Erbgut herausfiltern?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

http://de.wikipedia.org/wiki/Klonen

Gesetzeslage: ........In Deutschland ist das reproduktive Klonen mittels embryonaler Stammzellen gemäß § 6 und das therapeutische Klonen nach § 1 Abs. 2 und § 2 Abs. 1 Embryonenschutzgesetz strafbar, weil durch die Entnahme der embryonalen Stammzellen aus dem jungen Embryo in vitro der Embryo nicht einem seiner Erhaltung dienenden Zweck verwendet wird. Ein reproduktives Klonen mithilfe induzierter pluripotenter Stammzellen statt embryonaler Stammzellen fiele hingegen nicht unter dieses Verbot.

Damit ist aber nicht gesagt, dass diese Form des Klonens für alle Zeiten unzulässig ist, weil der Gesetzgeber (Bundestag und Bundesrat) das Embryonenschutzgesetz entsprechend ändern könnte. Das wäre nur dann wiederum ausgeschlossen, wenn das therapeutische Klonen zugleich gegen die Menschenwürde des Embryos in vitro verstieße.

Diese Frage nach dem grundrechtlichen und bioethischen Status eines Embryos in vitro vor der Einnistung in den Mutterleib ist heftig umstritten und derzeit noch nicht geklärt. Die herrschende Meinung nimmt an, dass mit der Verschmelzung der Vorkerne von Ei- und Samenzelle zum Hauptkern der Zygote menschliches Leben entsteht, das sich von da an als Mensch weiterentwickelt und dem deshalb auch der Schutz der Menschenwürde nach Art. 1 GG zukommt. Dieser früheste Zeitpunkt, ab dem ein Lebensschutz jedenfalls begründbar erscheint, liegt auch dem Grundgedanken des Embryonenschutzgesetzes zu Grunde.

Allerdings ist auch in Deutschland die Ansicht im Vordringen begriffen, die den Lebensschutz des Grundgesetzes mit der Nidation, also der Einnistung des Embryos in den mütterlichen Organismus, einsetzen lässt. Das legen Erkenntnisse der medizinischen Anthropologie nahe, nach denen eine Wechselwirkung zwischen Embryo und Mutterkörper erforderlich ist, damit sich der Embryo überhaupt zu einem Menschen entwickeln kann. Ohne diesen Impuls, ohne Nidation entsteht niemals ein Mensch, der Embryo entwickelt sich gleichsam ins Nichts. Dieser Ansicht entspricht die geltende Rechtslage in Großbritannien.

Die rechtliche Lage in einzelnen Ländern der Europäischen Union zum Klonen hat das Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in einem Überblick erarbeitet.[7]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Thema das du hier anschneidest ist politisch hoch geladen (Stichwort "Menschenrassen"), wunder dich deshalb nicht über sehr emotionelle antworten. Ich bin mir sicher du wolltest keine Rassenunterteilung in "höherwertige oder minderwertige" rassen machen wie das nazis gerne (völlig unwissenschaftlich) tun, sondern einfach eine unschuldige Frage stellen. Deshalb will ich die gerne beantworten aber dazu erstmal ein paar Worte zu Rassen:

Rein biologisch gesehen gibt es tendentiell natürlich schon verschiedne Menschanrassen mit einigen wenigen erblichen Unterschieden welche sich auf Hautfarbe etc. niederschlagen. Diese Unterschiede sind jedoch SEHR viel geringer als gewisse Rassisten (Ala Sarazzin) einem glauben machen wollen (genauer genommen auf das Gesamterbgut betrachtet verschwindend gering, geradezu unsichtbar) und haben auch schonmal nachweislich keinen erkennbaren Einfluss auf Characktereigenschaften. Ausserdem sind diese Unterschiede FLIESSEND, es gibt KEINE klare Abgrenzungen. Rassenunterschiede bei Menschen sind nicht zu vergleichen mit Rassenunterschieden bei Tieren, denn bei Tieren sind diese künstlich hochgezüchtet. In freier Natur würden "reine Rassen" nicht auf dauer überleben. Hunde zb würden sich auf Dauer durch Rückkreuzung wieder zu Wölfen entwickeln oder aussterben Insbesondere heisst das, dass sich Menschen verschiedener Erdteile zwar Tendentiell auch genetisch unterscheiden, diese Unterschiede aber nicht auf einzelne Merkmale festlegbar sind (z.B. wird oft behauptet Asiaten könnten keinen Alkohol vertragen weil ihnen das Alkohol-dehydrogenase Gen fehlt. Das stimmt so aber nicht. Es ist nur so das in Asien HÄUFIGER mal das Alkohol-dehydrogenase gen fehlt.). Das liegt daran das die "Menschenrassen" sich versmischen und auch schon immer vermischt haben.

