Erbrechen nach pilleneinnahme grosse chance auf schwangerschaft?

4 Antworten

Eigentlich ist die Chance nicht so groß, besonders wenn es nicht die erste Einnahmewoche war. Theoretisch machst du ja einmal im Monat auch 7 Tage Pillenpause, und bist in der Zeit auch geschützt, weil der Hormonspiegel sich schon entsprechend aufgebaut hat. Falls es in der ersten Woche der Einnahme war, kann es unter Umständen leider sein, dass der Hormonspiegel noch nicht hochbeinig war um eine fehlende Pille zu verkraften.

So wurde es mir einmal erklärt. Kommt wsh auch drauf an, welche Pille und wie dein Körper damit umgeht. Du sollest jedenfalls dann bis zum nächsten normalen Zyklus zusätzlich verhüten.

Hochbeinig XD ich meinte aufgebaut...

0

Hallo,

ich an deiner Stelle würde einen Schwangerschaftstest machen oder zum Frauenarzt gehen. In diesem Fall hast du Klarheit und machst dich nicht unnötig verrückt.

19 Tage danach kann man sehen, ob du schwanger bist oder nicht (jedenfalls beim Schwangerschaftstest).

Ich denke, dass fast jedes Mädchen mal in so eine Situation kommt. Es ist eben so, wie einem der Friseur einen blöden Haarschnitt verpasst. Dies muss auch fast jede mal über sich ergehen lassen. Mach dir deswegen keine Gedanken.

Alles Gute und viel Glück!

45 Minuten nach Einnahme der Pille zu erbrechen heisst, dass die Pille nochmals genommen werden muss - aber das weisst Du ja jetzt.

Ich würde Dir vorschlagen Dir einen Früherkennungs-Schwangerschaftstest in der Apotheke zu kaufen, einfach nur um diese Angst aus Deinem Kopf zu bekommen.

Sollte dieser allerdings wirklich positiv sein, dann ist auch das kein wirkliches Malheur, weil eine Abtreibung heutzutage völlig unproblematisch vonstatten geht. In jeder grösseren Stadt kannst Du das kostenlos bis zur 12 Schwangerschaftswoche machen lassen.

Brauchst nur anzurufen und um einen Termin zu bitten.

Also ruhig Blut - wenn Du partout kein Kind möchtest, musst Du das auch nicht.

Sex& Beziehung: Vergangenheit meiner Freundin frißt mich auf, was soll ich tun?

Hallo zusammen

Wie oben schon steht, habe ich (18)ein Problem mit meiner Freundin(17) bzgl. Der Vergangenheit.

Vorwissen für euch damit die Frage verständlicher wird: Ich bin kraftsportler und bin dadurch gut gebaut. Laut Freunden/ Bekanntenkreis & Umgebung bin ich attraktiv. Viele haben dadurch den Eindruck, dass ich viele Frauen hatte und sehr einfach Frauen bekommen kann und sehr selbstsicher/bewusst erscheine ( Natürlich kommt da noch viel mehr zusammen als das bisschen. Also bitte das nicht in Fragestellen, da dass nur als Vorwissen dient) Allerdings bin ich das Gegenteil davon, was die Frauen betrifft. Ich hatte noch keinen sex, keine Beziehung und bin sogar eher schüchtern und habe mehr oder weniger Angst richtig mit Frauen zu reden.

Allerdings habe ich meine derzeitige Freundin kennengelernt, worüber ich sehr glücklich bin. Sie dachte ebenfalls, dass ich schon unendliche Frauen hatte, und sie nie eine Chance bei mir hätte was ich allerdings garnicht so empfand.

