Erbschaft, bin Scheidungskind.. Vater hatte nochmal geheiratet und weitere 2 Kinder bekommen

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jedermann ist in der Verfügung seines Vermögens völlig frei. So wie du dir vmtl. auch selbst das Recht vorbehalten willst, ob und in welchem Umfang du dein Vermögen unter Ehefrau, Kindern oder Firmeninhabern verteilt wissen willst, regelt daß dein Vater eben auch nach seinen Vorstellungen.

Eine ETW soll es ja für dich sein, ansonsten hast du einen Pflichtteilsanspruch des auf ihn an seinem Todestag entfallenden Reinnachlasses.

Denn ob die 1,5 Millionen sein alleiniges Lebenswerk darstellt oder hälftig von seiner Frau miterreicht wurden, Firmenanteile oder Immobilienbesitz bereits an andere Kinder oder Teilhaber verkauft oder bereits vor Jahren verschenkt wurden oder im Erbfall überhaupt noch zu seiner Erbmasse zählen, kannst du ebensowenig wissen wie ich oder wir hier beurteilen können, ob es gerecht wäre, wenn du ebensoviel seines Vermögens bekommen würdest wie die anderen beiden Kinder oder gar mehr als seine Ehefrau, die alle - im Gegensatz zu dir - an dem Erfolg der Firma ja auch beteiligt sein können.

Bei einer Firma wird es die Nachfolge wie sein Privat- und Geschäftsvermögen per Testament verteilen - und was dir derzeit gedacht wurde und du mindestens beanspruchen kannst, weißt du nun.

Klar ist nur eins: bis zu seinem Tod kann alles verloren, verschenkt, gestiftet oder verkauft sein und du von der Erbfolge ausgeschlossen sein.

Bis auf einen Pflichtteilsanspruch von 1/6 (Zugewinn) oder 1/4 (Gütertrennung) seines Vermögens in Geld (sofern keine weiteren Kinder gezeugt oder adoptiert werden) hast du keinerlei Ansprüche an seinen Nachlass zu stellen.

Das mag dir ungerecht erscheinen, ist aber geltendes Recht - wie gesagt, für jeden.

G imager761

Wenn Du nicht enterbst bist, sieht es so aus. 50% erbt der Ehepartner 50% erben alle Kinder. Bei größeren Vermögen steht im Testament (wenn vorhanden), wer was und wieviel erben soll. das Erbe darf dann aber nicht kleiner sein als der gesetzliche Pflichtteil. Lass Dich auf jeden Fall von einem Anwalt für Erbrecht beraten.

naja, zum Glück ist es ja noch nicht soweit, und um gotteswillen, Ich wünsche natürlich meinem Papa und meiner Mama noch ein langes leben. und enterbt bin ich nicht, zumindest hab ich mir nicht zu schulden kommen lassen.

0

nach dem Tod deines Vater sieht die gesetzliche Erbfolge dies vor: Von seinem Besitz erhält die Ehefrau die Hälfte, die andere Hälfte wird unter allen Kindern deines Vaters zu gleichen Teilen aufgeteilt.

Mit einem Testament kann dein Vater dies ändern und die Erbschaft anders aufteilen. Du wirst immer Anspruch auf einen Pflichtteil haben, den kann er dir nicht entziehen (es sei denn du bist erbunwürdig, das steht hier aber wohl nicht zur Debatte). Vererbt dir dein Vater laut Testament z. B. die kleine Wohnung, die im Wert vielleicht deinem Pflichtteil übersteigt, kannst du nichts machen.

