Erbrecht - zweites Testament aufgetaucht was muss ich tun?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

eine Kopie eines Testamentes, ohne Datum und Anschrift, die meine
Cousine angeblich gefunden hat, der mit einer Schreibmaschine
geschrieben wurde.

Ein Testament muß eigenhändig, das heißt von Hand durch den Erblasser geschrieben werden oder von einen Notar beglaubigt werden um wirksam zu werden. Ein maschienengeschrieben Testament ist formunwirksam.

Entscheidender als das Testament dürfte wohl sein, das der Cousine gesetzlicher Erbe ist und der Erteilung des Erbscheins nicht zugesimmt hat. Dann wird ggf. ein streitiges Erbscheinverfahren eröffnet. Auch dürfte das Gericht den Verdacht hegen, das beide Schriftstücke von unterschiedlichen Personen unterzeichnet wurden.

Am Besten für alle Seiten wäre es natürlich, wenn die im formunwirksamen Testament benannten Erben sowie auch alle gesetzlichen Erben der Erteilung Ihres Erbscheins zustimmen würden.

Wichtig wäre es zweifelsfrei vom Erblasser stammende Schriftproben zu haben, um ggf. die Echtheit des handschrifltichen Testaments nachweisen zu können. Pässe und Personalausweise wären schon mal sehr gut. 







Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein maschinengeschriebenes Testamenet ist absolut und unheilbar ungültig. Da das Nachlassgericht das wissen muss, ist unverständlich, dass sie eine Nachlasspflegschaft einelten will. Dazu gibt es bei der - jedenfalls nach den von Ihnen mitgeteilten Fakten - bei der Sachlage keinen Grund. Lassen Sie durch einen Anwalt beim Nachlassgericht die sache klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Testament hat nur handschriftlich Gültigkeit und auch die Unterschrift muß eindeutig zugeordnet werden können, was kein Problem sein dürfte, anhand des Ausweises oder anderer Schriften die mit der Unterschrift des Erblassers versehen sind. Wenn das Testament, dass Sie haben, alles klar und deutlich besagt, dass Sie als Alleinerbin eingesetzt wurden, dürfte es mit den anderen Verwandten kaum Probleme geben, sofern sie nicht zur Kategorie 1 der Erbfolge gehören, wie z. B. Kinder. Es gibt noch eine kostengünstige anwaltliche Onlineberatung: Just Answer. Dort sind Volljuristen und man bekommt für wenig Geld soviel Auskunft auf eine Frage bis man zufrieden ist, erst dann muß man zahlen. Ich habe für meine Fragen immer um die 25€ bezahlt und war immer gut beraten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das aufgetauchte testament entspricht nicht den anforderungen eines testaments, ist somit nicht gültig:

http://www.sns-anwaelte.de/recht/notar/privates-testament.html

ich sehe eine sehr hohe wahrscheinlichkeit, nahe 100%, dass es gefakt wurde.

du solltest unbedingt einen rechtsanwalt hinzu ziehen, nicht dass das fake-testament noch anerkannt wird.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laß Dich sicherheitshalber von einem Anwalt für Erbrecht beraten, obwohl meiner Ansicht nach das 2. Testament ein Fake ist und somit einen Straftatbestand darstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dandy100
02.02.2017, 18:08

Na, Du lehnst Dich aber weit aus dem Fenster - wie kannst Du denn sowas einfach behaupten?

0

Das das neue Testament formunwirksam ist, wirst du den Erbschein erhalten. Das Verfahren wird sich aber vermutlich etwas verzögern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Testament bedarf der Handschriftlichkeit oder der notariellen Beglaubigung. Ein getipptes Testament ohne notarielle Beglaubigung ist kein gültiges Testament.

§2231,2232 sowie §2247 BGB

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kannst Du nicht viel tun ausser abzuwarten, was die Überprüfung ergeben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein 2. Testament kann das erste ungültig machen, nur müsste dazu geklärt werden, dass das "neue" Testament auch wirklich jüngeren Datums ist.

Aaaber: eins aus der Schreibmaschine ?  Selten so gelacht, das Ding ist nicht relevant.  Klar kann man auch mal Entwürfe tippseln, nur ist sowas kein ordentliches Testament.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das letzte Datum ist entscheident. Das Testament mit dem letzten Datum wurde als letztes geschrieben und ist somit gültig ! Sicherheitshalber nen Anwalt fragen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sergius
10.02.2017, 19:54

Man sollte, wenn man 0-Ahnung hat, den Mund halten. Ein maschinengeschriebenes Testament ist in jedem denkbaren Fall unwirksam und kann durch nichts und gar nichts wirksam werden.

0

Was möchtest Du wissen?