Erbschaftsteuer Ja oder Nein und wenn ja wie hoch?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

NEIN 66%
JA 33%

12 Antworten

NEIN

Nein, das wäre eine absolut bescheuerte Idee!

Viel Erbmasse besteht aus Immobilien. Die steigen und steigen aber immer weiter im Wert. Eine Bekannte von mir hat z.B. ein freistehendes Einfamilienhaus in München geerbt! Gut, ich habe den Markt für Häuser jetzt nicht so beobachtet, aber ich schätze den Verkehrswert auf mindestens 2-3 Millionen Euro.

Und jetzt sag mir, welcher Normalbürger die Erbschaftssteuer für eine solche Summe aufbringen kann!!!

Das Ergebnis wären viele Zwangsverkäufe von Immobilien, obwohl vielleicht ein emotionaler Wert damit verbunden wird.

Mit anderen Worten, eine ganz bescheuerte Idee von irgendwelchen Möchtegern-Kommunisten.

NEIN

Es gibt bereits eine Erbschaftssteuer und der Einzug einer solchen Erbschaftssteuer ist (wie viele anderen Steuern auch) nichts anderes als ein staatlich vollzogener sowie legitimierter Raubzug.

Der Erblasser musste zu Lebzeiten seine Einkünfte bereits versteuern, sind also anteilsmäßig auch schon den staatlichen Raubzügen zum Opfer gefallen. Mit der Erbschaftssteuer erlaubt sich der Staat, das vom Erblasser zu Lebzeiten von Raubzügen verschonte Vermögen, von den Erben dann nochmals anteilsmäßig zu beschlagnahmen.

Allein die Berechtigung, eine Erbschaftssteuer zu erheben, ist schon mit gesundem Menschenverstand und einem Mindestmaß an Gerechtigkeitsempfinden nicht mehr zu erklären. Für die Erbschaftssteuer gilt dies ohnehin ganz besonders.

JA

Meine Hoch-würdigen Herren.

Es mag durchaus die leichte und einfache Antwort sein, gegen Erbschaftssteuer zu sein; sehr verlockend, nicht wahr :)

Aber ist nicht immer die naivste Antwort die beste. Man möchte meinen, das ist selten so.

Wie Nozick schon erkannt hat ist Umverteilung (Steuern auf Besitz) nicht rechtmäßig und auch Rawls und die große Gemeinde des Kommunitarismus würde sagen, dass wir hierbei in keiner Weise von einer gerechten Verteilung sprechen könnten.

Warum sagt der Idiot dann ja? (Darf man sich hier selbst beleidigen? Dafür hätte ich die Regeln genauer lesen müssen. Ihr entschuldigt, wenn ich in diesem Fall dagegen verstoße)

Wir können nur gerecht erworbenen Besitz vererben. Ich meine, ihr würdet doch zustimmen, dass ich etwas gestohlenes schlecht an meine Söhne weitergeben darf, oder?

Das bedeutet das wir nicht einfach so stumpf ja oder nein sagen dürfen, sondern verpflichtet sind eine Verteilungsgerechtigkeit aufzustellen, indem wir genauestens definiert haben wann etwas gerecht erworben ist und auch der bisherige Besitz durchleuchtet wird. Ihr erkennt, so wie ich, dass es unmöglich wird jeden Besitz zurück zu verfolgen.

Wenn wir nicht sicher sein können, ob etwas gerecht erworben wurde, dürfen wir etwas davon vererben?

Um es in den Worten von Sandel zu sagen: "Ich denke nicht"

Wie wäre es, all das Vermögen an den Staat gehen zu lassen, welches nicht nachweislich gerecht erworben wurde? Der Staat könnte und steht in der Pflicht dieses Vermögen zu nutzen, um da zu helfen, wo Hilfe notwendig ist. Und das Hilfe notwendig ist, ist doch sicher! Auch wenn wir vielleicht in den wie nicht übereinstimmen, so doch in der bloßen Tatsache, dass sie nötig ist!

Wenn ein Staat Geld nicht vernünftig nutzt, dann hat er keinen Anspruch.

Aber haben wir Anspruch auf nicht rechtmäßiges Eigentum?

Sie dürfen mich zitieren.

Kurz und knapp. Die Frage kann man sich in Präzedenzfällen stellen (Milliardenerbe, Erbe bei Mafia Clan etc).

Für viele normale Arbeiter gilt das jedoch nicht, es wäre völliger Schwachsinn.

