Erblich bedingter Haarausfall was tun was wirkt wirklich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Julllien, 

Geheimratsecken stellen für viele Männer ein unliebsames Problem dar. Sie treten gewöhnlich ab dem 20. bis 30. Lebensjahr auf, bei manchen jungen Männern aber sogar schon früher.

Die Neigung zu Geheimratsecken ist genetisch veranlagt – sie sind ein erstes Anzeichen für erblich bedingten Haarausfall. Die Veranlagung kann von jeder Elternseite vererbt werden. 

Der stärkste Einfluss stammt meist von der mütterlichen Seite. Welche Gene im Erbmaterial den Haarausfall verursachen, ist bislang wissenschaftlich noch nicht vollständig geklärt.

Wenn bereits Dein Vater Geheimratsecken hatte, ist die Wahrscheinlichkeit also groß, dass auch Du davon betroffen sein kannst.

Im fortgeschrittenen Stadium ziehen sich die Geheimratsecken von den Schläfen bis zum Hinterkopf bis schließlich das Haar schütter wird oder eine Glatzenbildung erfolgt.

Die Ursachen von Geheimratsecken kann man nicht behandeln, da sie genetisch bedingt sind. Dennoch musst Du nicht verzweifeln, denn gegen den Haarausfall kannst Du doch etwas tun. 

Je früher ein genetischer Haarausfall diagnostiziert wird, desto eher kann das Fortschreiten des Haarverlusts gestoppt werden. Lass Dich am besten von einem Dermatologen (Hautarzt) beraten. Er ist der Experte bei Haarausfall. Der Hautarzt gibt dann Auskunft über die Mittel, die das Fortschreiten des Haarverlusts aufhalten können.

Als wirksam bei androgenetischer Alopezie hat sich der Wirkstoff Minoxidil erwiesen, wie er in REGAINE® für Männer vorkommt.

Tipps, wie Du trotz Geheimratsecken gut aussehen kannst, findest Du auf unserer Seite www.regaine.de

Alles Gute wünscht Dir
Michael
vom Regaine® Team 
www.regaine.de/pflichtangaben

Gegen Gene kann man nichts machen, auch nicht mit Medikamenten.

Entspannt bleiben und abwarten. Schöne Männer brauchen keine Haare.

Manchmal ist Haarausfall durch äußere Faktoren bedingt. Dazu zählen z.B. Stress, Sonnenbrand auf dem Kopf, und Vergiftungen.

Wenn du glaubst, dass es sowas sein könnte, dann schau mal beim Dermatologen vorbei.

Allerdings ist natürlicher Haarausfall mit 20 nicht unüblich.

Wenn es wirklich erblich bedingt ist, hilft .... nichts.

Also ich halte nichts von Regaine oder ähnlichem. Bei mir hat es zumindest nichts gebracht... 

Was möchtest Du wissen?