Erdkunde Gesteine mit endogener und/oder exogener Prozessen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Exogene Prozesse (laufen an der Erdoberfläche ab): Sedimentgesteine

Durch Verwitterung und Erosion (z.B. durch Wasser oder Wind) wird festes Gestein "abgetragen" und dann bis zu einem Ablagerungsraum transportiert. Dort wird es dann sedimentiert und die Diagenese (Verfestigung der Sedimente) setzt ein.

Wenn Wasser von Meeres- oder Seebecken verdunstet, nimmt die Sättigung an im Wasser gelösten Mineralen zu (diese verdunsten nicht mit dem Wasser). Irgendwann ist das Wasser übersättigt und die Minerale fallen aus (z.B. Halit = Steinsalz).

Endogene Prozesse (laufen im Erdinnern ab): Metamorphes & Magmatisches Gestein

Nimmt der Druck auf ein Gestein und die Temperatur des Gesteins zu (z.B. bei einer Subduktion oder bei der Gebirgsbildung), wird das Gestein "verdichtet" und Mineralien werden umgewandelt. Dieses Gestein (metamorph), kann z.B. nach einer Gebirgsbildung wider an die Erdoberfläche Gebracht werden: Durch die einsetzende Hebung (aufgrund der dickeren Kruste (=Gebirge): "mehr Auftrieb") nimmt die Erosionsrate zu und das metamorphe Gestein wird irgendwann freigelegt.

Bei weiterer Zunahme von Druck und Temperatur kann das Gestein aufsgeschmolzen werden. Wenn aufgeschmolzenes Gestein wieder erstarrt (=aushärtet) spricht man von magmatischem Gestein. Dies geschieht z.B. bei einem Vulkanausbruch und bei ozeanischen Rücken (schnelle Erstarrung: Vulkanite), oder in Magmakammern und vulkanischen Gängen (langsame Erstarrung: Plutonite).

Bei Fragen einfach nachfragen! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?