Erbschaftsfolge bei Verzicht?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ist damit mein prozentualer Anteil (also Pflichtteilanspruch) gestiegen,

Ja, n. § 2310 II BGB steigt dein Pflichtteil.


Auf mich ist mein Vater bisher nicht zugekommen und hat mir ein ähnliches Angebot gemacht.

Das kann ja noch kommen, sonst hätte er das Pflichtteilsproblem für den eingesetzten Erben allein mit dem Verzicht der Töchter nicht gelöst, sondern nur verlagert.

Es sei denn, er plant lebzeitige Schenkung an Dritte durch nicht nachvollziehbare Barentnahmen, unbekannte Goldkäufe oder Konteneröffnungen auf Namen Dritter. Dann wäre dein Pflichtteil die Hälfte von sehr wenig bis nichts und damit günstiger als deine Ablöse :-O

G imager761

danke für den § Hinweis, werde mich da jetzt mal etwas mit beschäftigen

0

Du schreibst:"seine Ehefrau ", d.h.mit der bist du nicht verwandt. Dann wird dein Pflichtteil wohl mager ausfallen, da der sich nur auf das Vermögen zum Todeszeitpunkt bezieht abzüglich Bestattungskosten. Evtl. hast du einen Pflichtteilsergänzungsanspruch, wenn er innerhalb von 10 Jahren nach Schenkung verstirbt.

ja, ich habe jetzt eine Nacht drüber geschlafen und ich denke mein Anteil wird wohl 7 % sein Pflichtteil, aber ganz ehrlich, ich hatte eh nie erwartet von ihm was zu erben, nur gestern diese Information macht einen halt hellhörig.

0
@UteSusanne

Na klar. Ist nicht so schön, aber es wird ja auch einen Grund haben, warum ihr keinen Kontakt habt...

0

Da dein Vater noch lebt, sagt das im Moment noch gar nichts. Ohne den exakten Inhalt der Urkunde zu kennen, sind sämtliche Antworten reine Spekulation. 

Wäre dein Vater tot, die Schwestern hätten vor Gericht ausgeschlagen, dann geht es an deren Kinder. Soweit ist es aber noch nicht. 

Die Schwestern können ja auch nur auf ihren Erbanteil an einem Haus verzichtet haben.

was in der Urkunde steht weiß ich natürlich nicht, scheinbar regelt er gerade seine Vermögensverhältnisse, d.h. er hat sein Haus seiner Ehefrau zu 100 % überschrieben und ebenfalls die Firma und in dem Zusammenhang meinen Schwestern einen Anteil ausgezahlt.

Ich frage mich jetzt, habe ich dadurch zumindestens einen höheren Pflichtteilanspruch oder nicht (falls meine Nichten und Neffen weiterhin Anspruch haben)

0
@UteSusanne

er mindert also im Moment seine Erbmasse. Die Schwestern haben vermutlich in der Urkunde auf die Geltendmachung von Pflichtteilsansprüchen an den  mit Urkunde übertragenen Objekten verzichtet, damit ihre Mutter falls dein Vater vor ihrer Mutter stirbt , sie nicht ausbezahlen muss ( reine Theorie). Diese Urkunde muss nicht bedeuten, dass er deine Schwestern dennoch per Testament als Erben bestimmt. Die Dinge, die er jetzt verkauft, gehen ja nicht mehr in sein Erbe. 

Alles andere wird für dich erst interessant, wenn dein Vater mit der Hinterlassung eines Testamentes stirbt. 

Für dich zählt das Vermögen deines Vaters zum Zeitpunkt des Todes. Mit deinen Nichten und Neffen hat das jetzt überhaupt nichts zu tun. 

1

Erbschaft verzicht

Hallo, ich habe eine frage. Meine mutter ist vor knapp 3 jahren verstorben, sie und mein vater hatten ein haus. Das haus ist viel wert....aber ich und meine geschwisster haben auf die erbschaft verzichtet in april 2012 und alles unseren vater gelassten. Jetzt ( aus sehr guten gründen) will ich meinen verzicht zurück nehmen. Gibt es eine frist oder habe ich es schon vertahn?

Vielen dank

...zur Frage

Pflege bei einem Elternteil, können Kinder belangt werden nachdem bei Hofübergabe die Pflege notariell geschrieben wurde?

Vater ist 2001 verstorben, kurz danach hat eine Schwester Haus, Hof und Grundstücke geerbt wir andere Geschwister haben auf den Pflichtteil verzichtet. Es wurde notariell alles abgesegnet auch dass dann die jetzige Hofbesitzerin bei evtl. anfallender Pflegebedürftigkeit um meine Mutter sich kümmern muss.

Meine Frage:

Falls meine Mutter pflegebedürftig wird, können trotzdem wir anderen Geschwister belangt werden dazu dass wir bei der Pflege "finanziell" mit aufkommen müssen, auch wenn ein Verzicht von mir und den restlichen Geschwistern unterschrieben wurde und es mit der Pflege notariell so niedergeschrieben wurde?

Danke Euch schon mal

...zur Frage

Erbe Ehemann nicht der Vater der 2 Kinder und 2 Kinder wer erbt was?

Wer erbt was wenn die Mutter stirbt und der Ehemann und die Kinder noch Leben? Der Ehemann ist NICHT der leibliche Vater von den 2 Kindern.

...zur Frage

Oma gestorben, wer erbt?

Meine Oma ist neulich gestorben und hat kein Testament hinterlassen. Nun fragen wir uns, wer welchen Anteil auf das Erbe hat.

  • Ihr Ehegatte ist bereits tot
  • Ihr Sohn (mein Vater) ist ebenfalls tot
  • Ich bin ihr einziger Enkel
  • Sie hat zwei Geschwister

Nach meiner Recherche würde nach Tod ihres Mannes nur ihr Sohn erben. Da dieser auch tot ist, müssten 100% auf mich übergehen. Jetzt kamen aber ihre Geschwister und wollen ihren Anteil haben. Bisher war ich noch nicht beim Notar, aber mich interessiert jetzt schon, ob ich tatsächlich der alleinige Erbe bin oder noch irgendwem anders etwas zusteht.

...zur Frage

Sterbeversicherung muss Beerdigungskosten tragen?

Wenn ein Verstorbener zu Lebzeiten eine Sterbeversicherung eingerichtet hat mit dem Willen das weder die Lebensgefährtin noch der Sohn die Beerdigungskosten tragen müssen, sondern das die Beerdigung von der Sterbegeldversicherung bezahlt werden soll und der rest der übrig bleibt an die Lebensgefährtin abgeführt werden soll, muss dann die Beerdigung von dieser Sterbegeldversicherung bezahlt werden? Die Lebensgefährtin verweigert dies nun und verlangt das Geld für die Beerdigung von dem Sohn als allein Erbe?

...zur Frage

Verzicht auf Unterhalt für Kind beim Notar machen?

Hallo,

ich habe folgendes Problem. Eine Freundin ist Schwanger von mir und sie möchte nicht angeben das ich der Vater bin und ich möchte das auch nicht. Nun frage ich mich ob man das iwie Notariel beglaubigen lassen kann das sie sagt dass ich nicht der Vater bin? oder den Verzicht qauf unterhalt und verpflichtungen meinerseits? wird das dann automatisch zum Jugendamt geschickt-?

vielen Dank schonmal im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?