Erbrecht Problem! Zuordnung des erbe Ich! glaube ich werde Beschissen

8 Antworten

Wenn im Testament tatsächlich nir das Geldvermächtnis steht, dann bist du Alleinerbe geworden. Dein Schwager kann sich nicht einfach ins Grundbuch eintragen lassen, denn dazu benötigt er einen Erbschein, der ihn als Miterben ausweisen würde.

Wenn das angebliche Haus nicht im testament auftaucht ist es fraglich ob es überhaupt existiert. zuallererst soltest du mit deinem schwager herausfinden, ob das haus besteht. Ihr könnt euch über das Einwohnermeldeamt informieren. Gebt dazu am besten den Namen deiner Mutter an. Sie ist ja eingetragen. Bevor dein schwager sich ins Grundbuch eintragen lässt, schau am besten nochmal im testament nach ob deine Mutter ihn mit als erben hat eintragen lassen. Wenn er nicht erwähnt wird, dann soll er die Finger davon lassen, sonst macht er sich strafbar.

was das geld angeht, ihr könnt es euch ja teilen. X = Betrag der Summe geteilt durch 2. Hat jeder was davon und es gibt kein gestreite ums Geld, nur weil der eine mehr hat als der andere.

und Ich habe ein Testament bekommen.

Das schon mal gar nicht. Ein Testament ist zwingend beim Nachlassgericht abzugeben. Sie bekommen wenn dann eine Abschrift des Testaments.

Kann das aber irgendwie nicht glauben weil das Haus wie gesagt nicht im Testament erwähnt wird.

Da kommt es darauf an, was genau im Testament steht. Ohne das Testament zu kennen kann Ihnen niemand die Frage genau beantworten.

Zunächstmal muß man zwischen einer Erbeinsetzung und Vermächtnissen unterscheiden.

Erben sind Gesamtrechtsnachfolger und übernehmen nahezu alle Rechte und Pflichten des Erblasses, insbesondere auch dessen Eigentum und Schulden. Ein Erbe kann daher nicht nur einen bestimmten Gegenstand betreffen. Der Erbe ist automatisch auch Schuldner für alle Nachlassverbindlichkeiten. Dadurch ist es z.B. nicht möglich A das Vermögen und B die Schulden zu Vererben. Die Erbschaft an die Erben erfolgt automatisch, d.h. es bedarf keiner gesonderen Rechtshandlung.

Davon zu unterscheiden sind Vermächtnisse und Teilungsanordnungen. In einen Vermächtnis kann über einen bestimmten Gegenstand, oder Geldbetrag, oder ein bestimmtes Konto verfügt werden. Ein Vermächtnis wirkt nicht automatisch, sondern der Vermächtnisnehmer hat ein Recht auf Erfüllung. Unter bestimmten Umständen, insbesondere wenn das Nachlass durch das Vermächtniss überschuldet wäre, kann es auch verweigert werden.

Ein Testament kann auch nur aus einen Vermächtniss bestehen.

Das Testament kann nun eine Erbeinsetzung oder ein nur Vermächtnis über einen Bestimmten Betrag sein. Wenn es eine Erbeinsetzung ist, dann gibt es mehrere Erben und auch das Haus ist vom Testament betroffen. Ist es nur ein Vermächtnis, dann bezieht es sich nur auf die Gegenstände über die im Vermächtnis verfügt wird.

Was möchtest Du wissen?