Erbschaft und Steuerschulden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bekannter hat noch einiges an Steuerschulden und wird das in seinem Leben wohl auch nie abbezahlt bekommen.

Dann empfiel sich eine Insolvenz.

Wird er dann diese 7000 Euro auch wirklich bekommen oder wird dieses gleich vom Finanzamt eingezogen?

Zunächstmal muß man klarstellen, das er natürlich die Erbschaft ausschlagen kann. Dann ist es so, als hätte er den Erbfall nicht erlebt.

Des weiteren bekommt das FA die Sache erst mit, wenn er die Erbschaftssteuererklärung abgibt. Da kann er aber das Geld bereit ausgegeben haben. Dazu kommt, das aus dem Nachlass auch die Kosten der Beeridung gezahlt werden müssen.

Wie sollte das Finanzamt direkt an das Geld kommen? Aber er wird eine Rechnung über die ausstehenden Gelder bekommen. Nächster Schritt: Mahnbescheid.

Problem: Ein Verwscheigen der Erbschaft wäre eine Straftat!

Das Finazamt verschickt keine Rechnungen und Mahnbescheide, sondern Steuerbescheide , die es selbst vollstrecken kann.

0

Für 7000 Euro wird meines Wissens nach keine Erbschaftssteuer erhoben. Aber das Finazamt wird das Konto gepfändet haben.

Was möchtest Du wissen?