Erbschaft / Schenkung steuer?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

500.000,- als Schenkung. Da wäre die Frage, lebt der Elternteil, der Dich mit der Oma verbindet noch?

Wenn ja, ist der Freibetrag 200.000,- und Du musst für 300.000,- Erbschaftsteuer zahlen (33.000,- Euro). Wenn nein, ist der Freibetrag 400.000,- und Du zahlst für 100.000,-. (11.000,- Euro).

Dann beim Kauf Grunderwerbsteuer (je nach Bundesland 5 bis 6,5 %). Den Notar, das Grundbuchamt (zusammen ca. 2 %) und ggf. den Makler (7,14 %).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Colombo1999
28.10.2016, 05:51

Grunderwerbsteur 3,5-6,5% (ja, in Bayern und Sachsen sind es noch 3,5%). Makler 7,14% - das ist Euer "Privileg" in Berlin und Umland, in Süddeutschland z. B. 3,57%.

0

Überlegen Sie sich, ob die Oma Ihnen den Kaufpreis formal als Darlehen zur Verfügung stellen sollte. Wenn sie es zinslos stellte, würde nur Ihr Zinsgewinn (z.B. 3% = 15.000 €) schenkungssteuerpflichtig sein. Und diese Zinssumme bliebe unter Ihrem Freibetrag.  Sprechen Sie mit einem Steuerberater darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zahlung des Objektes in bar? Dann muß erst mal nachgewisen werden, woher das Geld stammt. Such mal erst ein passendes Objekt und dann einen Notar, der für den Kaufvertrag und Schenkungsvertrag zuständig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haekelmeister
28.10.2016, 01:05

weil wir in einem dreckigen kommunistenstaat leben

oh, sie haben geld, wie überaus erstaunlich, weisen sie erst mal nach, woher das ist, ansonsten sind sie per se ein verbrecher

was eine bescheuerte, von neid geprägte, logik

0
Kommentar von lukas192
28.10.2016, 01:06

nein nicht bar. per Banküberweisung natürlich 

0

Schenkungssteuer-Freibeträge:

- bis 400.000 Euro an Kinder und Stiefkinder sowie an Enkel, wenn das Kind bereits verstorben ist

- bis 200.000 Euro an Enkel und Urenkel.

Kaufnebenkosten je nach Bundesland:

- ohne Makler ca. 5,5-8%

- mit Makler ca. 9-13%.

In welchen Bundesland bist Du bzw. gedenkst Du zu kaufen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

500.000, etwa 200.000 STEUER, 50.000 finanzamt, 20.000 Notar, 30.000 Strafe, nein spass normal ohne steuern oder nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

makler sind regional unterschiedlich teuer, so 3,5-7% vielleicht

grunderwerbssteuer sind 3,5-5%

notar und grundbuch so 1,5%

also so 12% kaufnebenkosten, sind 60.000, die du/sie tragen müssten

dann schenkungssteuer für dich, 200.000k freibetrag, 300.000 musst du versteuern, mit 11%, sind 33k

also es wird nochmal so 100k kosten, an steuern und gebühren etc

eher 90k, ich runde immer sehr großzügig zu meinen ungunsten, wegen reserve unzo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
28.10.2016, 01:08

grunderwerbssteuer sind 3,5-5%

6,5% mittlerweile in vielen Bundesländern. Sachsen ist toll, nur 3%.

1
Kommentar von Colombo1999
28.10.2016, 05:36

Grunderwerbsteuer 3,5-6,5%

0

Was möchtest Du wissen?