Erdölverarbeitung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was heißt, das Gemisch wird zerstäubt? Was passiert dort genau (aus chemischer Sicht)?

Aus chemischer Sicht passiert da gar nichts, Zerstäuben ist ein physikalischer Vorgang. Im Haushalt ist der Vorgang bekannt: Manche Fensterputzmittel werden in einer Flasche mit einfachem Zerstäuber ausgeliefert, der das Putzmittel in Form feiner Tropfen auf das Glas spritzt. Wenn du nach "Zerstäuber" googlest, findest du unter anderen Suchvorschlänen auch den Vorschlag "Parfümzerstäuber" - das gibt es auch.

Spraydosen sind ebenfalls Zerstäuber für alle möglichen Flüssigkeiten.

Schau bitte auch mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Zerst%C3%A4uben Da steht natürlich mehr, als du unbedingt wissen musst.

Wo ist der Zusammenhang zur Oberfläche?

Ein Flüssigkeit, die in einem Tank gelagert wird, hat nur an ihrer Oberfläche Kontakt zur Luft: nur dort können gasförmige Bestandteile eines Gemenges in die Luft entweichen. Durch das Zerstäuben entstehen Tropfen, die allseitig von Luft umgeben sind: Je kleiner die Tropfen sind, desto günstiger wird das Verhältnis von Tropfenvolumen zu Tropfenoberfläche. Durch die Verglößerung der Grenzfläche Gemenge/Luft können gasförmige Bestandteile des Gemenges leichter in die Luft entweichen

Hi Anika, zerstäubt heißt, dass das Erdöl in sehr kleine Tröpfen durch Luft zerwirbelt wird. Die oberfläche ist deshalb größer, weil das gebundene Gas nun zu allen Seiten von jedem einzelnen Tröpfchen entweichen kann und nicht wie wenn es in einem Behälter wäre nur von der Oberfläche.

Als Beispiel kannst du dir vorstellen: Nimm eine Mineralwasserflasche mit Kohlensäure. Wenn du die Flasche einfach offen stehen lässt, dauert es sehr lange bis die Kohlensäure komplett entwichen ist. Wenn du die Falsche in viele kleine Gläser aufteilst geht es bedeutend schneller. So musst du dir das auch mit der Zerstäubung vorstellen.

Was möchtest Du wissen?