Erbschein als Alleinerbe stellen oder?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein gemeinschaftliches Testament kann nach dem Tod eines Ehegatten nicht mehr aufgehoben werden §2271 BGB:

http://dejure.org/gesetze/BGB/2271.html

Das ist ja gerade der wesentliche Sinn eines gemeinschaftlichen Testaments. Das neue Testament ist daher im Rahmen des gemeinschaftlichen Testaments zu betrachten. Dieses kann dabei neuer Schlusserben explizit erlauben.

Nach Meinung meiner Miterben ist letzteres gültig.

Einvernehmlich läßt sich eigenlich immer der Zustand herstellen, der im 2. Testament gewollt ist.

Die Erben aus dem 1. Testament können ja notfalls ausschlagen, wobei dann die weitere Erbfolge zu beachten ist, oder den Erbteil als ganzes übertragen. Ist die Rechtslage unklar, weil das Testament z.B. unklar formuliert ist, kann auch einvernehmlich eine Interpreation vorgenommen werden.

Es zählt immer das letzte Testament. Falls du dir unsicher bist, dann konsultier einen Anwalt für Erbrecht. Der kann dir die beste Auskunft geben.

Falsch, das gemeinschaftliche Testament kann nur, wenn diese Option in diesem eingeräumt wurde, ausgehebelt oder verändert werden.

0
@sassenach4u

Ganz genau genommen kann das gemeinschaftliche Testament an sich nicht verändert werden, es gilt weiter. Das neue Testament gilt soweit es den gemeinschafltichen Testament nicht widerspricht.

0

Ja dass machst du beim Nachlaßgericht deiner Stadt.

Du wirst angeschrieben wenn du was geerbt hast und wenn da noch weitere Erben sind, die du in deiner Frage erwähnt hast, kannst du ja niemals Allein Erbe sein. Normalerweise reicht eine Abschrift des Testaments und die wird dir nach der Testament Eröffnung beim Notar als beglaubigte Kopie zugeschickt.

Was möchtest Du wissen?