Nun zum eigentlichem

Momentan sind wir 2 Monate zusammen, es läuft auch alles super. Wir hatten noch keinen GV da sie noch warten will, was ich inordnung finde. Allerdings wollte sie schon seit 2 Woche eigentlich mit dem GV "anfangen". Es kam aber immer was dazwischen. Sie war krank und hatte Medikamente genommen die anscheinend die Wirkung der Pille beinträchtigen, dann hatte sie ihre Tage. Dabei meinte sie wir könnten es danach probieren (Sie will aus Ängstlichkeit und Sicherheit nur mit Kondom und Pille)

Mittlerweile lehnt sie wiederum mit dem Grund, dass sie noch warten will ab. Das finde ich immer noch Inordnung, allerdings finde ich es ein wenig komisch, da sie ja erst noch wollte. Dadurch fühle ich mich ein wenig "hingehalten"(wenn man das so sagen kann)

Dabei frisst mich noch ihre Vergangenheit auf. Sie war öfters schon bei ihrer besten Freundin, die viel weiter weg in einer Großstadt lebt. Dabei hatte sie mit jemanden aus dem Freundeskreis der Freundin GV gehabt. Das war vor meiner Zeit und auch während sie Single war. Das war ja auch Vergangenheit Trotzdem habe ich ein total komisches Gefühl, dass ich "warte" und Irgendjemand einfach "durfte". Ich respektieren natürlich, dass sie bei mir warten will. Allerdings macht mich das Gefühl, dass dieser irgendjemand einfach so daher kam und "durfte". Vorallem, da sie in zukünftiger Zeit wieder zu ihrer besten Freundin will, habe ich große Angst dass dort wieder was passiert. Ich vertraue ihr auf jeden Fall, aber allerdings nicht dem Alkohol, anderem Zeug oder dem Freundeskreis der besten Freundin.

Wenn ich mir dass alles immer so vorstelle, werde ich immer mehr von innen aufgefressen, Vorallem wenn ich dann mit ihr über das Thema sex unterhalte und mit ihr "rummache". Dabei denk ich an den Typen der dass alles einfach so durfte.

Was könnte ich dagegen machen damit ich nicht "aufgefressen" werde und nicht in dieser Paranoia leben muss. Ich liebe sie und will sie nicht aufgeben.

Danke

...zur Frage

Erbrechen durch die Pille?!

Ich habe gestern angefangen die Pille zu nehmen. Ich nehme die Yasminelle..ich hab die um 15 uhr eingenommen und hatte den ganzen Tag keine beschwerden oder so. aber heute morgen,als ich mich für die schule fertig machte,wurde mir plötzlich richtig schlecht & musste bisschen erbrechen...war echt nur wenig aber trotzdem :/ Ist es normal das am ersten Tag sowas passiert? muss sich mein Körper erst an die Pille gewöhnen oder was ist los?! Ich nehme die Pille zum ersten mal..

...zur Frage

Was tun gegen Zyklusschwankungen?

Eigentlich ist es von Beginn an so gewesen, dass ich starke Zyklusschwankungen zwischen 28 und 40 Tagen hatte. Mit 16 habe ich dann angefangen die Pille zu nehmen. Ich weiß nicht mehr welche es war, nur, dass es wohl eine sehr leichte war, was ja auch für das Alter angemessen ist. Allerdings habe ich die, denke ich, nicht vertragen. Zumindest hat sie nicht gewirkt, wie sie sollte. Ich habe meine Tage trotzdem vollkommen unregelmäßig bekommen, teilweise noch während der Einnahmephase, teilweise erst danach. Ich habe mich damit überhaupt nicht wohl gefühlt und die Pille nach ca. 2 1/2 Jahren wieder abgesetzt. Seit dem habe ich die Pille nicht mehr genommen und denke, dass das auch für mich richtig so ist. Ich möchte meinen Körper nicht mit falschen Hormonen austricksen. Für mich kommt als Verhütungsmittel seit dem nur noch das Kondom in Frage.

Mittlerweile sind einige Jahre vergangen und ich denke oft und gerne übers Kinder kriegen nach. Der passende Partner ist auch vorhanden. Mein größtes Problem besteht darin, dass die Zyklusschwankungen immer noch, bzw. wieder verstärkt vorhanden sind. Es gab eine Phase, da hatte es sich relativ zuverlässig auf 31 Tage eingependelt, womit ich sehr happy war. Jetzt sind im letzten Zyklus aber schon wieder 37 Tage vergangen. Ich war aus diesem Grund auch schon beim Gyn, welcher festgestellt hat, dass bei mir der Prolaktinwert leicht erhöht ist und in dem überprüften Zyklus aus diesem Grund kein Eisprung stattgefunden hat. Das war natürlich eine Horrornachricht für mich. Da dies möglicherweise aber ein Ausnahmefall war, der auf erhöhten Stress zurückzuführen sein kann, möchte ich meine Werte demnächst noch einmal testen lassen. Der letzte Test liegt in etwa ein halbes Jahr zurück und mein Stresspegel befindet sich, denke ich, wieder auf einem normalen Level.

