Erbrecht bzw. Hausverkauf?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ist denn ein Verkauf in die Wege geleitet ?

Ist ein Makler beauftragt oder eine Anzeige geschaltet ? 

Wenn sich alle einig sind, ist das doch kein Problem.

Wenn nicht: die Rechtslage ist folgende: nach der Erbschaft gehört das Haus der Erbengemeinschaft zu gleichen Teilen. Ich denke sehr wohl dass die beiden anderen je 1/3 der ortsüblichen Miete verlangen könnten. 
Jeder einzelne kann aber die "Auseinandersetzung" der Erbengemeinschaft verlangen, also entweder Auszahlung durch die anderen Mit-Erben, oder Verkauf. Im Falle eines Verkaufs, hat der Bewohner keinerlei Rechte, er ist ja kein Mieter, und es gibt keinen Mietvertrag, den der Käufer mit übernimmt. Er muss am Tag der Übergabe geräumt haben, im üblichen Kaufvertrag steht sogar dass bewegliche Gegenstände, die der Verkäufer im Gebäude oder auf dem Grundstück zurücklässt, ins Eigentum des Käufers übergehen. Da braucht man also nicht mal eine Räumungsklage, der würde Hausfriedensbruch begehen, wenn er am Tag nach dem Verkauf das Haus nochmal betritt ohne dazu eingeladen zu sein.

30

Nein, einen Verkauf kann man zwar verlangen aber nicht durchsetzen. Das würde dann am Ende auf ein Zwangsversteigerung hinauslaufen.

0
41
@AalFred2

https://de.wikipedia.org/wiki/Erbengemeinschaft?wprov=sfla1

Da steht alles im Detail .. jeder Miterbe kann die Auseinandersetzung erzwingen ... wenn dabei keine Einigkeit über Makler und Kaufpreis erzielt wird, führt das zu einem Versteigerungsverfahren ... das wäre der Weg, wenn sich ein Erbe weigert einem Verkauf zuzustimmen und dazu noch das Haus nicht räumt. 

1

A, B und C sind durch Erbe Miteigentümer der bebauten Immobilie und haben wechselseitge Ansprüche an fiktive Mieteinnahmen, von denen anteilige Lasten des Hauses abgezogen werden dürfen.

Da wird es Zeit, dem A rückwirkend Rechnungen ortüblicher Vergleichsmiete abzgl. seiner 1/3 Lastentragung zu präsentieren.

Da niemand der Eigentümer sein Vorkaufsrecht geltend macht, steht einem freihändigen Verkauf doch nichts entgegen; da beauftragt man auch ohne A einen Makler oder wird mit Anzeigen initiativ. A hätte Besichtigungstermine zu ermögichen und müsste einen Kaufvertrag mit unterzeichen, wonach er 1/3 des Kaufpreises erhält. Sofern er die Rechnungen nicht bezahlt, bei ihm entsprechend gekürzt und bei B und C jeweils hälftig erhöht.

Weigert sich A zum Vertragsschluss, betriebt man Teilungsvollstreckung: Der Mindererlös von rd. 30% käme die Eigentümer günstiger als ewig die Kosten und Lasten schultern zu müssen, die mit Eigentum einhergehen: Versicherungen, Grundsteuer, Müllabfuhr, Schornsteinfeger usw. laufen ja weiter.

G imager761

B kann nicht ein haus kaufen, ohne daß das andere verkauft ist und er das geld eingenommen hat. wenn er es doch auf gut glück kauft, dann hat er damit keine rechte zur beschleunigung oder abwicklung des hausverkaufs in der hand. das ist sein risiko. A brauch auch niemand miete zu bezahlen ! Er war vorher mietfrei und jetzt ist er Miterbe. er brauch keine miete zu zahlen. du kannst nur versuchen, eine -schriftliche natürlich - Übereinkunft zu erwirken, daß das haus innerhalb diesem und jenem zeitraum verkauft wird. wenn das nicht klappt mußt du dein erbteil einklagen. Herauswerfen kannst du A nicht. aber du kannst ja dein erbteil einklagen.

59

A brauch auch niemand miete zu bezahlen !

Falsch: Selbstverständlich schuldet er B und C für die Nutzung ortsübliche Vergleichsmiete oder muss sich diese Nutzung auf seinen Kaufpreisanteil anrechnen lassen.

Welche Vereinbarung er mit der Mutter hatte, darf den Neueigentümern schnuppe sein, die an ihrer Verwertung gehindert sind.

4
30
@imager761

Genausowenig kann irgendjemand einen Erbteil einklagen, denn den haben alle ja schon.