Erbberechtigung beim Todesfall meiner "Stiefoma"

Mir stellt sich folgender Sachverhalt, den ich leider nicht übers Netz klären kann bzw. ich keine richtige Antwort finde. Es bezieht sich auf ein Erbe aus dem Nachlaß meiner Großeltern. Im Jahre 1991 ist mein Opa verstorben. Aus der Ehe mit meiner Oma hat er zwei Kinder, meinen Vater sowie meinen Onkel. Zum Zeitpunkt des todes war mein Opa zum zweiten Mal verheiratet aus dem keine Kinder hervorgegangen sind. Aus dem Nachlass haben meine Onkel bzw. mein Vater nichts erhalten. Im Jahre 2007 ist nun mein Vater verstorben, seine "Stiefmutter" lebte da noch. Nun ist auch meine "Stiefoma", die ich im leben nur 10 Mal gesehen habe, verstorben. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich erbberechtigt aus diesem Todesfall bin? Nach dem Tod meines Opas hatte seine Witwe keine Ehe mehr.

...zur Frage

Was erbt die Stiefmutter im besten Fall und was bleibt den Kindern aus 1. Ehe?

Mein Vater Heiratet im Hohen alter von 62 Jahren noch mal.Wir sind 3 Kinder aus erster Ehe und sind uns auch einig alle für einen einer für alle.Was erbt die Stiefmutter die erst jetzt mein Vater Heiratet und in auch erst seit 3 Jahren kennt.Mein Vater hat vermögen in sein leben angehäuft es geht hier nicht um ein Haus sonder wesentlich mehr.Unsere Mutter ist verstorben und wir sind alle volljährig.Das Verhältnis zu unseren Vater ist Gut, aber er hat mal gesagt das unsere Stiefmütter den Hauptanteil erben würde, aber so ist er -  viel spaß machen und dumm herumlabern.Aber wen es wirklich so kommen sollte ??????

Meine Frage: was könnte uns im schlimmsten Fall passieren ? Und wenn kein Testament gemacht wird was würde die Stiefmutter in ca. 10 Jahre ehe bekommen.

Danke für die Antworten im voraus.

MFG Thomas0000

...zur Frage

Wer erbt was nach dem Tod der Stiefmutter / Vater?

Mein Vater hat noch einmal geheiratet. Seine Frau brachte zwei Kindermit in die Ehe, welche aber nicht adoptiert sind. Nun starb seine Frau und drei Monate später mein Vater. Beide haben ein Testament gemacht und sich gegenseitig als Erben eingesetzt.. Wenn ein Kind nach dem Tod eines Elternteiles auf sein Erbe besteht, ist es auf den Pflichtteil gesetzt. Nun bin ich der einzige nach dem Tod meines Vaters. Wer erbt nun was?

...zur Frage

keinen Menschen als Testamentvollstrecker?

Ich werde in den nächsten Tagen mein Testament machen habe einen Termin beim Notar. Ich bin verheiratet wir haben ein Haus, was aufmeinen Namen geht da meine Eltern den grössten Teil bezahlt haben. Ich bin verheiratet und wir haben ein Haus welches auf meinen Namen geht, da meine Eltern den grössten Teil bezahlt haben. Ich möchte schon, dass mein Mann in dem Haus wohnen kann möchte es ihm aber nicht vererben da er keinerlei Beziehung zum Geld hat.

Ich habe weder Verwandte noch Freunde die ich als Testamentvollstrecker einsetzen könnte. Was macht man in solch einem Fall?

Au keinen Fall möchte ich, dass etwas in falsche Hände kommt. Sicherheit

Kann mir jemand einen Rat geben? Danke

gubbins

...zur Frage

mein Vater ist gestorben, nach den tot meiner Mutter hat er wieder geheiratet. Wie komme ich an die Sachen von meiner Mutter und was vor der neuen Ehe da war?

...zur Frage

Ist der Bruder meiner Stiefmutter mein Stiefonkel?

Hey Leute,

Meine Eltern sind lange getrennt. Mein Vater hat eine neue Frau geheiratet. Nun ist sie ja meine Stiefmutter. Aber meine Stiefmutter hat auch noch einen Bruder. Ist der dann mein Stiefonkel?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?