Erbschaft aus USA wie lange dauert das?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du schreibst, deinen Mutter hätte ein Testament erstellt. Hast du das jemals gesehen?

Ferner: Ist diese Testament überhaupt gültig? Testamente müssen konkreten Anforderungen erfüllen, beispielsweise von vorne bis hinten handgeschrieben sein.

Wer hat die amerikanischen Behörden von dem Testament informiert? Wissen di überhaupt von der Existent dieses Testament?

Hier brauchst du zunächst keinen Anwalt. Du solltest versuchen, meine Fragen für dich zu beantworten (nicht hier).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Werden wir von Usa benachrichtigt oder vom deutschen Notariat.

Umgekehrt. Sie sollten sich an die in den USA zuständigen Behörden wenden. Wenn im Testament nämlich nicht Ihre Addresse angegeben ist, wird es aufwendig und teuer Sie zu ermitteln.


Das amerikanische Erbrecht ist anders wie in D aber nicht grundsätzlich anders.

Das Erbrecht unterscheidet sich in den USA von Bundesstaat zu Bundesstaat.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das amerikanische Erbrecht ist anders wie in D aber nicht grundsätzlich anders. Es gilt dort "the next of kin" genau so wie hier. Also immer der nächste Verwandte und das Testament. Wenn du schon 4 Monate nix mehr gehört hast würde ich mal hinfliegen aber nur wenn es auch was zu erben gibt und der Aufwand sich lohnt. Denn wenn es nix gibt würde ich das vergessen. Das kann auch der Grund sein warum du nix hörst. Ein deutsches Notariat wird dich kaum kontakten es sei denn jemand von drüben hat das veranlasst.

Aber mache dir keine Sorgen. Wenn jemand dein Erbe bekommt und du kreuzt plötzlich in USA auf,  dann kannst du das anfechten mit einem Anwalt natürlich und die kosten dort viel, so wie hier. Also es ist auch nicht anders wie hier aber du musst selbst was unternehmen. Wenn du dich nicht meldest denken die du hast keine Lust: "She is In Germany and doesn't care".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn kein Testament vorliegt, kann euch niemand benachrichtigen, weil niemand von der Erbschaft weiß. Eine mündliche Aussage ist kein Testament. Möglicherweise gibt es noch andere Erben neben dir und deinen Töchtern. Das müßte alles geklärt werden.

Wer hat euch über den Tod der Mutter benachrichtigt? Weiß die Person nichts darüber oder andere Freunde, Bekannte deiner Mutter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wonny59
24.11.2016, 10:15

Wie meine Mutter sagte hat sie ein Testament und hat mich und meine Töchter eingetragen. Ihr Mann(mein Stiefvater lebt noch) andere Erben gibt es keine. Meine Stiefschwester hat mich benachrichtigt,konnte mir aber keine weitere Auskunft geben. Mein Stiefvater ist 90 Jahre alt,den verstehe ich kaum wenn er redet

0

Den Anwalt könnt ihr jetzt schon zu Rate ziehen. Es sollte aber jemand sein, der sich genau mit Erbrecht auskennt. Usa haben da eigene Gesetzte wenn es ums erben geht. Irgendwann verfällt auch dort der Anspruch aufs Erbe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?