Konkretes Beispiel: A ist normaler Arbeiter & erbt von seiner Tante ein Haus samt Grundstück. Die Tante hat das leider vorher nicht überschrieben. A soll jetzt die Erbschaftssteuer bezahlen für ein Haus, das von der Tante erbaut und gepflegt wurde, wo der Staat schon mehr als genug Gelder kassieren konnte (wenn man eventuell auch mal an laufende Kosten und Sanierung denkt - wird ja auch noch vieles versteuert auch wenn man vieles in der Steuererklärung geltend machen kann).

0
@danielschnitzel

Danke, dass sie mir zustimmen, dass Umverteilung von gerecht erworbenen Besitz unrechtmäßig ist (ich nehme an, die Tante hat sich das Haus erarbeitet und es mir aus jemandes Tasche stibitzt hat :) )

Schwieriger wird folgendes:

Person A ist Müllmann. Eines Tages findet er 90 000 Euro. Er ist ehrlich aber (so denkt er) auch nicht dumm. Er behält es, hat ein schönes Leben und (wie alle) stirbt er. Sind die 90 000 Euro gerecht erworben und dürfen daher vererbt werden? Ich denke nicht.

0
@danielschnitzel

Das denke ich nicht (also das mit dem Bruchteil). Ich denke, sobald man die oben genannte Regel anwendet, dass innerhalb einer Generation zu einer großen Umverteilung kommt, welche sich auf die "Niedrigsten" positiv auswirkt. Das sollte das gesammte System stabilisieren. Wir gehen hier immernoch von einem "gut verteildenen" Staat aus.

0

Dauer Erbschaftsteuer?

Hallo zusammen,

ich habe im Mai 2018 eine Vereinfachte Erbschaftsteuer-/Schenkungsteuererklärung abgegeben. Leider hat sich das Finanzamt noch nicht gemeldet. Mit welchem Zeitraum muss ich hier rechnen ?

Vererbt wurde hier eine Immobilie, die bereits weit über dem Wert verkauft wurde. Welche Werte werden hier zur Kalkulation vom Finanzamt herangezogen?

LG

...zur Frage

Ausserirdischen Leben. Ja oder Nein (Bitte Beschreibung lesen)?

Mit ausserirdisches Leben meine ich keine kleinen grünen Männchen, sondern damit meine ich Leben allgemein! :)

Das kann ein Einzeller sein. Bakterien. Alles was "lebt".

Denkt ihr, es ist möglich? Vielleicht auf einem Planeten mit einem ähnlichem Alter und dem Abstand zur Sonne etc. ?

Eure Meinung und Comments dazu würde mich echt interessieren! :D

Gruss, TinyAdviceRick

...zur Frage

MSA Präsentation? psychische Krankheiten, Themen?

Eine Freundin und ich müssen uns für den Mittleren Schulabschluss für ein Thema entscheiden und darüber eine Präsentation halten. Wir interessieren uns sehr für Psychologie und hatten die Idee, den Vortrag über eine psychische Krankheit zu halten. Nun überlegen wir, welche, und wie wir das Thema als Fragestellung formolieren können (das Thema muss als Frage formoliert sein). Welche psychischen Krankheiten fändet ihr interessant und über welche würdet ihr eventuell den Vortrag halten bzw. welche Themen wären gut für eine Präsentation? Freue mich über Ideen!

...zur Frage

Romeo und Julia- wahre Liebe oder mythos?

Wir haben das Thema gerade in deutsch und mich würde es interessieren was ihr so dazu sagt da wir viele verschiedene Meinung dazu gehört haben. Würdet ihr sagen bei der liebe zwischen Romeo und Julia handelt es sich um wahre Liebe oder ist das nur ein Mythos? Und wieso glaubt ihr das? Wir haben gelernt das beide Antworten korrekt sein können wenn man sie nur richtig begründet. Also folgt eurem Gefühl.

...zur Frage

Gleichheit = Gerechtigkeit?

Mich würde mal eure Meinung zu dem Thema interessieren. Findet ihr dass eine Gleichheit auch zwingend eine Gerechtigkeit darstellt?
Wenn ja warum? wenn nein warum?

...zur Frage

welche themen interessieren die jugend von heute?

Ich muss in deutsch eine rede halten. Ich möchte etwas ansprechen was die jugend interessiert, wozu sie vielleicht schon eine meinung haben..wie zum beispiel: ja oder nein zu summersplash...halt ein thema das alle interessiert egal in welche richtung und man sie dann gut überzeugen kann. Was habt ihr für ideen als thema? Lg smileyface01

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?