Erbrecht / Verkauf Hausanteile

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Er kann nur seinen ursprünglichen Anteil von 50% allein verkaufen. Bei dem Verkauf des ursprünglich der Mutter gehörenden Anteils muss die gesamte Erbengemeinschaft, bestehend aus Vater, Kindern und den Kindern eines vor dem Tod der Mutter verstorbenen Kindes.(Enkel) mitwirken. Für die minderjährigen Enkel und vor allem den behinderten Enkel wird wohl auch das Vormundschaftsgericht mitwirken müssen. Ihr Vater sollte sich bei dem vorgesehenen Notar geanau erkundigen. i

Welcher Rechtsgrund steht einen Verkauf des durch Zugewinn- und Erbanspruch erworbenen Viertelanteils aus dem Nachlass seiner Ehefrau entgegen?

0

Natürlich kann er sein Anteil an Deine Schwester verkaufen. Dann ist Deine Schwester zu rund 78 % Eigentümerin, denn sie erbte ja auch anteilig das Eigentum der Mutter. Genaues wird ihm der Notar sagen, bei dem er den Kaufvertrag ja beurkunden muss.

IMHO kann euer Vater seinen 3/4 Besitzanteil an eure Schwester verkaufen.

Dabei hat er nur zu bedenken, dass für den Fall, dass seine Pflegekosten einmal nicht von ihm selbst oder den unterhaltsverpflichteten Kindern getragen werden können und Sozialleistungen beantragt werden müssen, ein Rückgriff des Staates möglich ist.

Hat meine Schwester Mitspracherecht?

Meine Schwester u. ich haben von unserem Vater ein baugrundstück geerbt. Das Bauland war 1/2 auf unsere Mutter und je !/4 für die Kinder.Mama ist nun verstorben und hat meine Schwester enterbt. Das heißt sie bekommt nur 3/8 des Grundstücks und ich 5/8. Da wir uns aber nicht einig werden mit dem Verkauf möchte ich wissen ob sie überhaupt Mitspracherecht hat und ob ich meine Anteile auch ohne ihre Zustimmung alleine verkaufen kann.Ich hätte einen Käufer für meine 5/8.

...zur Frage

Erben bei Onkels Tod(kein Testament,keine Kinder) neben Ehefrau auch Geschwister?

Mein Onkel lebte bis zu seinem Tod im Haus seiner langjährigen Ehefrau(Hausanteil 3/4) und der gemeinsamen Tochter (Hausanteil 1/4). Als die Tochter (Single, keine Kinder) starb, erbte er die Hälfte ihres Vermögens, das ausschließlich aus dem Hausanteil und einem 10 Jahre alten Auto bestand. Onkel starb vier Wochen nach seiner Tochter. Nun sollen laut Nachlassgericht neben der Ehefrau auch die beiden Schwestern meines Onkels und die Tochter seines verstorbenen Bruders erben. Tante (86), die außer ihrem Haus nichts besitzt, müsste das Haus nun verkaufen, das sie von ihren Eltern geerbt hatte, um die anderen auszuzahlen. Ist das Recht?

...zur Frage

Erbrecht wieviel bekomme ich?

Mein Vater ist verstorben, meine Mutter, meine Schwester und ich haben das Haus geerbt, im Grundbuch ist meine Mutter mit einem 1/2 Anteil und alle 3 Erben also meine Mutter, Schwester und ich als Erbengemeinschaft zu 1/2 eingetragen.

Welcher Anteil steht mir beim Verkauf des Hauses zu. Der Verkaufspreis war 425000€

...zur Frage

Anteil an einer Immobilie

Hallo

ich besitze zu 50 % Anteile an einem Haus und 2 unbebauten Baugrundstücken wobei einer davon ein Acker mit 4500 qm ist. Mein Bruder besitzt die anderen 50 % nutzt den Acker gewinnbringend und in dem Haus wohnt meine Mutter die sich weigert Miete zu zahlen. Das Haus steht in Ungarn.

Kann ich meine Anteile einfach so verkaufen oder muss mein Bruder falls ich meine Anteile nicht mehr möchte abkaufen. Kennt jemand ein Portal wo man direkt seine Anteile verkaufen kann?

...zur Frage

Meine Schwester hat allein den Tresor vom verstorbenen Vater öffnen lassen . Es gibt kein Testament. Darf sie das?

...zur Frage

Erbengemeinschaft - Darf meine Mutter mich rausschmeißen?

Guten Abend,

ich habe eine Frage zum Thema Erbrecht sowie Mietrecht.

Mein Vater ist vor 2 Jahren gestorben, dementsprechend habe ich in der Erbengemeinschaft jeweils mit meiner Schwester 25% des Hauses geerbt. Aktuell wohne ich in dem Haus in einer Ein-Zimmer-Wohnung und zahle regelmäßig pünktlich meine Nebenkosten. Ein "Mietvertrag" besteht zur Zeit nicht, da bis jetzt alles reibungslos verlief.

Da meine Mutter mich jetzt aus Unerklärlichen gründen von dem einen Tag auf den anderen aus meiner Wohnung rausschmeißen möchte, stellt sich mir die Frage, ob Sie das überhaupt so darf und welche Rechte mir zustehen.

Ansonsten stehe ich ja ohne Wohnung da, obwohl ich Anteile von dem Haus habe. Könnte ich die Anteile von meinem Haus auch eigenmächtig weiterverkaufen?

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?