Erbrechen nach Heulkrampf?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn ich traurig/gestresst oder sonst was bin, wird mir auch öfters mal schlecht, erbrechen musste ich da aber noch nie. 

Ich denke nicht, dass das schlimm ist, falls du dir aber Sorgen machst, geh am besten zum Arzt. 

Eher würde ich dir (hast du bestimmt schonmal gehört) raten, mal professionelle Hilfe aufzusuchen (wenns wirklich so schlimm ist, wie es sich anhört). Viele haben Angst davor oder denken, sie brauchen es nicht.. aber es zu versuchen und es klappt nicht ist besser, als es nie probiert zu haben. Wir sind in der heutigen Welt so weit, dass wir die Psyche des Menschen relativ gut verstehen können, das sollten wir ausnutzen :) 

Ansonsten, falls es hilft, das heitert mich auf: 

Wünsch dir noch eine ertragbare Nacht! :)

Mir wird auch sehr oft schlecht, wenn ich psychisch am Ende bin und an meinen Tränen ersticke. Meistens muss ich mich auch übergeben. Das kommt wohlmöglich von deiner Angst, der stressigen Zeit, die du gerade durchlebst, der abwesenden Reaktion der besten Freundin und und und...

Okay .. :( Ich weiß einfach nicht an wen ich mich nun wenden soll.. ich hab niemanden zum Reden. Und wenn ich an morgen und Schule denke und sie zu sehen kommt mir noch ein stärkerer würgreiz... 

0

Vor einigen Wochen sagte eine Freundin zu mir „(d)ein Freund sollte nie dein Therapeut sein“, dies empfand ich erst als sehr fraglich, konnte es auch nicht verstehen.

Doch in den letzten Wochen lerne ich täglich, dass dieser Satz seiner Richtigkeit bedarf.

Natürlich gehen wir davon aus das unsere liebsten uns in schweren Zeiten beistehen, aber wie lang halten sie es aus? Wie viel können und dürfen wir ihnen zumuten?

Es gibt bestimmte dinge, für die bestimmt jedermann einen Therapeuten benötigt.

Doch zu deiner eigentlichen frage: erbrechen in enormen Stresssituationen ist mehr oder weniger „normal“ und kann durchaus vorkommen.

Ich wünsche dir alles Gute

Du brauchst Hilfe von kompetenten Menschen!

Vermutlich weißt Du das selbst, willst es aber nicht wahrhaben.

Die, der Du Deine Probleme und Gefühle anvertraust, ist ein Laie und kann Dir nicht wirklich helfen. Sie ist schlichtweg überfordert, weiß vermutlich aber nicht, wie sie Dir das mitteilen soll.

Mein ratschlag: ruf die kostenfreie Nummer der Telefonseelsorge an. Dort bekommst Du garantiert brauchbare Ratschläge.

Die Nummer lautet:
0800/111 0 222




Meinst du sowas wie Therapie?

0
@hilfesuchendes

Nein, das meine ich nicht.

Aber ich meine, daß Du ein Problem hast, über welches Du reden willst und mußt. Allerdings hast Du scheinbar niemanden um Dich, der kompetent genug ist, um brauchbare Vorschläge zu machen.

0

Was möchtest Du wissen?