erdbeeren herkunftsland

3 Antworten

Das kann Dir hier niemand beantworten, da jeder Supermarkt oder auch auf den Wochenmärkten andere Verpackungen hat und diese nicht einheitlich sind. Aber in dem Geschäft/Supermarkt können die Verkäufer das beantworten.

Das sollte in den Geschäften bzw. an den Marktständen angeschrieben sein. Ansonsten die/den Cerkäufer/in fragen.

Zur Erdbeerzeit (Ende Mai - Juni) können die schon aus Deutschland kommen, das müßte aber draufstehen, ansonsten ist Spanien Hauptexportland. Erdbeeren, die im Winter im Laden stehen, sind meistens aus Israel. Ich frag immer, wenn ich was wissen will. Guck doch mal nach einem Stempel/Aufdruck.

Rabarber und Erdbeeren in einem Hochbeet?

Leider finde ich es nicht im Internet, vertragen sich Rabarber und Erdbeeren gemeinsam- also nebeneinander - in einem Hochbeet?

Danke.

...zur Frage

Meine Erdbeeren sehen aus als hätten sie einen Pilz!

Ich habe auf meinem Balkon Erdbeeren. Sie kommen gut und tragen viele Früchte, aber ein paar haben so einen grauen Belag... Sieht wie Schimmel aus!!! Kann es sein das die Frucht noch am Stängel anfängt zu schimmeln und muss ich die komplette Pflanze jetzt entsorgen???

...zur Frage

Schweißausbrüche, Appetitlosigkeit, Durchfall?

Seit etwa einem Monat befinde ich mich in einem Gesundheitlichen Tief. Ich war im Urlaub (Kreuzfahrt) und es ging nach 2 Tagen los, dass ich absolut keinen Appetit mehr hatte, auf nichts, nur Früchte habe ich runterbekommen (Melone, Ananas, Erdbeeren u.Ä.). Mir wurde regelrecht schlecht wenn ich etwas in den Mund genommen habe. Dazu kamen unregelmäßige Schweißausbrüche, teilweise kalter Schweiß. Mein Temperaturempfinden ist ebenfalls beeinträchtigt, mir ist im Grunde immer warm, viel zu warm. Fieber habe ich nicht. Seekrankheit kann ich ausschließen, da wir kein Wellengang hatten und ich bei der Vorhergehenden Kreuzfahrt auch bei Windstärke 8 keinerlei Probleme hatte. Die Beschwerden habe ich zudem immernoch und bin seit einer Woche vom Schiff runter. Durchfall habe ich auch. Bis jetzt hatte ich keine Zeit zum Arzt zu gehen. Der Punkt ist, dass bei mir vor dem Urlaub auch Drogen im Spiel waren, Marihuana, täglich im Schnitt 1 Gramm durch die Bong (also keine Joints) und das über ein halbes Jahr hinweg. Ich spiele mit dem Gedanken dass es am Entzug liegen könnte, allerdings wurde ich zum Beginn der Symptome von einer Mücke (vielleicht auch einem anderen Insekt oder einer Spinne) gestochen bzw. gebissen. Jedoch habe ich dies erst nicht bemerkt, mir wurde das erst klar als meine Hand anfing zu jucken und dann recht schnell auf fast die doppelte Größe angeschwollen ist. Mir ging es kurz darauf auch sehr schlecht. Es war so heftig, dass ich einen Krankenwagen rief (habe am ganzen Körper gezittert, mir war auch übel). Im Krankenhaus sagte man mir dann, dass die Symptome nicht mit dem Stich Zusammenhängen könnten und gab mir eine Salbe. Ich dachte mir dabei nichts weiter, jedoch treten besagte Symptome in Wellen auf, also ich habe Tage an denen es mir gut geht und keinerlei Beschwerden auftreten und 2 Tage später dann wieder Schweißausbrüche und so weiter. Deswegen spiele ich mit dem Gedanken ob es eventuell auch eine Malaria sein könnte. Entzug schließe ich aus, da ich die Beschwerden nach einem Monat immernoch habe. (Habe in diesem Zeitraum nichts konsumiert) Auf der Kreuzfahrt habe ich fast täglich Alkohol konsumiert und dann ging es mir meistens auch besser und ich konnte essen (bin eigentlich kein Freund von Alkohol und trinke eigentlich nur im Urlaub). Hat jemand eine Idee was da los sein könnte? Vielleicht auch eine Vergiftung mit irgendwas oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit Oder eine Allergie? Mir ist bis jetzt sonst nichts weiter aufgefallen und Mir gehen langsam die Ideen aus und ich kann erst in einer Woche zum Arzt, sollte es jedoch etwas schlimmeres sein würde ich mich natürlich sofort in ärztliche Behandlung begeben. Hoffe mir kann jemand helfen (:

Ich bin 20 Jahre alt, männlich, 1,80, 63kg (habe 3kg verloren aufgrund der Appetitlosigkeit) und bin Raucher.

Schonmal danke fürs lesen.

...zur Frage

Eichhörnchen als Brotbelag

Erklärungsnot bei meinem kleinen Neffen (5 Jahre alt):

Wenn wir mit ihm zum Einkaufen fahren, achtet er ganz spitzfindig auf Etiketten. Entweder ist das, was auf dem Etikett draufsteht drin oder es ist für die Lebewesen gedacht, die auf dem Etikett abgebildet sind.

.

Beispiel:

Eine Erdbeere auf dem Etikett eines Glases bedeutet: "Das was drin ist, ist aus Erdbeeren gemacht"

[es kann ja niemals Futter für Erdbeeren sein, weil die ja nicht essen können]

.

Ein Hund auf dem Etikett einer Konservendose heißt: "Das was drin ist, ist für den Hund gemacht"

[weil ja niemand Hundefleisch isst]

.

Aber wie soll ich ihm jetzt das Etikett dieser Haselnuss-Creme erklären?

Er kann sich nicht vorstellen, dass die Creme aus pürierten Eichhörnchen gemacht wird und genauso wenig glaubt er daran, dass es Eichhörnchenfutter wäre.

...zur Frage

Getrocknete Erdbeeren für kaninchen

Hey ich hab mal ne frage bzw. Möchte eure Meinung wissen. Ich war vor ein paar Tagen mal wieder in einer Tier/Zoohandlung. (Name werde ich nicht nennen) dort hab ich diese getrockneten Erdbeeren gesehen. Das kann doch nicht gut und gesund für kaninchen sein oder? Also ich denke ja nicht da getrocknete Früchte usw. Im Magen aufquellen. Was meint ihr dazu und füttert ihr euren kaninchen auch trockene oder frisch Erdbeeren ab und zu? Im Sommer bekommen meine ab und zu mal ne frische Erdbeere. Die gibt es aber auch nur ganz selten so ein bis zwei im monat. Die wird auch schmatzend dann verputzt.

...zur Frage

Was kann man alles aus Erdbeeren zaubern?

Wir waren heute Erdbeeren pflücken und haben etwas zu viel mit nach Hause gebracht. Jetzt haben wir schon einige weg und wissen aber nicht was man noch so machen könnte. Vielleicht habt ihr noch Ideen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?