Erbschaftsverhältnisse

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, es gibt kein Testament. Dass aber die noch lebenden Geschwister des Verstorbenen neben seiner Witwe erben ist schon Fakt (lt. Notar). Ich glaube nicht, dass sich da das österr. vom dt. Recht wesentlich unterscheidet. Bis vor einigen Jahren war es auch noch so, dass die Kinder der bereits verstorben gewesenen Schwester des Erblassers an ihrerstatt geerbt hätten. Das wurde gesetzlich geändert. Für mich ist jetzt nur die Frage, ob die Söhne des zuletzt verstorbenen Bruders nun etwas erben, weil das Verlassenschaftsverfahren im Laufen war BEVOR der erbberechtigte Bruder gestorben war. LG efr

Oha, Oesterreich. Da gibt es definitiv Unterschiede! Da es keine Kinder gibt, erbt der Ehepartner 2/3. Der Rest geht zu gleichen Teilen an die Eltern und deren Nachfahren (also die Geschwister). §§ 727 ff ABGB

0

Gibt es ein Testament? (Normalerweise wuerde naemlich nur die Witwe erben.)

Wenn das Erbe dem Bruder rechtmaessig zusteht, dann kann er es auch weiter vererben. Wie gross der zeitliche Abstand der Todestage ist (solange er existiert!!), spielt keine Rolle.

Wenn der Vater erbberechtigt war dann bekommen seine Kinder zu gleichen teilen seinen Erbanteil

Aber da es ja eine Ehefrau gibt, sollten die Geschwister des Verstorbenen nicht erbberechtigt sein.

Meiner Meinung nach.

Was möchtest Du wissen?