Erbschaft von unbekannten Vater Gesetz/Vorschriften?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn Dein Vater stirbt und kein Testament aufgestellt hat udn er mit seiner Frau im Güterstand der Zugewinngemeinschaft lebt (ist der gesetzliche Güterstand), dann:

Bekommt seine Frau 1/2

Seine Kinder zusammen die zweite Hälfte zu gleichen Teilen. Also Du 1/2, wenn er keine anderen Kinder hat.

Würde er seine Frau als Alleinerbin einsetzen, udn er keine anderen Kinder hat bekommst Du 1/4 (die Hälfte des gesetzlichen Erbes.

Auf jeden Fall wenn er sterben sollte sofort kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, natürlich, Dir steht die Hälfte von seinem Vermögen zu, das entspricht in den meisten Fällen in etwa einem Viertel des Gesamtvermögens des Ehepaars

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kreidler51
07.06.2014, 11:03

Was denn nun die Hälfte oder ein Viertel ????

0
Kommentar von DerCAM
07.06.2014, 11:16
Ja, natürlich, Dir steht die Hälfte von seinem Vermögen zu ...

Das waere die gesetzliche Regelung wenn kein Testament besteht und es ausser dem Fargesteller nur noch die Ehefrau des Verstorbenen als Erben 1. Ordnung gibt. Bei allen anderen Konstellationen (weitere Erben 1. Ordnung vorhanden oder ausser ihm/ihr gar keine), sieht es hingegen wieder voellig anders aus.

Gibt es gar ein Testament, sieht es auch wieder ganz anders aus.

"Die Haelfte seines Vermoegens" trifft also nur in einem einzigen Fall unter unzaehligen moeglichen zu.

0

Dein Vater ist erst 63 Jahre alt, er kann also noch 20 Jahre oder mehr leben - ich würde mir also jetzt über ein mögliches Erbe keine Gedanken machen. Kein Mensch kann wissen, wieviel dann an Vermögen da ist, wenn er mal stirbt.

Richtig ist aber, wenn es dann etwas zu Erben gibt, dann wirst du einen Anteil davon bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja mindestens der Gesetzliche Pflichtteil der liegt glaube ich bei 15% des gesamten Erbes wenn er laut Testament dir nicht mehr vererbt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das einzige Kind bist und er kein Testament errichtet hat, bist du im Regelfall Miterbe zu 1/2 neben der Ehefrau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja sicher hast du einen Anspruch auf ein Erbe..wenn er dann irgendwann mal die Augen zumacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo danixd28,

meine Tochter hatte auch keinen Kontakt zu ihrem Vater, weil der das nicht wollte.

Aber als er starb, wurde sie verständigt wegen des Erbes.

Also kannst du sicher sein, dass du auch verständigt wirst.

Und selbst wenn er testamentarisch seine Frau als Alleinerbin bestimmt hat, steht dir der Pflichtteil zu.

Alles Gute

Virginia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?