erbschaftsfall

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Am Tag des Todes, erlischt die Vollmacht. Jedoch erhält die Bank keine Info. Das muss die Person denen mitteilen, die, die Vollmacht besitzt. Über das Vermögen wirst Du über den Notar informiert, wenn natürlich vorher ein Testament gemacht wurde. Geld was Jetzt zu Lebzeiten verschwindet, mußß keine Rechenschaft abgelegt werden. Deinen Pflichtteil kannst Du natürlich jetzt auszahlen zahlne. Das dauert aber sehr lange. Sollte es zu einem Verkauf kommen und es ist nicht genug Vermögen da um z.B. noch die Hypotheken abzulösen, wird natürlich die Schuld auf euch drei umgelegt. Bei vorhandenem Vermögen kannst Du nach dem Tod im Falle wenn Dein Pflichtanteil Einklagen.

Etwas spät mit dem Mißstrauen! Bankvollmacht ist keine Selbstbedienung. Da kann nur der Anwalt helfen.Es wird das Erbe beim Notar bearbeitet, Du mußt nur einen beauftragen. Ab Tag des Ablebens darf man nichts mehr abheben! Bitte sagst Du der Bank und gib Ihnen die Sterbeurkunde (beim Krankenhaus fragen oder Bestattungsinstitut). Bei meiner Mutter hat der Notar nicht genau nachgeschaut, er vertraute meiner Schwester. Du kannst es ihm aber unter 4 Augen sagen, daß Du das nicht glaubst. Wegen dem Pflichteil (?) oder Erbe im Testament sehen. Sie müssen Dir zumindest den PT zahlen. Es gibt Gesetze in D!

Was für eine Familie. der Vater liegt im sterben und alle streiten sich schon um das geld. Ich habe damals nur geheult, als mein Vater gestorben ist, aber er hatte auch kein vermögen zu vererben. .... Na ja, wenn es jetzt schon so ist, dann würde ich dir auf alle Fälle schon einmal zu einem Anwalt raten. Die Vollmacht erlischt zwar wenn er tot ist, aber du weißt ja nicht, was sie alles schon abhebt. Auf jeden Fall das Thema Konto eventuell schon mal mit der Schwester absprechen oder dem Vater, damit sie nicht alles abhebt und Anwalt fragen, was du machen kannst.

Du hast Recht, aber man hat meistens die Kinder, die man verdient!!!

0

Hat die Schwester nur die Bankvollmacht oder kommt sie an das Konto, weil sie die rechtliche Betreuung von eurem Vater ist ? Sollte dies der Fall sein, ist sie verpflichtet dem Gericht nachzuweisen, wofür das Geld verwendet wurde.

Wenn deine Schwester keine Kontovollmacht hat über den Tod hinaus, ja, dann erlischt ihre Vollmacht mit dem Tod. Ihr müßt dann einen Erbschein beantragen. Wenn er kein Testament hat, dann wird das Vermögen durch drei geteilt. Notfalls nimmt man sich einen Anwalt. Immer gut, wenn man eine Rechtsschutzversicherung hat, die auch für Erbsachen eintritt.

wenn dein vater verstorben ist, werden automatisch alle konten gesperrt und erst nach erhalt des erbscheins kommt ihr drei schwestern an das vermögen ran.

das, was die schwester jetzt abhebt habt ihr das recht von ihr zu erfahren, was mit dem geld passiert.

Oh mein Gott!! Warte doch wenigstens bis dein Vater gestorben ist!

Bis dahin hat die Schwester mit Bankvollmacht das Konto doch schon leer geräumt ...

0

na selbstverständlich, aber wenn eine schwester anfäng das konnte leer zu machen?

0

Was möchtest Du wissen?