Erektion bei Müdigkeit

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Penis muss regelmäßig durchblutet werden, da Zellen so besser erneuert werden können.

Das geschiet normalerweise in den REM-Schlafphasen, wo auch das Wachbewustsein stärker ist.

Wenn du nicht schläfst, ist dein Wachbewusstsein am stärksten, und es ist Nacht, das kommt also den REM-Phasen recht nahe. Also passiert es dann wohl eher.

Übrigens:

(Das mit dem stärkeren Wachbewusstsein ist auch der Grund, warum man in REM-Schlafphasen öfter aufwacht (es sei denn, man wird geweckt), und da ist er nun mal oftmals steif, daher die Morgenlatte)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gummigruen
25.01.2017, 14:24

Aber es ist jediglich eine These...

0

So viel weiß ich noch von der Physiologie: Sexuelle Erregung im Zentralen Nervensystem wird über den Parasymphaticus gesteuert. Dieses System sorgt dafür (platt gesagt), dass du "runterkommst", müde wirst,  dich entspannst. Deshalb ist ja Entspannung auch die beste Vorraussetzung, um Sex zu haben, bzw. Sex entspannt.

Dagegen der Symphaticus ist aktiviert, wenn du aufgeregt bist, "auf 180", Lampenfieber hast, Adrenalin ausschüttest usw. In dem Zustand ist der Penis schlaff, entleert sich dann oft mehr als Mann lieb ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal aus welchem Grund, "er" hält sich nur fit. Man(n) hat ja auch nach dem aufwachen latte. Wenn Du sowas nicht hättest, hättest Du Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?