Nun lege ich natürlich alle meine Hoffnungen in den zweiten Test, doch habe ich ein sehr mulmiges Gefühl dabei, eben auch, weil die starken Zyklusschwankungen praktisch immer vorhanden waren. Mein Kinderwunsch ist sehr, sehr groß und ich habe ziemliche Angst vor einem schlechten Ergebnis. Vielleicht habt ihr ja ein paar Vorschläge für mich, wie ich mich darauf vorbereiten kann. Vielleicht hat die ein oder andere von euch auch schon mal in solch einer Situation gesteckt. Wie ist es bei euch ausgegangen? Zu wissen, dass es da positive Entwicklungen gibt, würde mich zumindest ein wenig beruhigen. Also ich bin offen für alle Tipps, die ihr habt um Zyklusschwankungen zu verhindern, den Prolaktinwert zu senken oder einfach die Chance schwanger zu werden erhöhen.

...zur Frage

Was kann ich - gegen ständiges Erbrechen wegen Pille - tun?

Hallo, ich nehme die Pille seit ca. 5 Monaten und sogut wie jedes Mal (bis auf 1-2 Mal) muss ich nach der Einnahmepause, zu Beginn der Einnahme der Pille, erbrechen. Das komische ist, ich nehme die Pille um 3 nachmittags und erst gegen Mitternacht wird mir schlecht. Mir wird heiß, kalt und letztendlich muss ich dann jedes mal spucken. Nach dem ersten Einnahmetag ist es meist weg und nach paar Tagen alles super und normal. Ich weiß ehrlich nicht woran das liegt und bin am überlegen sie einfach zu wechseln. Was meint ihr? Und warum wird mir erst so viel später nach der Einnahme schlecht?

Ich bitte um Hilfe :) Danke!

...zur Frage

Pille - ca 3 Stunden danach kein fester Stuhlgang?

Hallo ihr lieben.
So .. ich habe da nochmal eine Frage. Alle guten Dinge sind 3 :-P nein Spaß ..
Und zwar, ich hatte eine Magen Darm Grippe. Ca 3h oder 3h 30min nach der Pilleneinnahme habe ich leichten Durchfall bekommen.. falls es Durchfall war, suppenartig war es meiner Meinung nach nicht und es waren auch immer nur einzelne "Ködel" .. ich weiß , too much information. Ich habe keine weitere Pille eingenommen, da ich danach auch noch mit Erbrechen gequält wurde .. dieses Erbrechen kam allerdings erst nach den 4h. Hätte ich aber eine neue Pille eingenommen, wäre das mit dem erbrochenen definitiv nicht sicher geworden. ( ich musste die ganze Nacht! ) .. Es war die 20. Pille meiner Pillenpackung, die 21. Pille habe ich normal am Tag danach genommen. Nun meine Frage , muss ich Angst haben das die Pille nicht gewirkt hat? Wie sollte ich nun handeln? ..

...zur Frage

Pille genommen, dann erbrochen was jzz?

Hey :) Ich habe heute um 9 Uhr wie üblich meine Pille genommen. Um 11:30 Uhr musste ich Erbrechen. Ich weiß, dass ich jetzt nicht mehr geschützt bin.

Aber ich sehe meinen Freund erst in einer Woche wieder. Reicht es dann, die nächsten 7 Tage wie üblich die Pille zu nehmen, damit ich wieder geschützt bin? Oder sollte ich heute trotzdem eine zweite Pille einnehmen? Denn dann muss ich die Pillenpause ja früher machen und einen Tag früher als sonst mit dem neuen Blister anfangen.

Was ratet ihr mir? Ich tendiere ja eher zu der ersten Möglichkeit, also heute keine zweite Pille zu nehmen.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?