Erbschaft / Grundbuch

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So verstehen ich, dass ich erbe automatisch 50% und die drei Söhne teilten die restlichen 50% . Ist das korrekt?

Ja - sofern deine Frau zuletzt in Deutschland lebte und verstarb und ihr nach deutschem Recht (Standesamt) verheiratet wart.

Wie wir verzeichnen dies im Grundbuch?

Die Erschaft wäre dir und ihren drei Kindern bereits automatisch zugefallen. Mit einem gemeinschaftlichen Erbschein, der einer von euch beim Nachlassgericht beantragen kann, wird die Eigentumsänderung kostenlos beim Grundbuchamt erledigt.

Die anderen Miterben bekommen darüber eine Nachricht vom Grundbuchamt, widersprechen sie der Eintragungsänderung nicht, gilt die nach 4 Woichen als erfolgt.

Das Sparkoto wird aufgelöst und ausbezahlt; dafür brauchtst du allerdings eine Vollmacht der Miterben, also der Kinder.

G imager761

vom Prinzip her stimmt die 50% für dich und 50% alle Kinder zusammen Regelung, allerdings kann da sanderes geregelt worden sein, als der Vater der Kinder starb. Oft ist es so, dass das ganze so lange ruht um denübrig gebliebenen Ehepartner nicht aus dem Haus zu treiben. das heißt, als der Vater der Kinder starb bekam deine Frau erstmal alles aber es war angedscht, dass das Haus in der Familie bleibt und deshalb nach dem tot des 2. Ehepartners zu 100% an die Kinder geht. Für jede Änderung die das Haus betreffen braucht ihr einen Notar. Was sagen denn die Kinder zu alll dem

imager761 25.10.2012, 18:38

allerdings kann da sanderes geregelt worden sein, als der Vater der Kinder starb

Von einem Testament ist hier nicht die Rede, daher wäre die gesetzliche Erbfolge zu unterstellen. :-O

Für jede Änderung die das Haus betreffen braucht ihr einen Notar.

Falsch. Eigentumsänderung durch Erbfolge werden auf formlosen Antrag (eines) der Erben hin beim Grundbuchamt kostenlso vorgenommen.

G imager761

0
Manoel 25.10.2012, 20:41
@imager761

Vielen Dank für Ihre ausgezeichnete Führung. Leider habe ich nicht informiert das Haus, das schon 100% im Namen meiner Frau. Dies wurde in der Scheidung mit ihrem ersten Ehemann vereinbart (er wohnt in Südafrika mit seiner Freudin).

Ja, wir haben hier in Deutschland verheiratet, lebte in diesem Haus und sie starb hier. Die Kinder wussten nicht, dass ich 50% erben. Können sie mich stoppen, um das Haus erben?!

0

Also noch deutschen Recht ist es grundsätzlich mal so, dass du neben den Kindern ein Viertel erben würdest, aber da ihr ja im gesetzlichen Güterstand verheiratet wart, steht dir ein weiteres Viertel Zugewinnausgleich zu. Es ist also richtig, dass du 50% erbst und die Kinder auch. Dadurch dass deine Frau gestorben ist, und ihr zu ihren erben wurdet, wurde das Grundbuch unrichtig. Ich an deiner Stelle würde einfach mal beim Grundbuchamt anrufen und nachfragen. Zur Eintragung benötigst du auf jeden Fall mindestens eine Ausfertigung des Erbscheins. Ich glaube nicht, dass du zum Notar gehen musst, weil durch die unrichtigkeit gem §22 GBO eine Bewilligung auch nicht notwendig ist.

Vielen Dank für Ihre ausgezeichnete Führung. Leider habe ich nicht informiert das Haus, das schon 100% im Namen meiner Frau. Dies wurde in der Scheidung mit ihrem ersten Ehemann vereinbart (er lebt und wohnt in Südafrika mit seiner Freudin).

Ja, wir haben hier in Deutschland verheiratet, lebte in diesem Haus und sie starb hier. Die Kinder wussten nicht, dass ich 50% erben. Können sie mich stoppen, um das Haus erben? Wo werde ich wohnen?!

Was möchtest Du wissen?