0
27
@imager761

Das glaub ich aber garnicht. er hatte einen Mietvetrag , brauch aber keine miete zahlen. und dieser Vertrag wird nicht mit dem tod der vermieterin beendet, sondern der besteht weiter fort, solange er nicht gekündigt ist. Er muß an B und C eben nichts zahlen.

0
27
@AalFred2

was erzählste ? B und C haben kein erbteil. aus was soll das deiner meinung nach denn bestehen im moment.

0
30
@LeonidB

Aus jeweils 1/3 des Hauses. Wieso sollten B und C den nicht haben?

1

Jahrelang mietfrei nun Miete zahlen?

Ich lebe seit mehreren Jahren mit meinem achtjährigen Sohn mietfrei in dem Haus meiner Oma (sie unten, wir oben). Ich zahle meine Nebenkosten (sogar 70 euro mehr) und wohne ansonsten mietfrei, da ich mich sowohl um Oma kümmere, das Haus in Schuss halte und mich um die 2000qm Garten kümmere.

Nun will meine Tante das Haus schon frühzeitig kaifen. Meine Oma (ihre Mutter) bekommt lebenslanges Wohnrecht und ich soll dann Miete zahlen. Ist für mich ok, da dann die Pflege von Haus und Garten nicht mehr in meinen Händen liegt.

Nun zu meiner Frage: kann die Miete von jetzt auf gleich an den ortsüblichen Mietpreis angepasst werden oder muss das in Schritten erfolgen?

...zur Frage

Muss man ein Erbschein haben.Oder nicht.?

Das Amtsgericht hat gesagt wir bekommen kein Erbschein.Wir sollen das untereinander Regeln.Ist das gerecht.

...zur Frage

Erbrecht, verheiratet, keine Kinder, haben dann auch meine Geschwister ein Anrecht?

Da ich mich in diesem Bereich nicht auskenne, hier eine Frage zum Erbrecht: Ich bin verheiratet, keine Kinder. Mein Mann und ich haben ein Haus und sind beide als Eigentümer eingetragen. Wer erbt bei meinem Tod? Haben meine Eltern und meine vier Geschwister irgendwelche Ansprüche oder bekommt alles automatisch mein Mann? Danke für eure Antworten!

...zur Frage

wenn zwei geschwister auf den erbteil verzichten, bekommt den dann das dritte geschwisterkind?

Meine Frage ist die:

Es geht um einen Erbfall. Der Vater ist verstorben, seine Frau lebt noch. Zwei der drei Kinder wollen den gesetzlichen Erbteil nicht annehmen, damit die Witwe ihr Haus behalten kann etc. Das dritte Kind will seinen Erbteil annehmen.

Wer erhält die Erbteile derer, die das Erbe ausgeschlagen haben?

LG Mandy

...zur Frage

Anfechtbarkeit einer Schenkung

meine Oma hat 2 Kinder aus der insgesamt 6 Kinder hervorgehen. Meine Oma hat jetzt einen der 6 Enkel ihr Haus und Grunstück per Schenkung überschrieben. Meine anderen Geschwister und ich gehen leer aus, ich hätte das Haus selbst gerne gekauft, musste aber jedoch feststellen das dieses jedoch an meinen Bruder verschenkt wurde. Welche Möglichkeiten habe ich die Schenkung anzufechten?

...zur Frage

Was sind Notunterkünfte nach Räumung der Mietwohnung.Frau hat sich getrennt und Miete nicht bezahlt jetzt droht die Räumung?

Hallo meine Frau hat sich getrennt einfach von heute auf morgen sie lebt jetzt mit den Kindern bei ihrer mutter und ich verleibe hier in unserer Wohnung.

Da ich Schwerbehindert bin und meine Frau die Bankgeschäfte tätigt hat sie aus Rache meine Rente abgeholt und die vollmacht gefälscht und die miete nicht bezahlt.Wenn jetzt die wohngesselschaft die schon einen Gerichtlichen Titel hat da vorher schon mietschulden die aber übernommen wurde die miete nicht bekommt machen sie sofort eine Räumung sagten sie.

Was soll ich tun ??????

Wohnungsamt Sicherung informieren Habe ich per e-mail

Sozialamt habe ich auch informiert

Und was sind Notunterkünfte ??? kann ich nachfragen ob ich in meinem Stadtteil bleiben darf weil dort meine Ärzte sind und KG. Noch dazu habe ich Depresiionen und habe mich sehr in meiner wohnung und umgebung eingewöhnt.

Hat da einer einen rat oder Macht die wohnraumsicherung einfach irgendwo in der stadt eine wohnung für mich frei???

Und was ist mit meinen kinder??? und frau die bekommen doch auch eine notunterkunft gestellt oder Frauenheim?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?