Erbrecht Uneheliche Kinder vor 1950

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die uneheliche Tochter dürfte gegenüber Ihrer Mutter den vollen Erbanspruch haben ! Es käme darauf an, wer länger gelebt hatte !

Insofern die Mutter alleinige Erbin des väterlichen Vermögens gewesen sein sollte gäb es nicht nur den Pflichtteil, denn enterbt worden ist Sie offensichtlich nicht !

Die Kinder würden Ihre Mutter zu gleichen Teilen beerben !

Der Tochter steht der Pflichtteil aus der Erbmasse der Mutter zu.

Vollkommen richtig. DH

Verkniffte Frage: Jeder Fachmann denkt sofort an §10 NEhelG; aber das kommt natürlich nur zum Tragen, wenn der VATER des nichtehelichen Kindes stirbt.

0

Was möchtest Du wissen?