Erbrecht wen ein Elternteil sein Anteil ausschlägt?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich nehme an, Dein Bruder lebte in der Schweiz:

Zivilgesetzbuch (ZGB) Schweiz:

 https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19070042/index.html#a572">Art. 572 B. Ausschlagung / III. Ausschlagung eines Miterben

III. Ausschlagung eines Miterben

1 Hinterlässt der Erblasser keine Verfügung von Todes wegen und schlägt einer unter mehreren Erben die Erbschaft aus, so vererbt sich sein Anteil, wie wenn er den Erbfall nicht erlebt hätte.

2 Hinterlässt der Erblasser eine Verfügung von Todes wegen, so gelangt der Anteil, den ein eingesetzter Erbe ausschlägt, wenn kein anderer Wille des Erblassers aus der Verfügung ersichtlich ist, an dessen nächsten gesetzlichen Erben.

https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19070042/index.html#a572

Faktisch geht in deinem Fall also der Erbteil nach 1 an die andern Erben über, also auf Deine Mutter. So, wie wenn dein Vater schon gestorben wäre.

Sollte nun Deine Mutter das Erbe auch ausschlagen, dann kämt ihr Geschwister an die Reihe. In diesem Fall würdet ihr benachrichtigt.

So sieht es das Schweizer Recht vor. Ein BGB aus Deutschland hat in der Schweiz nichts zu sagen.

Danke für die Blumen

Gruss Guru

0

Da könnte man ja wieder auf den Artikel zurückrufen

Art. 458 A. Verwandte Erben / II. Elterlicher Stamm

II. Elterlicher Stamm

1 Hinterlässt der Erblasser keine Nachkommen, so gelangt die Erbschaft an den Stamm der Eltern.

2 Vater und Mutter erben nach Hälften.

3 An die Stelle von Vater oder Mutter, die vorverstorben sind, treten ihre Nachkommen, und zwar in allen Graden nach Stämmen.

4 Fehlt es an Nachkommen auf einer Seite, so fällt die ganze Erbschaft an die Erben der andern Seite.

Da der ausgeschlagene ja von den Artikeln her als verstorben gelten würde ;-)

0

Das Erbe fällt auf die Erbberechtigten, da keine Abkömmlinge vorhanden sind, auf die Eltern zurück. Das wäre je zur Hälfte Vater und Mutter des Verstorbenen. Dan nun der Vater sein Erbteil ausgeschlagen hat erbt der andere Erbe, also die Mutter alles. Eine Scheidung spielt hier keine Rolle.

Geschwister kommen hier nicht zum Zuge, die erben erst beim Tode der Mutter.

Sofern es nach deutschen Erbrecht geht gilt §1925 Abs 3 :

(3) Lebt zur Zeit des Erbfalls der Vater oder die
Mutter nicht mehr, so treten an die Stelle des Verstorbenen dessen
Abkömmlinge nach den für die Beerbung in der ersten Ordnung geltenden
Vorschriften. Sind Abkömmlinge nicht vorhanden, so erbt der überlebende
Teil allein.

Die Ausschlagung ist dabei gleichbedeutend mit "Lebt nicht mehr" (§1953 Abs 2 BGB )

Heißt im Klartext der Teil des ausschlagenden Elternteil geht auf dessen Kinder über.




Erbe von allen ausgeschlagen, was passiert mit den Möbeln etc.?

Hallo liebe Community,

vergangenen Monat ist meine Mutter verstorben, da sie überschuldet war haben alle in betracht kommenden Personen das Erbe Notariell ausgeschlagen. Als Sie vergangenes Jahr zu ihrem Mann umgezogen ist, haben wir ihre kompletten Möbel bei mir im Keller eingelagert, da ihr Mann ein komplett eingerichtetes Haus hatte und ihre Möbel somit nicht gebraucht wurden.

Wie sieht das nun rechtlich - nachdem jeder das Erbe ausgeschlagen hat - aus, stehen mir nun die sich in meinem Keller befindlichen Möbel meiner Mutter zu oder was passiert mit diesen ?

'Vielen Dank im voraus.

...zur Frage

Erbrecht von Enkelkinder?

Mein Vater ist seit vielen Jahren verstorben. Seine Mutter hat in zweiter Ehe wieder geheiratet. Aus dieser Ehe geht ein gemeinsames Kind hervor. Zuerst ist mein Stief Opa verstorben und nun meine Oma. Steht mir bei dieser Konstellation eine Erbe zu? Hinterlassen wird eine Immobilie und Bargeld. Wenn ja Wie viel?

...zur Frage

Erbe ausgeschlagen, wo wird kfz versteigert?

Hallo! Ich frage folgendes für eine Freundin:

Ein Elternteil ist verstorben, sie hat das Erbe wegen zu hoher Schulden ausgeschlagen. Ein KFZ gehört zum Nachlass und gehört so viel ich weiß einer Sparkasse, da es noch nicht abbezahlt ist.

Wo und wie wird es nun verkauft/versteigert?

Ich möchte es für sie erwerben, weil ich weiß, wieviel es ihr bedeutet. Danke im Voraus!

...zur Frage

Erbrecht / Ehepartner?

Wenn man von einem Elternteil etwas vererbt bekommt, erbt dann der Ehepartner automatisch mit ( keine Gütertrennung ) bzw. hat Anspruch darauf ?

...zur Frage

Wenn alle außer der Ehefrau in der gesetzlichen Erbfolge das Erbe aufgrund von Überschuldung ausschlagen, an wen geht der nicht vererbte Teil?

An den Staat oder erhält der Erbe der das Erbe annimmt den Rest der ausgeschlagen wurde?

...zur Frage

wenn zwei geschwister auf den erbteil verzichten, bekommt den dann das dritte geschwisterkind?

Meine Frage ist die:

Es geht um einen Erbfall. Der Vater ist verstorben, seine Frau lebt noch. Zwei der drei Kinder wollen den gesetzlichen Erbteil nicht annehmen, damit die Witwe ihr Haus behalten kann etc. Das dritte Kind will seinen Erbteil annehmen.

Wer erhält die Erbteile derer, die das Erbe ausgeschlagen haben?

LG Mandy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?