Erbschaft ausschlagen lassen!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mit Kenntnis des Todes sind Ehefrauen und Kinder des Verstorbenen Rechtsnachfolger dessen Nachlasses geworden. Sie erben also nicht nur sein Vermögen, sondern auch seine Verträge, Verpflichtungen und Schulden mit dazu :-O

Also wäre erst einmal der Nachlass genau zu überprüfen.

Ist er überschuldet, müssen sie die bereits angefallene Erbschaft förmlich ausschlagen, durch Erklärung beim Nachlassgericht oder förmlich bei einem Notar.

Hier ist Eile geboten: die Frist beträgt gem § 1944 (3) BGB nur 6 Wochen, falls eurer Vater nicht im Urlaub, sondern dauerhaft im Ausland lebend verstarb, habt ihr Glück: die Frist betrüge dann 6 Monate :-)

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von passiatra
09.10.2011, 10:59

mein Vater lebte seit 5 jahren im Ausland allerdings hatte er doppelte staatsbürgschaft!

0

In Euerm falle würde ich mir ganz fix einen termin beim Nachlassgericht holen, um die Erbschaft auszuschlagen. Damit seit ihr die Schulden los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, so ist das. Wenn ihr das Erbe ausschlag, dann müsst ihr die Schulden eures Vaters nicht tragen. Aber auch alles andere, was ihm gehört hat, gehört dann nicht mehr euch. Geht am besten zum Nachlassgericht, dort könnt ihr das Erbe ausschlagen und euch ggf. auch beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von passiatra
09.10.2011, 10:48

gilt dies auch für die witwe rente?

0

Man kann das Erbe ausschlagen und muss dann die Schulden nicht bezahlen. Im Internet gibt es viele Seiten über das umfangreiche Erbrecht. Hier ist eine davon: www.erbrecht-ratgeber.de. Die ist sehr ausführlich und hat viele gute Infos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Ihr nicht innerhalb von 6 Wochen nach Bekanntwerden dass Ihr oder nur die Mutter Erbensind, dieses nicht ausschlagt erbtdie Mutter zumindest die "hinterlassenen" Schulden mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imager761
09.10.2011, 11:00

Wenn Ihr nicht innerhalb von 6 Wochen nach Bekanntwerden dass Ihr oder nur die Mutter Erbensind,

Das Erbe* fiel* den Kindern bereits mit dem Erbfall zu :-O

dieses nicht ausschlagt erbtdie Mutter zumindest die "hinterlassenen" Schulden mit.

Nein, Geschiedene sind nicht mehr erbberechtigt :-O

0

man bekundet gegenüber dem erbschaftsgericht das man das erbe nicht antreten will, nennt sich erbschaftsausschlagung. somit fallen alle schulden an den staat und man muß nichts zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von passiatra
09.10.2011, 10:47

gilt dies auch wenn der vater im Ausland verheiratet war und nun geschieden ist,für meine Mutter auch?

0

Was möchtest Du wissen?