Erbrecht/Unterschlagung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zunächst setzen Erbforderungen deine Volljährigkeit voraus.

Dann wäre ich mit haltlosen Unterstellungen, dein Erbe wäre unterschlagen worden, sehr zurückhaltend: Verleumdung und üble Nachrede sind Straftaten :-O

Denn ich bin mir sicher, deine Stiefmutter kann glaubhaft machen, wofür sie in den letzten Monaten und Jahren dein Geld ausgebenen haben will, von Klassenfahrten über Designerjeans bis zu Reit- oder Fahrstunden.

Dann schuldet sie dir keinesfalls Herausgabe von Nachlassunterlagen, die sie längst nicht mehr besitzen muss. Vielmehr als Erbschaftsbesitzerin ein bewertetes Nachlassverzeichnis mit Stichtag Erbfall deines Vaters, dass deinen Erbanspruch berechnen liesse.

Die Richtigkeit der Angaben kannst du allenfalls mit eigenem Erbschein bei der Bank überpürfen, die dir damit eine Vermögensauftsellungen am Todestag sowie Kontoauszüge beibringen müsste.

Was an Nachlassgegenständen vorhanden war, wirst du eher nicht mehr erfahren.

Viel Erfolg :-)

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich weiss es nicht genau - vermute aber, dass du den rechtsweg gehen müsstest, d.h. einen rechtsanwalt für erbrecht einschalten müsstest, der offiziell einsicht in diese unterlagen nehmen könnte. der zeigt dir dann den weg auf, der dich entweder zu deinem erbe bringt oder das gegenteil. bin auch im zweifel, wann solche dinge verjährt sind, oder ob die z.b. nie verjähren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cerstin0102
13.12.2015, 20:00

danke für die schnelle antwort

1

Was möchtest Du wissen?