Ohne eine solche Vermischung wäre der Genpool einer bevölkerung bald sehr einseitig, was auf dauer zu einer erhöhten Zahl an Erbkrankheiten führt. Eine Rasse die sich grundsätzlich nicht mit anderen rassen versmischt würde deshalb bald aussterben. Somit sind natürliche Rassen etwas dynamisches, sich ständig veränderndes. Sie tauschen sich untereinander aus und entwickeln sich.

Was heisst das nun in bezug auf deine Frage?

Nunja, Es heisst das du zwar Genetische Tendenzen sehen Kannst, mit der sich Bevölkerungsgruppen grob unterscheiden lassen. Aber einzelne Merkmale welche ausschliesslich zu einer Bevölkerungsgruppe gehören** gibt es nicht.** Und auch die durschschnittliche genetische zusammensetzung eines Volkes verändert sich nunmal ständig, so dass du sowas niemals wirklich festlegen kannst. (Zum Glück!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rein hypothetisch kann ich mir das schon vorstellen - aber nur, wenn der Donor durch je eine/n Deutsche/n und je eine/n Chinesen/in gezeugt wurde. Dann müsste man je das "deutsche" Chromosom aus jedem Chromosomenpaar isolieren, duplizieren und in die entkernte "Mutterzelle" einbringen (keine Ahnung wie das technisch realisierbar wäre). Das Geschlecht des Klons wäre natürlich weiblich, weil durch das Klonen des Geschlechtchromosoms entstünde entweder XX oder YY, und YY ist nicht überlebensfähig.

Dieser Kommentar ist wertungsfrei und gibt keine Auskunft über meine persönlichen Ansichten zum Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen sind eine Spezies, bei der die Unterschiede im Erbgut übrigens vielfach geringer sind als bei jeder anderen untersuchten Art (von Fliege bis Affe!). Es gibt also kein "chinesisches", "asiatisches" und ganz sicher kein nationalistisches Erbgut. Über Jahrhunderte hinweg versuchten Wissenschaftler durch Vernessungen jedes denkbaren Körperteils die Rassenlehre zu untermauern, ergebnislos. Mensch ist und bleibt ein Homo sapiens. Also nimm erstmal Abschied von dieser Denkweise.

Im Übrigen würde eine Rekombination zweier Individuen dem Begriff Klonen nicht gerecht, da dieser ein erbgleiches Ergebnis vorraussetzt. Außerdem wäre dieses Verfahren äußerst sinnfrei, ist doch der Großteil der Menschen in der Lage sich selbst durch Rekombination (Geschlechtszellenbildung) zu reproduzieren.

Die Entschlüsselung des Erbguts ist offenbar nicht für das Klonen relevant: http://www.n24.de/news/newsitem_81703.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darisha
03.11.2012, 03:21

Dass es kein nationalistisches Erbgut gibt ist mir schon klar. Aber ich meinte, ab man so zum Beispiel schon Vermischte Naturvölker, also welche, bei denen es keine Reinerbigen Nachfahren mehr gibt, sozusagen "wiederbeleben" kann. Dann wäre das mit der geschlechtlichen Fortpflanzung nämlich gar nicht möglich.

Und zu dem Wort Klonen: Ich wollte halt solche Wörter wei Herstellen oder erzeugen vermeiden, weil sich das irgendwie komisch anhört.

0

Man kann weder Menschen klonen noch sitzt die Nationalitaet auf der DNA.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rassistin nein scherz irgendwann wird das gehen ich glaub sogar das man irgendwann ewig leben kann einfach dein gehirn in einen neuen kopf pflanzen und dann medikamente gegen altersbedingte hirnkrankheiten entwickeln was glaubst du wie lange müsste obama,bill gates die queen auf einen neue niere warten ich denke so 10 minuten einfach ersatzteile auswechseln im gehirn ist ja deine persönlichkeit errinerung usw gespeichert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darisha
03.11.2012, 03:15

Ist das ernst gemient der Kommentar?

Und ich meinte das so, ob man im Erbgut erkennen kann, welche Gene jetzt von welchem Volk stammen und ob man das isolieren kann und dann daraus einen Menschen klont. Nicht dass man aus einem Menschen das Erbgut entfernt!

0

Nein, weil es kein chinesisches oder deutsche Erbgut gibt und Menschen kanst du nicht klonen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darisha
03.11.2012, 02:59

Aber es gibt doch diese Marker, an denen amn das erkennen kann.

0

Was möchtest Du wissen?