jobcenter macht damit keine Reklame. Wie auch? Die kennen Deinen Vermieter doch überhaupt nicht, und selbst wenn, fließt die Mietzahlung ja nicht direkt vom JC an Deinen Vermieter, sondern Du leistest die Zahlungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?