Erbrecht - Kontoaufösung des Verstorbenen bei ausgeschlagenem Erbe

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Ausschlagung ist bindend. Dich kann Vater Staat nicht wieder zwangsweise als Erbe einsetzen.

und was passiert, wenn die mir jetzt die 33Cent überweisen?

hätt ich gewusst, hätt ich das konto nicht geschlossen :(

0

und was passiert, wenn die mir jetzt die 33Cent überweisen?

hätt ich gewusst, hätt ich das konto nicht geschlossen :(

0
@Mattie86

Überweise die 33 Cent den Erben, denn denen steht das Geld rechtlich ja zu. Obwohl das letztlich affig ist. Wenn Du die Erben kennst, rufe an und frag, was Du mit den 33 Cent machen sollst.

Danke für das *.

0
@sushi1955

ich bin der Erbe, aber habe das Erbe ausgeschlagen...hab halt grad n wenig schiss....

0
@Mattie86

Du hättest mit Erklärung der Ausschlagung keinerlei Rechtshandlungen über den Nachlass mehr vornehmen dürfen!

Das war allein Sache des Nachlasspflegers beim Nachlassgericht! Mir ist daher völlig unklar, wie du ohne Erbschein das Konto auflösen konntest :-)

Da hat die Mitarbeiterin der Postbank eine schweren Fehler gemacht! Rechtlich gesehen hat der Staat einen Rückforderungsanspruch gegen die Postbank, da ihm als Rechtsnachfolger das Erbe zufällt.

Dir drohen keine Rechtsnachteile, nicht einmal ein Rückzahlungsanspruch :-)

HTH

G imager761

0
@Mattie86

Wenn Du das Erbe ausgeschlagen hast, bist Du nicht mehr Erbe. Gibt es eine gesetzliche Erbfolge, oder erbt gleich der Fiskus?

0

Ich glaube das zwar nicht , würde aber sicherheitshalber auf die 33 Cent verzichten und das Konto , Konto sein lassen.

Was möchtest Du wissen?