Erbrecht historisch

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Seit dem 1.1.1900. Damals galt aber, dass der Ehegatte nur 1/4 erbt und die Kinder 3/4. Es ist das Ergebnis einer Gesetzgebungskommission die seit 1875 tagte und unser Bürgerliches Gesetzbuch auf der Grundlage des römischen Rechts und der vielen Landesrechte schuf Seit 1.7.1958 hat sich der gesetzliche Erbteil im "Normalfall" um 1/4 erhöht. Seit 1958 ist die Zugewinngmeinchaft der gesetzliche Güterstand, wenn man keinen Ehevertag beim Notar hat. Um den Zugewinn, der während der Ehe erzielt wurde, auszugleichen, hat man den Erbteil des überlebenden Ehegatten einfach um 1/4 auf 1/2 erhöht.

Weitere Infos auf www.ruby-erbrecht.de

Aus dem BGB was um 1800 als Code Napoleon eingeführt wurde und später im BGB übernommen wurde.

bei wikipedia ERBRECHT eigeben und nach gewünschtem land nachlesen.

erspart uns schwielen an den fingerkuppen.

Ohne diese Antwort, HÄTTEST Du Dir Schielen erspart.

0
@cantor

bist du jetzt mit deinen pünktchen zufrieden?

0

Erbenermittler vs JobCenter?

Hallo Community, Folgender Sachverhalt: Gegenwärtiger Leistungsbezug ALG2...Benachrichtigung von einem Erbenermittler erhalten, dass aus einer Erbschaft etwas abfällt unter dem Strich etwa 9500. Alles schön und gut, es geht mir auch nicht darum dem Amt etwas vorzuenthalten aber die Summe wäre ideal um mit einem Vergleich komplett schuldenfrei werden zu können. Also nix mit in saus und braus, Party bis zum Ende und so...sondern einfach nur die Möglichkeit am Schopf packen und raus aus der Misere. Welche Möglichkeiten bieten sich da ggf an? Wie sollte das Amt überhaupt erfahren das man was erbt? Laut Erbenermittler ist die Summe steuerfrei, sein Anteil von 20% ist ja da schon weg. Ein Konto was P-frei ist gibt es😇...aber die Ungewissheit bleibt. Deswegen die Frage an den Zuschauer Joker☺:)

...zur Frage

Erbrecht in Ehe ohne Ehevertrag

Hallo, ich würde gerne wissen wie das Erbrecht aussieht wenn mein Vater kein Testament hat und in einer Ehe ohne Ehevertrag ist. Im Falle seines Todes wie würde dann das Erbe auf seine Frau bzw. Auf mich aufgeteilt werden. Angenommen das Anfangsvermögen von ihm ist 2000€ und der Zugewinn während der Ehe 3000€(fiktive Werte). Erbt der Ehepartner nur den Zugewinn oder auch das Anfangsvermögen? Es sind keine weiteren Erbberechtigten vorhanden.

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Wie sieht das islamische Erbrecht aus?

Hallo,

kennt sich jemand mit dem Islamischen Erbrecht aus. Gesetzt den Fall es gibt ein Ehepaar, welches gemeinsame Konten hat und beide sind berufstätig und haben gemeinsame Finanzen. Einer der Ehepartner verstirbt. Wie sieht es mit der Erbfolge und den Anteilen aus? Die Frau hat Eltern und 4 Geschwister (2 Brüder+2Schwestern), aber keine Kinder und der Mann Eltern und 3 Schwestern, ebenfalls keine Kinder. Die Beteiligten alle Muslime. Ist das islamische Erbrecht dann islamisch gesehen, wenn man in Deutschland lebt abdingbar?

Viele Grüße

doramari

...zur Frage

Wie funktioniert das mit dem Erbrecht und der Erbfolge bei nicht adoptierten Stiefkindern?

Haben nicht adoptiere Stiefkinder Erbanspruch wie eigene oder adoptierte Kinder wenn keine eigenen kinder vorhanden sind oder wie ist da die Erbreihenfolge ?

...zur Frage

Erbrecht - Vater, Söhne und deren Angehörige?

Mein Vater ist 86 Jahre und lebt in einem Pflegeheim. Meine Mutter lebt nicht mehr. Er hat nur finanzielles Vermögen. Ich habe einen Bruder, bin verheiratet und habe 2 Kinder. Meine Frage: Wenn ich vor meinem Vater sterben würde, wie ist da die Erbfolge. Erbt meine Frau an meiner Stelle und meine Kinder vom Großvater.

Danke für eure Antworten Akiram55

...zur Frage

Erbrecht - mein Vati ist neu verheiratet was Erbe ich in diesem fall?

Mein Vati hat aus erster Ehe drei Söhne welche aus ganz rein persönlichen Gründen ererbt sind und somit ja Anspruch auf ihren Pflichtteil haben. Aus zweiter Ehe bin ich und mein Papa und ich haben ein super Verhältnis und hängen sehr an einander. Nun ist mein Vati seit Jahren aber in dritter Ehe verheiratet und die Frau hat zwei Kinder.

Meine Frage ist da mein Papa schon 86 Jahre ist welcher Teil steht mir zu wenn er vor seiner Frau von dieser Welt gehen sollte zu.?Und was ist dann wenn sie irgendwann später geht bekommen dann alles ihre Kinder?

Ich wäre für klar erklärte antworten sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?