EREBOS Inhalt bitte

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

das ist wirklich ein Hammer buch wie die anderen von der Autorin wie saeculum. es geht darum das ein spiel umher geht mit einer künstlichen Intiligenz und um weiter zu kommen und Sachen zu bekommen muss man Aufträge in der wirklichen Welt erledigen wenn man in dem spiel stirbt ist mann für immer Tod (also in dem spiel man spawnt nicht wieder). die npcs haben eine künstliche intiliegenz das heist das sie dir wass immer du fragst auch antworten können. mehr möchte ich jetzt nicht verraten weil das buch sonst kein spaß mehr macht falls du doch noch mehr wissen willst frag einfach.

VicyHSV 29.10.2012, 20:43

Könntest du mir noch mehr verraten wäre voll lieb von dir

0
VicyHSV 29.10.2012, 20:52
@VicyHSV

Unser lehrer hat das Buch einfach als Lektüre genommen die Hälfte der klasse war dagegen

0
Anonymous221 04.11.2012, 12:59
@VicyHSV

achso ok. ABER ACHTUNG SPOILER!!!!! also wie gesagt wenn man in dem spiel level hochsteigen will muss man missionen in der echten welt erledigen am anfang nur leichte sachen wie eine box irgendwo verstecken. aber dann kommt eines tages eine mission das er seinem lehrer komische pillen in den kaffee machen muss. da kneift er und wirft die pillen nur in einen mülleimer aber das spiel bemerkt das und er wird vom spiel getötet und kommt nicht mehr rein auch nicht durch neu instalation. Seine freundin überreddet er dazu das spiel auch zu spielen damit sie der sache weiter auf den Grund gehen können und er merkt das das spiel die musik die im hintergrund läuft automatisch auf den jeweileigen spieler anpasst. mit der zeit finden sie heraus das die karte des spiels der echten welt gleicht zb hecken sind ubahn linien und so weiter und die haubtmission ist wie das spiel immer wieder betohnt die festung zu erobern und den burgherr zu töten. auf der echten welt übertragen ist dort ein fimensitz und die 5 besten spieler des spieles sollen ihn töten damit sie noch ein level höher kommen. es stellt sich heraus das von jemandem (weis den namen nicht mehr) der vater das spiel konstruiert hat und dann diese firma ihm das spiel klauen wollte deswegen hat er das spiel so umgebaut und sich dann erhängt. noch ein paar infos mitten aus dem buch wo ich nicht genau weis wann sie genau drann gekommen sind sein bester freund hat einen fahrad unfall weil jemand ihm die bremsen durchgeschnitten hat und liegt im Koma; Seine freundin ist am anfang noch mit jemand anderem zusammen und fängt erst an ihn zu mögen als er es sich im spiel als belohnung nimmt. Hoffe ich bin nicht al zu schrecklich mit dem erzählen der geschichte da bin ich nämlich immer ganz mieß

0
Anonymous221 04.11.2012, 13:00
@Anonymous221

hier noch die handlung aus wikipedia ACHTUNG SPOILER:

Hauptperson ist ein 16-jähriger Schüler namens Nick Dunmore. An seiner Schule geht ein geheimnisvolles Päckchen um, von dem keiner sagen will, worum es sich dabei handelt. Nicks Freund Colin verändert sich mit der Zeit. Er erscheint nicht mehr zum Basketballtraining und hin und wieder kommt er nicht in die Schule. Schließlich erreicht das Päckchen auch Nick; er wird jedoch aufgefordert, wie alle anderen Besitzer auch, Stillschweigen darüber zu bewahren, was in dem Päckchen ist. Zu Hause stellt Nick fest, dass es eine CD mit dem Computerspiel Erebos ist. Fasziniert von der einzigartigen Welt dieses komplexen Online-Rollenspiels, in der Nick sich frei bewegen kann, wird er süchtig danach. Mit der Zeit wird das Spiel zur Realität und gefährdet sowohl ihn als auch sein Umfeld.

Spielbeginn [Bearbeiten]

Nick stellt schnell fest, dass das Spiel mit ihm redet und ihm auf seine Fragen intelligente Antworten gibt. Kurz nach Eintritt in die Welt warnt ihn ein an einem Feuer sitzender Mann davor, weiter zu gehen, was Nick jedoch nicht aufhält. In den darauf folgenden Spielstunden begegnet ihm ein sogenannter „Bote“. Dieser repräsentiert sozusagen das Spiel und erscheint immer mit einer Aufgabe, wobei Nick sich wundert, dass der Bote alles über Nick zu wissen scheint. Nick erhält daraufhin Aufträge, die er im echten Leben erledigen muss. Sind sie noch nicht erfüllt, so kann er Erebos nicht starten. So muss Nick beispielsweise eine Kiste mit der Aufschrift „Galaris“ suchen. Daneben stehen die Zahlen „18.03.“, was Nick kaum fassen kann: Der 18. März ist sein Geburtstag. Er versteckt die Kiste wie vorgeschrieben an einem anderen Ort und kehrt nach Hause zurück.

