Erbgemeinschaft- Auszahlung erforderlich, Wert eines Hauses ermitteln

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, erstmal wird das Haus geschätzt - von einem Gutachter, den kann man sich z.B. vom Gutachterausschuß holen. Der Gutachter schätzt den Wert des Hauses nach Zustand (baulicher Art), Ausstattung (einfach, mittel, hoch) und Lage (gute Lage, Stadt oder Land/Infrastruktur). Das ist dann der Verkehrswert, das ist ein Richtwert für den Preis den man auf dem Markt erzielen könnte. Die Frage ist nun, wie der Markt aussieht und ob man für den Preis jemand findet. Jedes Haus ist individuell und die Preise für die anderen Häuser kann man vielleicht als Richtwert nehmen, muß man aber nicht, kommt ja auf die Faktoren an (Zustand, Ausstattung).

Gutachterausschuss??? Kannst du das näher erklären?

0
@desperada

Ja der Gutachterausschuß ist eine öffentliche Stelle, Zusammenschluß von Gutachtern etc. die z.B. den Bodenrichtwert ermitteln, also den Preis pro m² den man in einer bestimmten Lage bezahlt. Und die vermitteln auch Gutachter, z.B. für Gerichtsgutachten etc. Den Ausschuss gibt es in jeder größeren Stadt, einfach mal nachschauen und dort nachfragen. Weiß ja nicht wo du wohnst...

0

Der Wert des Hauses muss von einem Gutachter ermittelt werden. Es hat nicht nur mit dem Baujahr zu tun, sondern vor allem mit dem Zustand, den Ausbauten, ob es Isoliert ist, neue Fenster und Heizung usw. Die Nachbarhäuser sind nur ein sehr grober Anhaltspunkt.

Der Schätzer ermittelt in diesem Fall einen sogenannten "tatsächlich erzielbaren Marktwert" - also das, was der Gutachter für einen real erzielbaren Verkaufswert hält.

Wichtig für Euch ist, dem Schätzer die Euch bekannten Verkaufserlöse bekannter Häuser auch mitzuteilen, damit er dieses mit berücksichtigen kann - der tatsächliche Wert hängt aber maßgeblich von Zustand und Ausstattung ab.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, ist die auszuzahlende Summe also die Hälfte des vom Schätzer ermittelten Verkaufswertes? Wenn das der Fall ist, habe ich schon mal einen Anhaltspunkt, danke!

0

Wie wird eigentlich der Verkehrswert bei einem Haus berechnet?

Wir möchten einen Altbau kaufen. Jetzt geht es an die Bewertung der Immobilie, und bevor ich das in Auftrag gebe, dann möchte ich die Grundzüge kennenlernen. Jetzt habe ich gelesen, dass die Gutachter unterschiedliche Bewertungskriterien anwenden. So bin ich verunsichert, was richtig ist und nicht.

...zur Frage

Was bedeutet der Verkehrswert im Erbfall?

...zur Frage

Erbengemeinschaft Ausszahlung nach Verkehrswert?

Hallo, das Haus unserer Mutter gehört ihr zu 1/2 und meinem Bruder und mir zu je 1/4. Sie möchte ihre Hälfte uns überschreiben. Wenn einer von uns später den anderen auszahlen muß, welcher Wert des Hauses wird zu Grunde gelegt? Der aktuelle Verkaufswert oder der Schätzwert zu Zeit der Überschreibung? Danke für Antworten K

...zur Frage

Pflichtteil des Erbes?

Hallo, ich habe überall im internet gesucht aber ich habe bis jetzt nichts gefunden...

könnte mir vielleicht jemand sagen wie das zu erbende haus in den pflichtteil fällt? zb. es gibt insgesamt 2 häuser zu vererben eins davon ist ein haus mit 6 wohnungen wo wir die vermieter von sind und ein haus in dem wir wohnen, mussm na für den pflichtteil den wert der beiden häuser ausrechnen um im anschluss auf die tatsächliche summe zu kommen auf die man im pflichtteil berechtigt ist und die summe dann bezahlt bekommt? oder wirkt sich der pflichtteil nur auf das geld aus das der erblaser insgesamt in seinem besitz hat also ohne das man den wert der häuser mit berücksichtigen muss oder wie läuft das?

ich finde im internet einfach nichts also hoffe ich das es mir jemand direkt sagen kann.

danke für eure antworten schonmal im voraus.

...zur Frage

Wert des Hauses bei Erbschaft

Zur Berechnung der Erbschaftssteuer werden auch der Wert einer Immobilie herangezogen. Wer legt den Wert fest? Ich weiß, das man den Verkehrswert dazu heranzieht. Wie wird dieser berechnet? Soll man diesen selber errechnen bei der Abgabe der Erbschaftsteuerklärung oder macht dieses ein Gutachter?

...zur Frage

Hausüberschreibung - Wie und wann wird der Pflichtteil berechnet?

Hallo,

meine Freundin soll das Haus ihres Opas bekommen. Die Oma ist vor einigen Jahren gestorben. Der Opa lebt noch, wohnt aber nicht mehr in diesem Haus. Er möchte das wir dort jetzt einziehen und eine Summe X an Miete bis zu seinem Tod an ihn zahlen. Wir dürfen Umbauen, modernisieren etc. Es existieren noch 2 Kinder - die Mutter meiner Freundin und ihr Onkel.

Sollte der Opa nun sterben, müssen wir die beiden ja ausbezahlen, sofern sie es denn wollen. Diese Summe wird ja sicherlich aus dem Wert der Immobilie berechnet und da kommt meine Frage.

Das Haus hat jetzt einen Wert von (fiktive Zahlen) 100.000€. Der Opa lebt noch und wir ziehen dort ein. Nachdem wir umgebaut und modernisiert haben hat das Haus einen Wert von 200.000€. Kurze Zeit später stirbt der Opa.

Wie wird der Anteil seiner Kinder jetzt berechnet? Werden die 100.000 als Basis genommen oder die Summe die es Wert ist wenn er stirbt bzw. nachdem wir Geld reingesteckt haben? Was würde bedeuten das ich mit Investitionen, die den Wert des Hauses steigern auch die Summe erhöhe, die wir ausbezahlen müssten.

Danke schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?