Sein Freund Jamie Cox versucht immer wieder, Nick dazu zu überreden, mit Erebos aufzuhören. Infolgedessen erhält dieser einen anonymen Drohbrief. Nick hält dies zunächst für einen Scherz. Weitere Aufträge folgen, beispielsweise das Beschatten einer bestimmten Person oder Ähnliches. Schließlich wird er aufgefordert, dem Englischlehrer Mr. Watson eine gefährliche Dosis Medikamente in den Tee zu kippen. Nick kann sich gerade noch bremsen und versucht, das Scheitern des Auftrags vor dem Boten geheim zu halten. Dieser aber weiß wie üblich über alles Bescheid und tötet Nicks Online-Charakter, woraufhin Nick Erebos nicht mehr starten kann.

Nachforschungen

Nick und sein Freund Jamie unterhalten sich erneut über Erebos und gehen im Streit auseinander. Jamie fährt mit dem Fahrrad weg und hat kurz darauf einen lebensgefährlichen Unfall. Jamie wird ins Krankenhaus gebracht, wo er in ein künstliches Koma versetzt wird. Nick ist sich sicher, dass hinter dem Unfall ein Erebos-Spieler steckt und der Bote, denn Jamie würde seiner Ansicht nach nicht ungebremst auf eine Kreuzung fahren. Kurz drauf sieht er, wie sein Freund Colin einer Schülerin einen Drohbrief in die Jacke steckt, nimmt den Zettel an sich und konfrontiert Colin noch in der Schule damit. Dadurch macht er sich zum offiziellen Feind von Erebos. Emily, in die Nick verliebt ist, hilft ihm, das Ziel des Spieles, das sie gerade erhalten hat, zu ergründen. Gemeinsam mit Victor, einem Freund von Emily Carver, kommen sie dem Spiel nach und nach auf die Spur: Innerhalb des Spiels müssen sich alle Spieler miteinander messen und in Arenakämpfen entscheiden, wer der Beste ist.

Die fünf Besten, der sogenannte „innere Kreis“, erhalten die Aufgabe, den Turm von „Ortolan“ zu zerstören. In Wirklichkeit soll der innere Kreis versuchen, den Spieleentwickler Andrew Ortolan zu töten. Hintergrund ist, dass Ortolan einem Entwickler namens Larry McVay ein Spiel abkaufen wollte, das eine künstliche Intelligenz enthält und wie ein Mensch denken kann. McVay lehnte jedoch ab und daraufhin wird ihm das Spiel gestohlen. Da dieses jedoch nicht vollständig ist, klagt Ortolan den wahren Erfinder McVay des Diebstahls an. Daraufhin wird dieser zu sechs Jahren Haft verurteilt. Dieser verändert nun das Spiel so, dass der innere Kreis Ortolan töten soll. Unabhängig davon, ob dies funktioniert oder nicht, ist das Spiel danach nicht mehr zu starten, da die Mission erfüllt bzw. gescheitert ist. Larry McVay erhängt sich kurz nach dem Prozess. Nick, Emily, Victor und Adrian McVay, der Sohn von Larry McVay, können die Ermordung Ortolans in dessen Büro gerade noch verhindern. Dabei stellt sich heraus, dass Adrian zwei Jahre nach Larrys Tod von dessen Notar eine Nachricht erhalten hatte, in der Larry sagte, Adrian solle zwei der Erebos-CDs in Umlauf bringen, Erebos jedoch niemals selbst spielen.

Nachdem Ortolans Tod verhindert wurde, ruft Nick alle Erebos Spieler zusammen und klärt sie auf, was Erebos wirklich war. Am Ende lässt Victor Adrian Erebos spielen. Dieses funktioniert zwar nicht mehr, aber die Startsequenz läuft noch. In dieser entdeckt Adrian, dass der Startpunkt aller Spieler an einer Stelle im Wald ist, wo Adrian und Larry oft gewesen waren. Der Mann am Feuer, der Nick zu Beginn des Spi

0

Was möchtest Du wissen?